Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.01.2016, 12:21

Bremen: Djilobodji und Kleinheisler schlagen ein

Werder und die neue Klasse

Auf dem Papier ging in Bremen nur ein reiner Austausch vonstatten: Innenverteidiger Papy Djilobodji kam für Assani Lukimya. Zudem wurde Mittelfeldallrounder Laszlo Kleinheisler geholt, im Gegenzug wechselte Felix Kroos. Doch auf dem Rasen wird schon nach den ersten beiden Rückrundenspielen klar: Qualitativ hat sich Werder in der Winterpause eindeutig verstärkt. Und die Verantwortlichen sind überzeugt, dass auch Sambou Yatabaré, der gegen Hertha noch nicht im Kader stand, diesen Trend bestätigen wird.

Bremens Innenverteidiger Papy Djilobodji
Kaum da, schon voll integriert: Bremens Innenverteidiger Papy Djilobodji.
© imagoZoomansicht

Als absoluter Volltreffer erwies sich bisher Chelsea-Leihgabe Djilobodji im Abwehrzentrum: Zweikampf- und kopfballstark, abgezockt, dazu beidfüßig herausragend im Spielaufbau. Der 27-Jährige ist auf Anhieb zu einem zweiten Abwehrchef neben Jannik Vestergaard avanciert.

Für Viktor Skripnik trotz der fehlenden Spielpraxis des einstigen Chelsea-Reservisten keine Überraschung: "Wenn man Fußball spielen kann, braucht man nicht lange Zeit, um sich einzufinden", bemerkt Werders Cheftrainer trocken, "wir erwarten sogar noch mehr von ihm."

Verdiente Komplimente erntet auch der ungarische Nationalspieler Laszlo Kleinheisler, der als Joker mit wichtigen Impulsen zur Aufholjagd beitrug. "Er wartet nicht ab, sondern sucht den Zweikampf", lobt Skripnik, "auch er ist eine sehr gute Verpflichtung."

In der Mannschaft wird das nicht anders gesehen: "Laszlo ist sehr explosiv und dynamisch, dazu ein guter Fußballer", schwärmt etwa Mittelfeld-Kollege Zlatko Junuzovic, "es ist ein großer Vorteil, dass wir jetzt auch von der Bank aus so reagieren können."

Yatabaré als "absolute Wunschspieler"

Kommenden Freitag in Gladbach soll dann Sambou Yatabaré den Handlungsspielraum noch weiter vergrößern. Der 1,90-Meter-Hüne aus Mali gilt als kampf- und laufstarker Mittelfeldallrounder, zudem als weitere echte "Waffe" bei den Standards. Dieser "absolute Wunschspieler" (Geschäftsführer Thomas Eichin) soll zum nächsten Trumpf werden auf dem angepeilten Weg in Richtung Tabellenmittelfeld.

Thiemo Müller

Bilder des Spieltages
1. Bundesliga, 2015/16, 19. Spieltag
1. Bundesliga, 2015/16, 19. Spieltag
Bankdrücker

Arturo Vidal
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Alle Transfers der Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kleinheisler

Vorname:Laszlo
Nachname:Kleinheisler
Nation: Ungarn
Verein:SV Darmstadt 98
Geboren am:08.04.1994

weitere Infos zu Djilobodji

Vorname:Papy
Nachname:Djilobodji
Nation: Senegal
Verein:AFC Sunderland
Geboren am:01.12.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München50:952
 
2Borussia Dortmund52:2444
 
3Hertha BSC29:2134
 
4Bayer 04 Leverkusen29:2131
 
5FC Schalke 0426:2630
 
6Bor. Mönchengladbach35:3429
 
7VfL Wolfsburg29:2527
 
81. FSV Mainz 0524:2427
 
91. FC Köln20:2525
 
10FC Ingolstadt 0412:2023
 
11Hamburger SV21:2722
 
12FC Augsburg21:2621
 
13Eintracht Frankfurt24:3021
 
14SV Darmstadt 9819:2921
 
15VfB Stuttgart27:3921
 
16Werder Bremen23:3619
 
17TSG Hoffenheim18:2814
 
18Hannover 9619:3414

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de