Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.02.2016, 13:29

Bremen Neue zählen zu den wenigen Gewinnern

Das Lob für Guwara und Kleinheisler

Es gab viele Verlierer bei Werder Bremen bei der 1:5-Niederlage in Gladbach. Die meisten Profis bei dem Nord-Klub spielten unter Form. Zwei Ausnahmen: Obwohl sie auch nicht fehlerlos blieben, er-warben sich zwei Neuer ein Sonderlob und zählten zu den Gewinnern: Leon Guwara, der Debütant, sowie Laszlo Kleinheisler, der erstmals in der Startelf stand.

Hazard vs. Guwara
Stemmte sich den Gladbachern, hier Thorgan Hazard, entgegen: Leon Guwara (r.).
© imagoZoomansicht

Trainer Viktor Skripnik zog seinen Hut, wie er ausdrücklich betonte. Der Auftritt seines Youngsters hatte ihm imponiert. "Einer unserer Besten", lobte der Coach seinen Debütanten Leon Guwara. "Zu diesem Auftritt kann ich ihm nur gratulieren."

Guwara springt gekonnt in die Bresche

Das Eigengewächs aus der U 23, seit dem Winter-Trainingslager in Belek zu den Profis aufgerückt, feierte im Borussen-Park einen gelungenen Einstand. Normalerweise verteidigt der 19-Jährige auf der rechten Seite. Doch auf der Gegenseite herrschte Not am Mann, nachdem drei Linksverteidiger ausfielen: Santiago Garcia gesperrt, Janek Sternberg und Ulissses Garcia verletzt. Skripnik wählte die mutige Variante und brachte den No-Name Guwara, der in einer verunsicherten Truppe und einer wankenden Abwehr zumindest ein Lichtblick war. Abgeklärt wie ein Alter mitunter, couragiert bei seinen Vorstößen, überlegt bei seinem Passspiel fiel der ursprünglich aus Köln stammende Defensivspieler nicht negativ auf.

So sah es auch Manager Thomas Eichin, der ihm trotz zweier Stellungsfehler bei den ersten beiden Gegentoren eine solide Leistung bescheinigte: "Das passiert selbst Nationalspielern. Leon hat seine Sache insgesamt aber sehr gut gemacht."

Auch Kleinsheisler mit guten Ansätzen

Lob für Guwara, Lob auch für Laszlo Kleinsheisler. Der Ungar feierte sein Debüt in der Startelf, kam auf der linken Seite im Mittelfeld zum Zuge. Dass er es schwer hatte in der nicht gerade souverän agierenden Werder-Elf, war klar. Doch der rothaarige Mittelfeldrenner zeigte wie schon bei seinem ersten Spiel gegen die Berliner Hertha eine vierversprechende Leistung, wie auch Trainer Skripnik würdigte: "Laszlo hat gekämpft und er hat teilweise gute Sachen gezeigt."

Somit sollte der Neuzugang aus Videoton auch eine Option für das Pokalspiel in Leverkusen sein. Bei diesem kann der in der Liga gesperrte Santiago Garcia wieder auflaufen, so das Entdeckung Guwara wieder ins zweite Glied rückt. Eine Variante könnte auch Florian Grillitsch sein, wegen einer Fußprellung am Freitag nicht dabei. Der Österreicher trainierte am Sonntag wieder. Wie auch Anthony Ujah, in Gladbach nach einem Pferdekuss ausgetauscht. Entwarnung also bei dem Torjäger.

Hans-Günter Klemm

Tabellenrechner 1.Bundesliga
07.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Guwara

Vorname:Leon
Nachname:Guwara
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen II
Geboren am:28.06.1996

weitere Infos zu Kleinheisler

Vorname:Laszlo
Nachname:Kleinheisler
Nation: Ungarn
Verein:Werder Bremen
Geboren am:08.04.1994

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine
Verein:Werder Bremen