Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 12:15

Leverkusen: Kramer müht sich vergebens

Bleibende Schäden? Wohin führt Bayers Weg?

Für den ausgewachsenen Kater am Aschermittwoch musste keiner der Leverkusener Profis auch nur einen Schluck Alkohol zu sich nehmen. Die schockierende Pleite am Karnevalsdienstag reichte als schädliche Nebenwirkung und sie wird längere Zeit Kopfschmerzen verursachen, bleibende Schäden nicht auszuschließen. Gegen Darmstadt steht Bayer vor einer Standortbestimmung.

Hängende Köpfe bei Bayer Leverkusen
Keine Konstanz: Hängende Köpfe bei Bayer Leverkusen nach dem Pokalaus gegen Werder Bremen.
© picture allianceZoomansicht

Ziel 1 wurde bereits im Dezember verpasst, die Teilnahme am Achtelfinale der Champions League. Leichtfertig verspielt, nur ein Sieg in sechs Gruppenspielen, man tröstet sich mit Ziel 1b, der Zwischenrunde in der Europa League. Ziel 2 ist mit der Pokalpleite verspielt, der leichteste Weg nach Europa verbaut. Ziel 3 ist ein Platz in der Tabelle, der dazu berechtigt, in der kommenden Saison europäisch dabei zu sein.

"Wir können noch Großartiges erreichen", sagte Schmidt am Dienstagabend nach der Niederlage. Wenn "Großartig" für etwas Besonderes steht, dann muss sich allerdings ab jetzt einiges entwickeln in Leverkusen. "Großartig" wäre beispielsweise Platz zwei in der Tabelle - sogar ein reeller Fortschritt für eine Mannschaft, die in der Fünfjahres-Wertung auf Platz drei hinter dem FC Bayern und Borussia Dortmund steht, Platz vier als internes Mindestziel ausgegeben hat. "Großartig" wäre auch das Erreichen des Viertelfinals der Europa League, bisher war das Achtelfinale bei drei Teilnahmen das Maß aller Dinge.

Man sieht, es wird nicht einfach, "Großartiges" zu erreichen. Was aber nicht daran liegt, dass man eventuell vom Schiedsrichter benachteiligt wird (wie beim 1:3 durch Grillitsch, der aus Abseitsposition traf). Es liegt daran, dass Bayer keine Konstanz entwickelt. Dass Akteure wie Hakan Calhanoglu, Karim Bellarabi oder Admir Mehmedi seit Wochen und Monaten ihrer Form hinterherlaufen.

Kramer geht viele Wege, müht sich aber vergebens

Christoph Kramer
Christoph Kramer hätte sich am liebsten versteckt.
© Getty Images

Es liegt daran, dass die riskante Spielweise von Roger Schmidt verlangt, dass alle Spieler auf dem Platz mitmachen, nach vorne und nach hinten. "Schwarmverhalten" nennt der Trainer dies. Am Samstag gegen den großen FC Bayern hatte dies weitgehend geklappt. Gegen das vergleichsweise kleine Werder ging es schief. Weil Calhanoglu, weil auch Chicharito und komischerweise Christoph Kramer nicht die nötigen und richtigen Wege gingen.

Kramer ist ein Sonderfall. Läuferisch verlangt er sich alles ab, man spürt, wie er sich müht. Aber seine Spielweise passt offensichtlich nicht zu Schmidts Spielidee. Mittlerweile fragen sich viele Beteiligte, ob seine Rückkehr wirklich die beste Lösung für alle war oder man nicht besser das Millionen-Angebot aus Mönchengladbach für den Nationalspieler angenommen hätte.

Dies allerdings ist nur eine Frage von vielen. Darmstadt wird zeigen, wie es weitergeht. Ein perfekter Gegner für eine Standortbestimmung. Tief stehend, aggressiv und mitunter provozierend im Verhalten - hier kann Bayer Souveränität, Ruhe und Klasse nachweisen. Die Fans fänden das sicherlich großartig.

Frank Lußem

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

9 Leserkommentare

T.Bic
Beitrag melden
13.02.2016 | 15:27

Bayer's Weg ??

Welcher Weg, bitte ? Das ständige kaufen von Talenten aus Nürnberg, Hamburg, Mainz, Gladbach oder anderen [...]
Rudi001
Beitrag melden
11.02.2016 | 08:29

Tradition ...

Ich kann das Geschwafel von den "Traditionsvereinen" schon lange nicht mehr hören. Tradition schießt [...]
eadulf
Beitrag melden
10.02.2016 | 20:39

@sonnenloewe: Die Grösse bzw. Einw-zahl einer Stadt hat nicht unbedingt etwas mit der Anzahl seiner [...]
Balion86
Beitrag melden
10.02.2016 | 17:40

@schiffkasten

Und warum ist dass dann gestern mit Bremen als Traditionsverein passiert? Können die Bremerfans keine [...]
Marfe-Land
Beitrag melden
10.02.2016 | 16:08

Rechenkunst

nur mal so am Rande: absolut gesehen müßten nach Lev.-Verhältnissen in Köln bei jedem Heimspiel mind. [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
28.08.16
Sturm

Niederländer kehrt Wolfsburg endgültig den Rücken

 
28.08.16
Abwehr

Brasilianer erhält Vertrag bis 2021

 
 
26.08.16
Mittelfeld

Schalke verpflichtet den französischen Mittelfeldspieler

 
1 von 56

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Leipzig eine echte Bereicherung für die Liga von: Amitaener - 28.08.16, 18:46 - 52 mal gelesen
Re (4): Naldo ablösefrei auf Schalke von: Ebbe_the_best - 28.08.16, 18:45 - 17 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter