Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.02.2016, 21:56

Kommentar von Frank Lußem

Schaaf wie ein König ohne Reich

Spitzenspiele ohne Tore. Furiose Stuttgarter, die unter einem Trainer-Neuling dem Abstiegskampf entfliehen. Und blutleere Hannoveraner, die unter dem erfahrensten Coach des Oberhauses scheinbar früh den Kampf um die Liga aufgeben. Der Kommentar zum 20. Spieltag von kicker-Redakteur Frank Lußem.

Hannovers Trainer Thomas Schaaf kassierte mit 96 die dritte Pleite in Serie.
Hannovers Trainer Thomas Schaaf kassierte mit 96 die dritte Pleite in Serie.
© Getty ImagesZoomansicht

So ist er, der Fußball. Da kicken in der Liga - die einige für die beste Liga der Welt halten - an einem Tag hintereinander der Erste gegen den Vierten und der Zweite gegen den Dritten und die Ausbeute ist - na ja - eher mager. Die Faszination des Lieblingssports von so vielen sieht anders aus.

Tore? Fehlanzeige! Technische Leckerbissen? Eine Rarität! Leidenschaft, Kampf, Krampf, die Defensive dominiert an diesem Tag der Spitzenspiele den (ehemaligen?) Sinn des Sports - schwere Zeiten für Romantiker und außerdem verblüffend, dass selbst dem FC Bayern München so wenig einfällt gegen Teams, die pressen, anlaufen und ansonsten kämpfen wie die Kesselflicker.

Es gilt für die kommenden schweren Wochen, Souveränität zurückzuerobern. Und Leverkusen wiederum kann tatsächlich Großes (also Platz drei oder vier) erreichen, sobald man die rustikale Spielweise vom Samstag auch gegen starke Gegner um eine funktionierende Offensive ergänzt.

Wie das gehen kann, darf aktuell ausgerechnet beim VfB abgeschaut werden. Nennen wir das Kind beim Namen: Seit Jürgen Kramny dieser Mannschaft Fußball lehrt, spielt sie ihn wieder, zeigt sich nach hinten verbessert und vorne viel effektiver.

Was vorher als alternativlos verkauft worden war, hat sich endgültig als Blendwerk entpuppt. Nicht auszudenken, die Stuttgarter hätten ihr Potenzial früher entwickeln dürfen - sie würden in dieser Liga ziemlich sicher ziemlich weit oben stehen.

Schaafs Worte klingen wie eine Bankrotterklärung

Aus dem Abstiegssumpf haben sie sich verabschiedet, umso tiefer steckt Hannover 96 drin. Das Mittel Trainerwechsel, das den VfB wohl retten wird, zeitigt bei den Niedersachsen bisher keinen Effekt. Man muss also ernsthaft annehmen, dass es an der Qualität liegt. Ein erfahrener Trainer wie Thomas Schaaf wirkt in dieser Phase wie ein König ohne Reich, hat "totale Verunsicherung, totale Angst" ausgemacht und weiß nur eins sicher: "Wir kommen kein Stück weiter." Mahlzeit!

kicker-Redakteur Frank Lußem
kicker-Redakteur Frank Lußem

Und was wie eine Bankrotterklärung klingt, ist doch nur eine Zustandsbeschreibung. Kommende Woche geht's nach Dortmund, das rettende Ufer ist bereits sieben Zähler entfernt. Es wird nicht einfacher für Thomas Schaaf. Dabei ist es doch schon wahrlich schwer genug.

Bilder des Spieltages
1. Bundesliga, 2015/16, 20. Spieltag
1. Bundesliga, 2015/16, 20. Spieltag
Gute Laune...

... verbreitete Lilien-Coach Dirk Schuster.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

10 Leserkommentare

Deutschlaendergoalie
Beitrag melden
10.02.2016 | 18:47

Hannover 96

hätte einen Klassenerhalt und selbst ein Relegationsspiel nicht verdient. Die Qualität des Kaders ist [...]
alwinschulze
Beitrag melden
10.02.2016 | 07:29

Hauptsache

die Werbemaßnahme hat gegen den Fußballverein geleverkust....
Petzge
Beitrag melden
08.02.2016 | 11:23

Schaaf super Typ

Er hätte es nicht verdient abzusteigen. Einer der besten und ehrlichsten Charaktere im deutschen Fußball. [...]
deingewissen
Beitrag melden
07.02.2016 | 18:43

Der Kicker

hat doch bei der letzten Bewertung so ziemlich alle Bayernspieler in die Weltklasse eingeordnet. Da [...]
Deutschlaendergoalie
Beitrag melden
07.02.2016 | 15:04

Leverkusen

hat das getan, was spielerisch limitierten Teams gegen Spitzenvereine hilft. Mit Herz und Härte dagegen [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
13
5x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
13
5x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
13
5x
 
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
13
5x
 
5.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
8
4x
+ 3 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Kolasinac nach München? von: larslrob - 06.12.16, 19:40 - 4 mal gelesen
Re: Ribery trifft auf Robben/Werner von: Blaubarschbube - 06.12.16, 19:38 - 8 mal gelesen
Re: Wer wird denn nun Meister? von: larslrob - 06.12.16, 19:35 - 12 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun