Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.02.2016, 15:31

Hoffenheim: Polanski und Schwegler sind wieder eingestiegen

Stevens: "Einige sind in Panik verfallen, ich nicht"

Vor dem richtungsweisenden Heimspiel am Sonntag gegen Darmstadt war Hoffenheims Trainer Huub Stevens am Donnerstag bemüht, Ruhe, Gelassenheit und Souveränität auszustrahlen. "Das hat mit Erfahrung zu tun", erklärte der 62-Jährige, "aber das hat auch mit den Schritten der Mannschaft zu tun. Wenn ich sehe, wie die Jungs im Moment miteinander funktionieren, wie sie taktisch mitdenken - das sind Schritte."

"Wir haben 15 Endspiele": Hoffenheims Cheftrainer Huub Stevens.
"Wir haben 15 Endspiele": Hoffenheims Cheftrainer Huub Stevens.
© imagoZoomansicht

Die freilich deutlich zu wenig Zählbares einbrachten. Auf Rang 17 hatte der Niederländer die TSG nach zehn Spieltagen übernommen. Mit einem Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz, zwei auf Rang 15. Siebzehnter ist Hoffenheim immer noch, doch die Distanzen lauten nun fünf und sieben Punkte. "Leider sehen wir das noch nicht in den Ergebnissen. Aber wenn mir in der Winterpause einer gesagt hätte, ihr holt einen Punkt aus den Spielen gegen Leverkusen und Bayern München, hätte ich sofort gesagt, ja, dann bin ich zufrieden", versicherte Stevens, "aber wir sind nicht zufrieden, weil auf einmal die Konkurrenten gepunktet haben. Und dann sind einige in Panik verfallen. Ich nicht." Stevens versucht, den immensen Druck von der Mannschaft zu nehmen. Trotz der verschärften Situation "muss ich doch trotzdem ruhig bleiben. Und positiv. Bei mir fängt es an".

Stevens: "Wir haben 15 Endspiele"

Von einem Endspiel habe er gelesen gegen Darmstadt, "wir haben 15 Endspiele" korrigiert Stevens, der dennoch den enormen Zugzwang im Heimspiel gegen den sieben Punkte entfernten Aufsteiger nicht kleinreden kann. "Das ist ein Klub, der nach seinen Möglichkeiten spielt, der auch provoziert und versucht, den Gegner aus dem Spiel zu nehmen. Das ist unangenehm, dagegen zu spielen", ahnt Stevens und empfiehlt deshalb: "Wir müssen versuchen, ein hohes Tempo zu spielen. Nicht unbedingt im allerhöchsten Tempo, denn Sauberkeit geht im Spiel immer vor Schnelligkeit."

"Spieler dürfen und müssen enttäuscht sein"

Bleibt die Frage, ob der zuletzt in München nur auf der Bank platzierte Kevin Volland nun wieder ins Team rutscht? "Das ist für euch eine große Frage, glaube ich. Für mich ein Wissen", so Stevens süffisant, "es sieht danach aus, dass er fit ist." Klingt danach, als habe der Nationalspieler im Training eine Steigerung gezeigt. "Jeder gibt Zeichen im Training, das tut Kevin auch, das hat er auch schon immer getan", versichert Stevens, Vollands Nichtnominierung "hatte mehr mit anderen zu tun, andere waren in einer besseren Verfassung als Kevin. Das heißt aber nicht, dass er die Mannschaft im Stich gelassen hat. Das hat er auch in dieser Woche nicht getan. Die Spieler dürfen und müssen enttäuscht sein, wenn sie die Antwort auf dem Platz geben, habe ich kein Problem damit."

Auf der Zehn "kann kein Volland spielen, ein Vargas auch nicht"

Eher schon mit der auf den letzten Drücker gescheiterten Ausleihe des Spaniers Oliver Torres von Atletico Madrid. Auch wenn er dies nie so direkt formulieren würde, ließ der Routinier doch unmissverständlich anklingen, dass sein Kader auf der Position Zehn durchaus zusätzliche Qualität nötig gehabt hätte. "Ich weiß noch im ersten Gespräch in Eindhoven mit Alexander Rosen, Dietmar Hopp und Peter Görlich, da hab ich gesagt, wir vermissen auf bestimmten Positionen etwas", verriet Stevens, "dabei geht es um Balance in der Mannschaft. Ein großes Wort. Und wir haben noch immer den gleichen Kader. Nur Szalai ist weg, Rapp auch und dafür ist Kramaric neu." Kein Zweifel, Stevens hätte sich mehr Alternativen gewünscht.

"Glauben Sie, dass ein Nadiem Amiri das über 34 Spiele bringen kann, was er gegen Gladbach gebracht hat?", fragte Stevens rhetorisch in die Runde und schenkte sich das obligatorische nein, "das wusste ich. Ich wusste auch, dass er nach einer Verletzung, die er sich aus Unerfahrenheit zugezogen hat, wieder eine gewisse Zeit benötigt. Aber ich glaube auch, dass Jiloan Hamad nach einer bestimmten Zeit wieder etwas nachlässt, das ist ganz normal. Und dann hoffe ich, dass Nadiem wieder soweit ist." Denn andere Alternativen kann Stevens im Aufgebot nicht erkennen. "Das ist eine ganz andere Position, auf der kein Volland spielen kann, auch ein Vargas nicht. Da müssen viel mehr Meter gemacht werden, und da muss auch defensiv gedacht werden."

Polanski und Schwegler sind wieder eingestiegen

Das müssen nun Hamad und Amiri in Arbeitsteilung bewerkstelligen, aktuell in dieser Reihenfolge. Bis auf Kai Herdling (Knieprobleme) seien alle Spieler fit, "auch Polanski und Schwegler sind wieder eingestiegen", so Stevens, der aber gleich einschränkte: "Vielleicht kommt das Spiel noch ein bisschen zu früh." Der zweite Heimsieg der Saison käme für die Kraichgauer keinesfalls zu früh.

Michael Pfeifer

Statistisches zum 20. Spieltag
Siegertypen und Rekordspieler
Was hat der 20. Spieltag zu bieten?
Was hat der 20. Spieltag zu bieten?

Der 20. Spieltag steht ins Haus und hat wieder etliche kleine Geschichten und Statistiken im Gepäck. FC-Torgarant Modeste ist zu Gast beim Lieblingsgegner. Hoffenheims bester Torschütze kämpft unter Stevens gegen seine Durststrecke. Borussia Dortmund sollte es in Berlin erst gar nicht aus der Distanz probieren.
© imago/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
05.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Polanski

Vorname:Eugen
Nachname:Polanski
Nation: Deutschland
  Polen
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:17.03.1986

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München50:953
 
2Borussia Dortmund52:2445
 
3Hertha BSC29:2135
 
4FC Schalke 0429:2633
 
5Bayer 04 Leverkusen29:2132
 
6Bor. Mönchengladbach40:3532
 
71. FSV Mainz 0525:2430
 
8VfL Wolfsburg29:2827
 
91. FC Köln21:2626
 
10FC Ingolstadt 0414:2126
 
11SV Darmstadt 9821:2924
 
12VfB Stuttgart31:4124
 
13Hamburger SV22:2823
 
14FC Augsburg22:2821
 
15Eintracht Frankfurt26:3421
 
16Werder Bremen24:4119
 
17TSG Hoffenheim18:3014
 
18Hannover 9619:3514

weitere Infos zu Stevens

Vorname:Huub
Nachname:Stevens
Nation: Niederlande
Verein:TSG Hoffenheim

Vereinsdaten

Vereinsname:TSG Hoffenheim
Gründungsdatum:01.07.1899
Mitglieder:6.578 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
Telefon: (0 72 61) 94 93 0
Telefax: (0 72 61) 94 93 102
E-Mail: info@achtzehn99.de
Internet:http://www.achtzehn99.de