Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.01.2016, 20:49

Schweizer auf Leihbasis zum Hamburger SV

Mit einem Jahr Verspätung: Knäbel holt Drmic

Der Flirt war schon im vergangenen Winter ganz heiß, doch der damalige Arbeitgeber Bayer Leverkusen erteilte keine Freigabe - mit einem Jahr Verspätung holt sich der HSV nun Josip Drmic. Aus Gladbach und vorerst auf Leihbasis. Der Angreifer wird morgen in Hamburg zum Medizincheck erwartet und danach bis Juni unterschreiben.

Josip Drmic
Geht es für ihn in Hamburg wieder aufwärts? In Gladbach konnte sich Josip Drmic nicht durchsetzen.
© imagoZoomansicht

Die erhoffte Verstärkung ist damit auf der Zielgeraden der Transferperiode II an Land gezogen, nachdem Carlos Mané vergangene Woche als zu teuer erachtet wurde. Zwei Millionen Leihgebühr hatte Sporting Lissabon gefordert, statt eines neuen Außenbahnspielers kommt nun ein weiterer Stürmer - angesichts der maladen Schulter von Pierre-Michel Lasogga eine nachvollziehbare Maßnahme.

Doch der Deal beinhaltet auch Fragezeichen. Seit seinem Durchbruch trotz Abstieg mit Nürnberg erlebte der 23-jährige Schweizer einen Karriereknick, konnte sich weder bei Bayer 04 Leverkusen noch in Mönchengladbach durchsetzen. Klappt es ausgerechnet in Hamburg?

Olic schließt vorzeitigen Abschied aus

Sportdirektor Peter Knäbel kennt den Angreifer aus gemeinsamen Zeiten bei der Schweizer Nationalelf, hatte ihn deshalb vor zwölf Monaten schon als absoluten Wunschstürmer auserkoren. Statt Drmic kam dann Ivica Olic, der schon vor dem Paukenschlag vom Sonntagabend vollends aufs Abstellgleis geraten war. Einen vorzeitigen Abschied im Laufe des Montages aber schloss Olic Sonntag nach dem Training kategorisch aus: "Es wird nichts mehr passieren."

Bruno Labbadia hat für diesen Fall ein Gespräch angekündigt. "Es gebührt der Respekt vor Ivi, dass wir uns zusammensetzen und die Situation bewerten. Wir waren im Dezember davon ausgegangen, dass er uns verlässt, weil er mit diesem Wunsch an uns herangetreten war."

Auch Schipplock droht das Abstellgleis

Seit Drmic ist nicht nur für Olic die Tür zu, sondern auch Sven Schipplock droht das Abstellgleis. Der Ex-Hoffenheimer ist in der Stürmer-Hierarchie seit der Vorbereitung hinter Artjoms Rudnevs gerutscht. Der Lette hat mit seinem Tor in Stuttgart durchaus auch Ansprüche angemeldet. Der neue Hoffnungsträger aber heißt fortan Drmic und erweitert Labbadias Variantenreichtum. Der Leih-Torjäger ist nämlich keineswegs nur eine Alternative zu Lasogga, sondern passt auch hervorragend als Partner zu bulligen Mittelstürmer. Schon in der Hinrunde hatte Hamburgs Trainer zwischenzeitlich auf ein 4-4-2-System umgestellt, mit Lasogga und Schipplock aber zwei zu ähnliche Stürmertypen für diese Variante gehabt.

Auch Inler ein Thema?

In der Schweiz wird der HSV indes mit einem weiteren Nationalspieler in Verbindung gebracht: Laut "Blick" stehen die Hamburger in Gesprächen mit Mittelfeldspieler Gökhan Inler (31), der bei Leicester City nicht wirklich zum Zuge kommt. Haken an der Sache: Der Premier-League-Spitzenreiter fordert drei Millionen Euro Leihgebühr.

Sebastian Wolff

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Drmic

Vorname:Josip
Nachname:Drmic
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:08.08.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München50:952
 
2Borussia Dortmund52:2444
 
3Hertha BSC29:2134
 
4Bayer 04 Leverkusen29:2131
 
5FC Schalke 0426:2630
 
6Bor. Mönchengladbach35:3429
 
7VfL Wolfsburg29:2527
 
81. FSV Mainz 0524:2427
 
91. FC Köln20:2525
 
10FC Ingolstadt 0412:2023
 
11Hamburger SV21:2722
 
12FC Augsburg21:2621
 
13Eintracht Frankfurt24:3021
 
14SV Darmstadt 9819:2921
 
15VfB Stuttgart27:3921
 
16Werder Bremen23:3619
 
17TSG Hoffenheim18:2814
 
18Hannover 9619:3414