Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.02.2016, 11:00

Hamburg: "Kaltstart" des Schwedens nicht ausgeschlossen

Ekdal - für sein Comeback geht er an die Grenze

Bruno Labbadia hatte es gut gemeint mit Albin Ekdal beim Trainingsspiel der Reservisten am Montag. Doch bei Albin Ekdal stieß der Ansatz auf wenig Gegenliebe. Hamburgs Trainer hatte den Schweden mit neutralem Leibchen anfangs als freien Mann gekennzeichnet. "Aber das hat ihm nicht gereicht."

Albin Ekdal
Legt Hamburgs Albin Ekdal am Sonntag gegen Mönchengladbach einen "Kaltstart" hin?
© picture allianceZoomansicht

Der nach einem Sehnenriss am Sprunggelenk operierte Mittelfeldspieler brennt auf sein Comeback - wenn es nach ihm geht, könnte dies schon gegen Mönchengladbach stattfinden.

"Er will unbedingt", hat Labbadia registriert, dass sich Ekdal, nachdem er nicht mehr der freie Mann war, beherzt in jeden Zweikampf gestürzt hatte. "Entscheidend ist sein Gefühl, wir müssen sehen, wie es ihm in dieser Trainingswoche ergeht." Was dem Trainer Mut macht: Ekdal hat während der Reha überaus intensiv gearbeitet. "Er hat körperlich richtig was draufgepackt, ist jetzt in besserer Verfassung als vor der Verletzung. Albin ist in der Reha an Grenzen gegangen." Jetzt will er zügig darüber hinaus.

Klar ist: Ekdal in der Verfassung vor seiner monatelangen Zwangspause wäre ein Segen für den HSV. Das defensive Mittelfeld, zu Saisonbeginn ein Prunkstück, ist zum Sorgenfall verkommen: Gideon Jung und Gojko Kacar kämpfen auf der Doppelsechs nach Verletzungspausen um ihren Rhythmus, für Aaron Hunt gilt auf der Position davor dasselbe. Einzig Lewis Holtby ist nah an der Normalform, doch auch sein Spiel leidet unter den sichtbaren Problemen der Nebenleute.

Ausgerechnet der kommende Gegner weckt dabei eine Erinnerung, was für den HSV im Zentrum möglich ist: Beim Hinspiel-3:0 in Mönchengladbach brillierten Holtby, Ekdal und Hunt als funktionierendes Dreieck mit hoher Passsicherheit und dem nötigen Schuss Kreativität. Seit dem Herbst aber haben Verletzungen permanente Umstellungen erfordert - und das Herzstück aus dem Rhythmus gebracht.

Labbadia schließt "Kaltstart" Ekdals nicht aus

Optimal fände Labbadia einen Kaltstart von Ekdal am Sonntag nicht, sagt aber auch: "Ausschließen werde ich gar nichts. Ich denke da nur an Gojko Kacar und das Bayern-Spiel." Der Serbe war nach Bandscheibenvorfall und anschließendem Innenbandanriss im Knie erst rund eine Woche vor dem Rückrundenstart wieder ins Training eingestiegen - und hatte gegen den Rekordmeister 80 Minuten durchgehalten.

Sebastian Wolff

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ekdal

Vorname:Albin
Nachname:Ekdal
Nation: Schweden
Verein:Hamburger SV
Geboren am:28.07.1989

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München53:1056
 
2Borussia Dortmund53:2448
 
3Bayer 04 Leverkusen31:2235
 
4Hertha BSC29:2335
 
5FC Schalke 0430:2833
 
61. FSV Mainz 0527:2533
 
7Bor. Mönchengladbach42:3832
 
8VfL Wolfsburg31:2830
 
91. FC Köln24:2729
 
10VfB Stuttgart33:4127
 
11Hamburger SV25:3026
 
12FC Ingolstadt 0414:2326
 
13SV Darmstadt 9822:3124
 
14FC Augsburg23:3121
 
15Eintracht Frankfurt27:3721
 
16Werder Bremen25:4220
 
17TSG Hoffenheim19:3115
 
18Hannover 9619:3614

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun