Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2016, 10:39

Ingolstadt: Der Top-Zweikämpfer vor dem Duell mit dem BVB

Leckie: "Wir müssen einfach härter arbeiten"

Auch Mathew Leckie selbst wundert sich ein wenig über diese Statistik: Der Stürmer des FC Ingolstadt bestritt in dieser Saison bereits 421 Zweikämpfe - so viele wie kein anderer Spieler in der Bundesliga. Mit diesem Wert steht Leckie für die Spielweise des FCI - und die soll auch am Samstag in Dortmund Punkte bringen.

Leckie gegen Baumgartlinger
So kennt man ihn in Ingolstadt: Mathew Leckie grätscht den Mainzer Julian Baumgartlinger ab.
© imagoZoomansicht

Hinter Leckie folgen Leverkusens Stefan Kießling (350 Zweikämpfe) und Darmstadts Sandro Wagner (343) auf den Plätzen zwei und drei. Dass ein Stürmer in zahlreiche Duelle verwickelt wird, ist also nichts Außergewöhnliches. Kießling (29,6) und Wagner (27,1) bestreiten pro 90 Minuten sogar noch mehr Zweikämpfe als Leckie (25,4). Dennoch stehen Leckies 421 Zweikämpfe bei 17 Einsätzen symbolisch für die von Einsatz, Kampf und Robustheit geprägte Spielweise des FCI. "Wir müssen einfach härter arbeiten als andere Teams, um zu punkten", sagt Leckie. "Ich arbeite viel nach hinten und denke, der Coach ist zufrieden damit."

Disziplinierte Defensivarbeit wird auch am Samstag nötig sein, wenn der Aufsteiger in Dortmund bestehen will. Beim 0:4 im Hinspiel war der FCI am Ende deutlich unterlegen. Doch das sei lange her, betont Leckie: "Wir haben vieles verbessert im Laufe der Saison, das ist ja normal." Am Samstag will der Aufsteiger zeigen, dass er inzwischen einen Schritt weiter ist. Auf Leckie werden mit Sicherheit etliche Zweikämpfe warten.

David Bernreuther

Fakten und Geschichten zum 19. Spieltag
Tormaschinen, Horrorbilanzen und alte Bekannte
Der 19. Spieltag steht ins Haus und hat wieder etliche kleine Geschichten und Statistiken im Gepäck. Hannover sollte nachdenken, sich die Reisekosten ins Rheinland zu sparen. Pierre-Emerick Aubameyang möchte gegen den FCI seine Serie ausbauen. Claudio Pizarro freut sich besonders auf die Hertha - da geht fast immer was. Dagegen hält sich die Vorfreude bei TSG-Keeper Oliver Baumann in Grenzen - er hat seinen Meister gefunden.
Tormaschinen, Horrorbilanzen und alte Bekannte

Der 19. Spieltag steht ins Haus und hat wieder etliche kleine Geschichten und Statistiken im Gepäck. Hannover sollte nachdenken, sich die Reisekosten ins Rheinland zu sparen. Pierre-Emerick Aubameyang möchte gegen den FCI seine Serie ausbauen. Claudio Pizarro freut sich besonders auf die Hertha - da geht fast immer was. Dagegen hält sich die Vorfreude bei TSG-Keeper Oliver Baumann in Grenzen - er hat seinen Meister gefunden.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Leckie

Vorname:Mathew
Nachname:Leckie
Nation: Australien
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:04.02.1991