Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.01.2016, 21:00

Max und Baier sind angeschlagen

1,2,3 - Augsburgs Punktgarant heißt Hitz

"Die ersten zehn Minuten waren richtig schlecht", gab Frankfurts Stefan Aigner nach dem Duell zu. Oder aber: Augsburg dominierte beim 0:0 gegen die Eintracht die Anfangsphase klar, sah sich im Laufe der Partie dann aber einem Gegner gegenüber, der immer mehr Zielstrebigkeit in sein Spiel implementierte. Zum Glück für den FCA war auf Keeper Marwin Hitz Verlass - wie schon so oft in dieser Saison.

Marvin Hitz
Nicht zu bezwingen: Augsburgs Keeper Marvin Hitz hielt gegen Frankfurt großartig.
© Getty ImagesZoomansicht

"Hitz hat einfach sensationell gehalten", lobte nicht nur Aigner den gegnerischen Torhüter. Auch Markus Weinzierl schwärmte vom Schweizer: "Er hat uns mit drei sensationellen Paraden gerettet", so der Augsburger Coach über Hitz, der sich einmal mehr auf seine überragenden Reflexe hatte verlassen können.

Meier, Aigner und Huszti verzweifeln

Seine Parade gegen den Kopfballaufsetzer von Jubilar Alex Meier (250. Bundesligaspiel), den er nach genau einer Stunde von der Linie kratzte, war schon famos. Später biss sich auch Aigner, der frei vor ihm auftauchte, die Zähne aus (68.). Und zu guter Letzt genügte dem 28-Jährigen eine ganz kurze Reaktionszeit, um den von Paul Verhaegh abgefälschten Schuss von Szabolcs Huszti mit der linken Hand zu entschärfen (85.).

Bestnoten erhielt der Nationaltorwart schon in den Partien beim FC Bayern (1:2 / Note 1,5), in Leverkusen (1:1 / 1,5) und in Köln (1:0 / 1,0). Nun winkt Hitz auch für seine Glanzleistung gegen die Eintracht wieder eine gute Note. "Es ist immer schön, wenn man gelobt wird", freute sich Hitz, meinte aber bescheiden: "Mit einem 1:0-Sieg ohne eine einzige Parade von mir wäre ich aber auch zufrieden gewesen."

Baier ist gelbgesperrt - Max brummt der Schädel

In die Freude darüber, dass auf den Torhüter mehr als Verlass ist, mischten sich nach der Partie auch Sorgen: Daniel Baier, schon mit einer Sprunggelenksverletzung ins Spiel gegangen, ging zur Halbzeit raus. Der Sechser hat nun etwas Zeit, seine Blessur auszukurieren, denn im ersten Durchgang hatte er sich seine fünfte Gelbe Karte abgeholt.

Philipp Max holte Weinzierl in der 72. Minute vom Feld. Der ehemalige Karlsruher und Gegenspieler Aigner waren bei einem Luftduell mit den Köpfen zusammengeprallt. Beim Linksverteidiger besteht der Verdacht auf Gehirnerschütterung. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

jch

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hitz

Vorname:Marwin
Nachname:Hitz
Nation: Schweiz
Verein:FC Augsburg
Geboren am:18.09.1987

weitere Infos zu Max

Vorname:Philipp
Nachname:Max
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:30.09.1993

weitere Infos zu D. Baier

Vorname:Daniel
Nachname:Baier
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg
Geboren am:18.05.1984

weitere Infos zu S. Aigner

Vorname:Stefan
Nachname:Aigner
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:20.08.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun