Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.02.2016, 19:15

Mainz: Präsident erhält monatlich 23.000 Euro vom FSV

Strutz' Verdienst "angemessen und zulässig"

Auf die in den letzten Wochen aufgekommene Diskussion über die Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder reagierte der 1. FSV Mainz 05 am Mittwochabend. In einer Vorstandserklärung wurde dabei das Ergebnis eines Gutachtens einer Wirtschaftskanzlei sowie die Zahlungen an seine Vorstandsmitglieder - insbesondere Präsident Harald Strutz - offengelegt.

Harald Strutz
Erhält monatlich 23.000 Euro vom FSV: Präsident Harald Strutz.
© Getty ImagesZoomansicht

"Wir mussten in den letzten Tagen zur Kenntnis nehmen, dass eine andere Transparenz in dieser Sache gewünscht ist", erklärte Manager Christian Heidel am Donnerstag. Deshalb kündigte er bereits auf der Pressekonferenz vor dem Schalke-Spiel am Mittag die spätere Erklärung des Vorstands am Abend an. "Wir haben überhaupt nichts zu verbergen", sagte Heidel.

In der Vorstandserklärung gab der Klub bekannt, dass Strutz monatlich 23.000 Euro vom FSV erhalte, aufgeteilt in eine Aufwandsentschädigung von 9.000 Euro für seine Präsidententätigkeit sowie ein monatliches Honorar von 14.000 Euro für die "permanente, juristische Beratung und Begleitung des 1. FSV Mainz 05", wie es in der Erklärung heißt. Die weiteren Vorstandsmitglieder erhalten demzufolge jeweils eine Aufwandsentschädigung von 2.000 Euro im Monat.

Gemäß des vom Verein bei der Frankfurter Wirtschaftskanzlei "TaylorWessing" in Auftrag gegebenen 15-seitigen Kurzgutachtens seien die Aufwandsentschädigungen der Vorstandsmitglieder "juristisch zulässig und in der Höhe angemessen". Auch das Honorar für die Rechtsberatung durch Strutz sei zulässig und angemessen und zudem "mit hoher Wahrscheinlichkeit niedriger als der marktübliche Preis" für eine derartige Tätigkeit.

Grundlage der gutachtlichen Überprüfung von "TaylorWessing" sei insbesondere die Einhaltung der 2005 geänderten Vereinssatzung sowie die Angemessenheit der Höhe der Aufwandsentschädigung gewesen. Dabei hätten laut der Kanzlei "alle Vergütungen den rechtlichen Vorgaben der Satzung (...)" entsprochen.

In seiner Erklärung teilte der Vorstand zugleich mit, dass aufgrund der seit 2005 fast verdreifachten Umsatzzahlen derzeit ein Konzept ausgearbeitet werde, das sich mit der Reform der Führungsstruktur des Vereins beschäftigt. Die neue Struktur solle auch ein Kontrollgremium beinhalten.

"Ich glaube, dass mit der Erklärung am Abend alle Fragen geklärt sein werden", hatte Heidel, der als vom Verein angestellter Manager nicht Gegenstand der Untersuchung war, bereits am Mittag erklärt.

jom/cs

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 11.02., 16:21 Uhr
Heidel: "Es würde mich ja kein Schalker mehr ernst nehmen"
Übernimmt Christian Heidel im Sommer auf Schalke? Das ist noch immer nicht perfekt: Der Mainzer Manager kündigt zwar eine baldige Entscheidung an, hält sich vor dem Duell beider Klubs aber weiter bedeckt. Eine Frage fand er beinahe absurd.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:13.034 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de