Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 19:35

Frankfurt: Russ pausiert, Huszti wieder dabei

Aigner warnt vor Köln

An vier der letzten sechs Eintracht-Toren war Stefan Aigner direkt beteiligt (ein Treffer, drei Vorlagen). Gegen Stuttgart verfügte er in Yanni Regäsel über einen neuen Hintermann, dem er "einen guten Einstand" bescheinigte. Frankfurt musste im Mittwochtraining auf Marco Russ verzichten, Szabolcs Huszti meldete sich hingegen zurück.

Stefan Aigner
Viel Lob für die Neuzugänge: Stefan Aigner.
© Getty ImagesZoomansicht

"Die Neuzugänge verstärken uns", stellte Aigner zufrieden fest. In vielen Punkten zahlten sich die fünf Wintereinkäufe der Eintracht aber noch nicht aus. Nach vier Zählern aus den ersten drei Rückrundenspielen kommen die Hessen dem Relegationsplatz immer näher. Frankfurt steht daher beim 1. FC Köln am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! Bei kicker.de) unter Erfolgszwang. Aigners Respekt vor den Gastgebern ist groß: "Köln hat eine gute Mannschaft, sie hat zuletzt gut gespielt und ist heimstark."

Das 2:4 gegen den VfB Stuttgart hat der 28-Jährige Flügelspieler abgehakt: "Es war kein schlechtes Spiel von uns, wir hätten auch gewinnen können. Jetzt schauen wir nach vorne." Dazu gehört auch, die Abläufe mit dem neuen Rechtsverteidiger zu verfeinern. "Es ist normal, dass im ersten Spiel noch nicht alles stimmt, aber die Zusammenarbeit hat schon ganz gut funktioniert. Yanni ist einer, der marschiert, macht und kämpft und tut - das tut uns gut", sagt Aigner.

Ben-Hatira verletzt sich leicht am Sprunggelenk

Nachdem Huszti, der am Dienstag wegen einer Erkältung gefehlt hatte, wieder auf den Trainingsplatz zurückkehrte, pausierte diesmal Russ. "Er hatte am Vortag einen Schlag abbekommen und hat jetzt einen steifen Hals. Es sollte aber nichts Schlimmes sein", erklärte Veh und hofft auf eine Rückkehr des Routiniers am Donnerstag. Russ soll die Position von Carlos Zambrano (Gelb-Rot-Sperre) in der Innenverteidigung übernehmen.

Für eine Schrecksekunde in der heutigen Übungseinheit sorgte Änis Ben-Hatira, der einen Schlag auf den Fuß bekam. "Ich glaube, es war das Sprunggelenk. Ich habe ihn gefragt, ob es geht. Das hat er bejaht, damit war es für mich erledigt", so Veh. Ben-Hatira stieg nach kurzer Behandlung wieder ins Training ein und bekam nach dem Ende einen Eisverband.

Michael Ebert

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Aigner

Vorname:Stefan
Nachname:Aigner
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:20.08.1987

weitere Infos zu Russ

Vorname:Marco
Nachname:Russ
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:04.08.1985

weitere Infos zu Huszti

Vorname:Szabolcs
Nachname:Huszti
Nation: Ungarn
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:18.04.1983