Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.02.2016, 19:29

Wolfsburg hält den Anschluss zu den Europapokalplätzen

Knoche: "Daran gilt es anzuknüpfen"

Hauptsache drei Punkte. Der VfL Wolfsburg siegte am Samstag mit viel Mühe gegen den FC Ingolstadt. Dabei beendeten die Niedersachsen eine Serie von sieben sieglosen Spielen und hielten gleichzeitig den Anschluss an die Europapokalplätze. Gegen den Aufsteiger, da waren sich Spieler und Trainer einig, lief nicht alles rund. Das 2:0 gegen harmlose Oberbayern war mehr ein Erfolg der Marke Arbeitssieg.

Robin Knoche
In bester Stürmermanier: Robin Knoche drückte das Leder zum 2:0 über die Linie.
© Getty ImagesZoomansicht

"Wenn man so lange nicht gewonnen hat, kann man nicht erwarten, dass alles wie aus einem Guss gelingt", stellte sich Wölfe-Coach Dieter Hecking vor seine Mannschaft, die beim 2:0-Erfolg nicht gerade glänzte. Vor dem Führungstreffer von Nationalspieler Julian Draxler gelang dem Champions-League-Achtelfinalisten nur wenig, beim 1:0 halfen die Gäste kräftig mit (29.) und nach dem 2:0 von Innenverteidiger Robin Knoche (39.) stellten die Niedersachsen ihre Offensive wieder gänzlich ein - bis zum Schlusspfiff folgte kein weiterer Abschluss mehr auf das Tor der Ingolstädter.

Reißt euch endlich den Arsch aufDie Forderung der Wölfe-Anhänger auf einem Plakat in der Fankurve

Dennoch, so Torschütze Knoche, war es "ein ganz anderer Auftritt als letzte Woche" beim 0:3 auf Schalke. "Daran gilt es anzuknüpfen." Die blutleere Darbietung bei den Königsblauen hatten den Wolfsburgern sogar die treuesten Anhänger übel genommen. "Reißt euch endlich den Arsch auf" hatten die Fans in der Wölfe-Fankurve vor der Partie auf einem Plakat gefordert.

Das tat der noch amtierende Pokalsieger immerhin in der ersten Hälfte, doch raubten die Ingolstädter dem Star-Ensemble aus Wolfsburg zunächst reihenweise die Nerven. "In den ersten 20 Minuten hatten wir leichteste Ballverluste", resümierte Hecking, der zwar keinen Glanzauftritt seiner Mannschaft sah, dieser aber immerhin den Kampf nicht abstreiten konnte: "Die zweite Halbzeit war von unserer Seite aus nicht gut. Gut war, dass die Mannschaft sich gegen den Anschluss gestemmt hat und wir am Ende verdient gewonnen haben."

Am Ende fragt ohnehin niemand mehr nach dem "wie". Einzig die Punkteausbeute zählt. Und hier erzielte der VfL am Samstag das Maximum von drei Zählern, womit die Niedersachsen (30 Punkte) den Kontakt zu den Champions- bzw. Europa-League-Plätze wahrten. Apropos Königsklasse: Dort wird die Hecking-Elf am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel gegen Gent gefordert sein. Auch hier zählt am Ende wieder nur das Ergebnis. Und zumindest dahingehend könnte das Ingolstadt-Spiel zum anknüpfen animieren.

ssc

1. Bundesliga, 2015/16, 21. Spieltag
VfL Wolfsburg - FC Ingolstadt 04 2:0
VfL Wolfsburg - FC Ingolstadt 04 2:0
Abwärtstrend stoppen!

Der VfL Wolfsburg hatte vor dem Duell gegen Ingolstadt ganze sieben Ligaspiele in Folge nicht mehr gewonnen. Der Druck auf Dieter Hecking & Co. war hoch.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Knoche

Vorname:Robin
Nachname:Knoche
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:22.05.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München53:1056
 
2Borussia Dortmund53:2448
 
3Bayer 04 Leverkusen31:2235
 
4Hertha BSC29:2335
 
5FC Schalke 0430:2833
 
61. FSV Mainz 0527:2533
 
7Bor. Mönchengladbach42:3832
 
8VfL Wolfsburg31:2830
 
91. FC Köln24:2729
 
10VfB Stuttgart33:4127
 
11Hamburger SV25:3026
 
12FC Ingolstadt 0414:2326
 
13SV Darmstadt 9822:3124
 
14FC Augsburg23:3121
 
15Eintracht Frankfurt27:3721
 
16Werder Bremen25:4220
 
17TSG Hoffenheim19:3115
 
18Hannover 9619:3614

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg