Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.02.2016, 22:32

Mönchengladbach: Österreicher hat die EM klar im Visier

Hinteregger: "Mein Ruf? Kompletter Schwachsinn"

Eishockey in der Jugend, das Jagen als Hobby. Martin Hinteregger, Borussias neuer Hoffnungsträger, zeigt viele interessante Facetten. Und sportlich ist der Anfang zumindest gemacht, auch wenn die Ergebnisse noch nicht stimmen: In Mainz absolvierte der Verteidiger das erste Spiel über 90 Minuten. Mönchengladbachs Neuzugang bringt das Image eines "Problem-Profis" mit, der Österreicher räumt nun aber im Interview mit dem kicker (aktuelle Montagausgabe) auf mit den Vorurteilen.

Sieht sich keineswegs als "Bad Boy": Mönchengladbachs Neuzugang Martin Hinteregger.
Sieht sich keineswegs als "Bad Boy": Mönchengladbachs Neuzugang Martin Hinteregger.
© imagoZoomansicht

In Österreich heißt es, Mönchengladbachs Neuzugang Martin Hinteregger hätte die Mannschaftskasse bei RB Salzburg fast im Alleingang gefüllt, weil er regelmäßig zu spät gekommen sei. "Ich weiß nicht, woher dieser Ruf kommt. Eigentlich ist das kompletter Schwachsinn", wehrt sich Hinteregger. "Alles im normalen Rahmen. Es stimmt auch nicht, dass ich häufiger verschlafen hätte. Wenn ich in die Mannschaftskasse einzahlen musste, dann eher, weil ich mal vergessen hatte, das zweite Paar Schuhe mit zum Platz zu nehmen oder solche Sachen", erklärt der 23-Jährige nun im Interview mit dem kicker.

Auch dass er am Flughafen mit Gewehrpatronen erwischt wurde, weiß der Innenverteidiger zu erläutern und kann sein Image als "Problem-Profi" nicht verstehen. "Ich war unter Zeitdruck, musste packen und konnte meine Tasche nicht finden. Also habe ich den ganzen Kram in meinen Jägerrucksack reingestopft. Leider steckten da noch leere Patronen drin, das fand das Flughafenpersonal verständlicherweise nicht gerade lustig. Zum Glück ging die Sache glimpflich aus."

"Ich musste es versuchen und nach Gladbach wechseln"

Nach 138 Erstligaspielen in Österreich hat sich Hinteregger nun für eine neue Aufgabe entschieden, wagte den Sprung ins Ausland, dem ihn viele schon vor zwei Jahren zugetraut hätten. War der Zeitpunkt nun also überfällig? "Ich habe fast sechs Spielzeiten absolviert und war fast immer Stammspieler. Da war es an der Zeit, etwas Neues zu erleben und die Herausforderung in einer sportlich noch deutlich stärkeren Liga anzunehmen", sagt Hinteregger, der auch die Option besaß, nach England zu wechseln. "Als das Angebot der Borussia kam, wusste ich sofort, dass dies der ideale Schritt für mich sein würde. Ich musste es versuchen und nach Gladbach wechseln."

"Ich bin mir des Risikos bewusst"

Der robuste und mit einer ordentlichen Zweikampfhärte ausgestatte Defensivspieler geht davon aus, sich bei der Borussia durchzusetzen und sich für die EM empfehlen zu können. "Wenn ich im Winter in die Bundesliga wechsle, bin ich mir des Risikos bewusst, dass ich vielleicht nicht spielen könnte", erklärt der zehnmalige A-Nationalspieler Österreichs. "Ich sehe es allerdings auch aus einer anderen Perspektive: Es ist eine große Gelegenheit, mich in dem halben Jahr deutlich weiterzuentwickeln. Du hast 20, 25 super Spieler, ein anderes Training, am Wochenende jedes Mal eine besondere Herausforderung, weil die Qualität aller Mannschaften in der Liga sehr hoch ist. Davon kann und will ich profitieren. Und ich bin zuversichtlich, dass ich genügend Spielanteile erhalte, um für die EM nominiert zu werden."


Wie er vom Mittelfeldspieler zum Innenverteidger wurde, wie groß der Frust war, als er gegen Dortmund nicht zur Startelf gehörte, welche Rolle sein Landsmann Martin Stranzl spielt und wie es kam, dass er im Revier von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz jagen durfte - das und vieles mehr erzählt Martin Hinteregger im ausführlichen kicker-Interview in der aktuellen Montagausgabe.

Jan Lustig/mas

01.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hinteregger

Vorname:Martin
Nachname:Hinteregger
Nation: Österreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:07.09.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München50:952
 
2Borussia Dortmund52:2444
 
3Hertha BSC29:2134
 
4Bayer 04 Leverkusen29:2131
 
5FC Schalke 0426:2630
 
6Bor. Mönchengladbach35:3429
 
7VfL Wolfsburg29:2527
 
81. FSV Mainz 0524:2427
 
91. FC Köln20:2525
 
10FC Ingolstadt 0412:2023
 
11Hamburger SV21:2722
 
12FC Augsburg21:2621
 
13Eintracht Frankfurt24:3021
 
14SV Darmstadt 9819:2921
 
15VfB Stuttgart27:3921
 
16Werder Bremen23:3619
 
17TSG Hoffenheim18:2814
 
18Hannover 9619:3414

weitere Infos zu Schubert

Vorname:Andre
Nachname:Schubert
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach

Vereinsdaten

Vereinsname:Bor. Mönchengladbach
Gründungsdatum:01.08.1900
Mitglieder:70.800 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Telefon: 01806-181900
Telefax: (0 21 61) 92 93 10 09
E-Mail: info@borussia.de
Internet:http://www.borussia.de