Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.01.2016, 15:19

Darmstadt: Erst ein Liga-Sieg am Bölle

Heller: Keine Erklärung für Heimschwäche

Beim 0:2 gegen Schalke 04 fiel es auch Marcel Heller schwer, Akzente zu setzen. Der Flügelflitzer hatte mit Sead Kolasinac einen starken Gegenspieler und traf auf eine insgesamt sehr diszipliniert verteidigende und gut organisierte Schalker Mannschaft. Nach dem Schlusspfiff sprach der 29-Jährige über...

Marcel Heller (2.v.l.)
Heimfrust: Bei Marcel Heller (2.v.l.) und den Lilien klappt es daheim einfach nicht.
© imagoZoomansicht

...sein Fazit des Spiels: "Die erste Hälfte war ausgeglichen, bis auf das Tor und den Freistoß an den Außenpfosten habe ich von Schalke keine Chancen gesehen. Wir haben im Spiel nach vorne versucht, über Standards und Flanken gefährlich zu werden, doch das hat nicht so gut geklappt wie zuletzt in Hannover und Gladbach. So kurz vor der Pause in Rückstand zu geraten, das ist für eine Mannschaft immer schwer. Kurz darauf kriegen wir das 0:2, und dann hat es Schalke clever herunter gespielt. Die individuelle Klasse hat es bei den Toren ausgemacht. Schalke ist halt Schalke, und wir sind Darmstadt - das ist ein krasser Unterschied. Trotzdem waren wir konkurrenzfähig, Schalke hat uns nicht abgeschossen."

...die Defizite im Offensivspiel: "In der ersten Halbzeit haben wir teilweise ordentlich nach vorne gespielt, im zweiten Durchgang ist uns dann nicht mehr so viel gelungen. Sandro hat noch zweimal aufs Tor geschossen, das waren die einzigen ein bisschen gefährlichen Aktionen. Wir haben es nicht mehr so geschafft, uns vorne durchzusetzen, Schalke hat mit seinen starken Innen- und Außenverteidigern gut verteidigt."

...mögliche Auswirkungen der Niederlage: "Wir haben eine so charakterstarke Mannschaft, dass uns diese Niederlage nicht zurückwirft. Wir haben alles gegeben, können in den Spiegel schauen und müssen uns nicht mit gesenktem Kopf hinsetzen und ärgern. Wir werden schauen, was falsch war, was gut war und versuchen, in Hoffenheim wieder zu punkten. Dort haben wir ein schweres Spiel vor der Brust. Wir müssen uns so präsentieren wie in der ersten Hälfte gegen Schalke, voll dagegen halten und Darmstadt 98 spielen."

...die Heimschwäche mit nur einem Sieg in der Liga: "Ich habe keine Erklärung dafür. Wir treten genauso auf wie auswärts und geben immer alles. Jetzt hoffe ich zumindest, dass wir die Auswärtsstatistik aufrecht erhalten können und in Hoffenheim punkten. Natürlich wünschen wir uns auch zu Hause Siege und Punkte. Die Fans kommen ins Stadion und zahlen Geld, deshalb wollen wir sie mit einem guten Gefühl nach Hause schicken. Sie sollen mit Spaß und Freude ins Stadion gehen."

Aufgezeichnet von: Julian Franzke

1. Bundesliga, 2015/16, 19. Spieltag
SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04 0:2
SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04 0:2
kicker-Mann des Jahres 2015

Der kicker-Mann des Jahres 2015, Lilien-Coach Dirk Schuster, sagt "Hallo" zu Schalke-Sportvorstand Horst Heldt.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
31.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Heller

Vorname:Marcel
Nachname:Heller
Nation: Deutschland
Verein:SV Darmstadt 98
Geboren am:12.02.1986