Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.02.2016, 21:11

Laut Mainzer Trainer "kein Sportchef-Scouting"

Schmidts Gefühl bei Heidel: "Der wird auch bleiben"

Das Thema ist allgegenwärtig. Auch nach dem 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach, dem ersten Sieg im Jahr 2016, ist die "Causa Christian Heidel" präsent rund um den 1. FSV Mainz 05. Während der langjährige Erfolgsmanager nach Bekanntwerden des Interesses von Schalke 04 immer wieder betont, dass für einen Klubwechsel vier Punkte (Er selbst, der neue Verein, die Gremien des neuen Vereins und die Mainzer Gremien müssen wollen) erfüllt sein müssten, gab nun der Mainzer Trainer Martin Schmidt eine eigene Einschätzung ab.

Arbeiten weiter gut zusammen: FSV-Manager Christian Heidel und Trainer Martin Schmidt (re.).
Arbeiten weiter gut zusammen: FSV-Manager Christian Heidel und Trainer Martin Schmidt (re.).
© imagoZoomansicht

Zuerst einmal stellte Schmidt klar, dass die öffentliche Diskussion um einen möglichen Abschied Heidels das Tagesgeschäft nicht beeinflusse: "Die Arbeit mit Christian läuft optimal und haargenau so ab wie früher." Neben dem täglichen Austausch haben seit Oktober sieben oder acht größere, offizielle Kaderplanungssitzungen stattgefunden. Alles laufe nach Plan.

"Man hat es jetzt gesehen. Wenn ein Spieler geht, wird er ersetzt. Es ist alles sinnvoll, was wir machen", erklärt der Trainer mit Hinblick auf die Winterneuzugänge Karim Onisiwo, Giulio Donati und Emil Berggreen, die "wir nicht aus dem Ärmel gezaubert haben, sondern schon länger kennen".

Vor diesem Hintergrund gibt Schmidt folgende Einschätzung zur Zukunft seines Managers ab: "Der wird auch bleiben. Ich sehe kein einziges Anzeichen, wieso sich das ändern sollte." Die gesamte Thematik sei für ihn "ein Sturm im Wasserglas." Er sei durch den Präsidenten Harald Strutz und Heidel immer über den neuesten Stand informiert und in alle Abläufe involviert, hingegen nicht in eine Suche, "weil es noch keinen zu suchen gibt, weil noch keiner geht. Wir haben hier kein Sportchef-Scouting".

Carsten Schröter

So hat die Bundesliga im Winter 2015/16 aufgerüstet
Die Top-Winterneuzugänge der Bundesligisten
Millionen und ein Weltmeister
Millionen und ein Weltmeister

Einige neue Gesichter waren beim Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde schon dabei, aber auch danach schlugen manche Vereine noch einmal zu - schließlich war das Fenster bis zum 1. Februar 2016 geöffnet. Borussia Mönchengladbach gab am meisten für Neuzugänge aus, der VfB Stuttgart holte derweil einen Weltmeister: Die Top-Transfers im Winter ...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
02.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:13.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de