Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.02.2016, 22:41

Ingolstadt zu Gast in Wolfsburg

Hundert-Prozent-Hübner ist "so oder so total heiß"

Ob nun André Schürrle, Max Kruse oder Nicklas Bendtner: Es sei ihm völlig egal, wie sein Gegenspieler am morgigen Samstag in Wolfsburg heiße, erklärt Benjamin Hübner, "diese Liga macht uns und mich so oder so total heiß". Und je bekannter die Namen der Profis, die da im gegnerischen Trikot auflaufen, desto mehr verbeißt sich der Ingolstädter Innenverteidiger in seine Aufgabe.

Benjamin Hübner, FC Ingolstadt 04
Er hat großen Anteil daran, dass der FC Ingolstadt die zweitbeste Defensive der Liga stellt: Benjamin Hübner.
© picture allianceZoomansicht

Schon in seinem ersten Jahr in der Bundesliga hat sich der 2014 aus Aalen zum FCI gekommene Sohn des Frankfurter Sportdirektors Bruno Hübner zu einem der besten Zweikämpfer der Liga entwickelt. Zuletzt, beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen den FC Augsburg, gewann er laut offizieller Statistik hundert Prozent seiner Duelle.

"Ich versuche in jedem Spiel alle Zweikämpfe zu gewinnen", sagt er. "Das klappt natürlich nicht immer, manchmal ist eben ein Foul dabei." Zusammen mit seinem Nebenmann Marvin Matip (Hübner: "Wir verstehen uns blind") aber hat er großen Anteil daran, dass die Oberbayern nach 20 Spieltagen erst 21 Gegentore kassiert haben und mit Hertha BSC Berlin die zweitbeste Defensive der Liga stellen.

Hübner steht sinnbildlich für das Spiel des FCI

"Hübi ist unser Laufwunder", witzelt Trainer Ralph Hasenhüttl. Zwar spule der 26-Jährige von allen Ingolstädter Profis mit Abstand die wenigsten Kilometer herunter, "und doch ist er bärenstark und schaltet jeden Gegner aus". Ein gutes Auge, eine enorme Zweikampfstärke und die Fähigkeit, das Spiel hervorragend zu lesen, sorge dafür "dass er kaum einmal sprinten muss". Hübner könne fußballerisch, etwa in der Spieleröffnung, "noch mehr bringen", meint Hasenhüttl, "doch das will ich gar nicht".

Sein linker Innenverteidiger, der trotz der Verpflichtung des Darmstädters Romanin Bregerie vor Saisonbeginn seinen Stammplatz souverän verteidigen konnte und nur in den letzten beiden Hinrundenspielen in München und gegen Leverkusen wegen einer Verletzung passen musste, sei "ein absoluter Wettkampftyp", schließt der FCI-Trainer, "er kriegt in jedem Spiel viel ab und schont sich nie". Insofern stehe Hübner geradezu sinnbildlich für das Spiel des bislang so überraschend stark auftrumpfenden Aufsteigers von der Donau.

Harald Kaiser

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu B. Hübner

Vorname:Benjamin
Nachname:Hübner
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:04.07.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun