Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.02.2016, 20:29

Hamburg: Spahic wieder im Mannschaftstraining

Knäbel ist zufrieden - auch wegen Ekdal

Peter Knäbel wirkt zufrieden nach einer Transferperiode, die den HSV durch das Nicht-Zustandekommen des Vertrages mit Sekou Sanogo mal wieder in die Schlagzeilen katapultiert hat. Qualitativ aufgewertet sieht der Direktor Profifußball das Aufgebot durch Josip Drmic und Nabil Bahoui, die Lücke auf der Doppelsechs kann er verschmerzen. "Für Sanogo tut es mir leid, weil wir ihn gern gehabt hätten und er auch gern für uns gespielt hätte. Aber wir sind vor der Abwehr grundsätzlich nicht unterbesetzt."

Josip Drmic, Nabil Bahoui (r.)
Hamburgs Winter-Neuzugänge: Josip Drmic und Nabil Bahoui (r.).
© Getty ImagesZoomansicht

Der Grund für Knäbels Optimismus: Albin Ekdal wird am Donnerstag von seinen Untersuchungen aus Augsburg zurück erwartet. Erhält er grünes Licht, steigt der Schwede nach ausgeheiltem Sehnenriss kommende Woche wieder ins Mannschaftstraining ein - und könnte womöglich schon gegen Mönchengladbach oder anschließend in Frankfurt wieder ein Thema sein.

Noch besser sieht es bei Emir Spahic aus: Der Innenverteidiger ist seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining und bereits kommenden Sonntag wieder eine Option. Gegen Köln erwartet Knäbel dann eine Korrektur des Fehlstarts. "Wir unterschätzen die Situation nicht, aber mir ist wichtig, dass wir die Aufgabe mit dem nötigen Schwung angehen, dass wir die Sehnsucht nach drei Punkten in Energie umwandeln."

Der Heimspiel-Doppelpack gegen die rheinischen Rivalen Köln und Mönchengladbach soll den Wendepunkt markieren - obwohl ausgerechnet zu Hause gerade einmal mickrige zwei Siege gelangen. "Obwohl die Statistik etwas anderes aussagt, sollten wir diese beiden Partien mit Rückenwind angehen."

Ekdals Empfehlung hat noch "Nachholbedarf"

Ob sein letzter Neuling Bahoui in diesen Partien bereits eine Rolle spielt, bewertet Knäbel eher zurückhaltend. "Nabil hat gewiss Nachholbedarf, aber ich gehe davon aus, dass er dann die dunkle Zeit seiner Karriere hinter sich lassen wird." Die dunkle Zeit - damit meint der Direktor Profifußball Bahouis halbjähriges Kapitel in Saudi-Arabien. Der Nationalspieler ist entgegen vieler Ratschläge vor allem dem Ruf des großen Geldes gelockt. "Selbst der schwedische Verband hat ihm vor dem Schritt gewarnt", verrät Knäbel, "er hat es dennoch getan, im Nachhinein aber eingesehen, dass es ein Fehler war."

Gelingt ihm der Wendepunkt nun ausgerechnet in Hamburg? Knäbel glaubt daran. "Albin Ekdal ist stets sehr streng in seinen Bewertungen, dennoch hat er uns zu Nabil geraten. Jetzt hoffe ich, dass seine Anlaufphase so kurz wie möglich ist." Dann nimmt die eigene Zufriedenheit nach dem Ende der Transferperiode noch mehr zu.

Sebastian Wolff

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Drmic

Vorname:Josip
Nachname:Drmic
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:08.08.1992

weitere Infos zu Bahoui

Vorname:Nabil
Nachname:Bahoui
Nation: Schweden
Verein:Hamburger SV
Geboren am:05.02.1991

weitere Infos zu Sanogo

Vorname:Sekou
Nachname:Sanogo
Nation: Elfenbeinküste
Verein:Young Boys Bern
Geboren am:05.05.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:75.722 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de