Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.01.2016, 20:47

Schuster hat die Qual der Wahl

SV 98: Neue Offensivkraft noch vor dem Schalke-Spiel?

Mit der Partie am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den FC Schalke 04 versucht der SV Darmstadt 98, seinen Schwung aus dem 2:1-Auftakt bei Hannover 96 ins erste Heimspiel der Rückrunde mitzunehmen. Trainer Dirk Schuster hat gegen die "Knappen" personell die Qual der Wahl. Bei der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag schloss er den Zugang einer Offensivkraft sogar noch vor dem Wochenende nicht aus.

Darmstadt-Trainer Dirk Schuster
Begrüßt er noch vor Transferschluss einen neuen Angreifer? Trainer Dirk Schuster.
© imagoZoomansicht

Es ist verbrieft, dass Schuster bis zum Ende der Wintertransferperiode noch einmal einen gestandenen Mann, der in der Spitze beziehungsweise auf der Position des hängenden Stürmers eingesetzt werden kann, ans Böllenfalltor holen will. Bereits zu Wochenbeginn schätzte er die Chancen, dass das gelingen würde, als "gut" ein - denn nun verfallen die Preise, können auch die "Lilien" mit ihren für einen deutschen Erstligisten kleinen Mitteln zum Zuge kommen. Es sei nicht nur möglich, dass noch am Freitag Vollzug gemeldet werden, sogar auch, dass ein neuer Spieler am Samstag schon im Kader stehen könnte. Sicher ist das allerdings nicht, ein erster und einziger Wintereinkauf des SV 98 auf den letzten Drücker aber wahrscheinlich.

Aber auch ohne weitere personelle Option hat Schuster für das Schalke-Spiel viele Möglichkeiten. Alle Akteure des Kaders sind fit und einsatzbereit, in der bisherigen Trainingswoche hatten einzelne Spieler lediglich Wehwehchen. "Schalke ist haushoher Favorit, zählt zu den vier, fünf besten Mannschaften Deutschlands", verteilte Schuster die Rollen und sprach von einem weiteren Vergleich "David gegen Goliath".

Wir wollen gegen Schalke aber auch wieder Akzente setzen und uns nicht einmauern.Trainer Dirk Schuster

Im Hinspiel fiel die Ausgangslage noch krasser aus, doch überraschte Darmstadt mit einem 1:1. "Ich denke, sie wollen die Scharte am Samstag auswetzen und werden nicht dösig zu uns kommen und uns unterschätzen", blickte Schuster, der vor allem Respekt vor den Standards von Johannes Geis, aber auch dem Tempospiel und Torabschluss von Shootingstar Leroy Sané zeigte.

Darmstadt will Akzente setzen

Auf der eigenen Seite laufe es aber immer runder, gerade im Offensivspiel: "Wir hatten in Hannover wieder gute Passagen nach vorn drin, obwohl wir wegen der Ausfälle von Sandro Wagner und Jan Rosenthal vorher keine Automatismen einspielen konnten. Wir wollen gegen Schalke aber auch wieder Akzente setzen und uns nicht einmauern." Gleichwohl stellte Schuster fest, dass sich die Königsblauen zuletzt gegen Bremen vorn erst dann schwer taten, als die Hanseaten tief verteidigten.

Abwehrkette: Caldirola hat die Nase vorne

In der Viererabwehrkette dürfte es wieder auf eine Lösung mit Aytac Sulu und Slobodan Rajkovic im Zentrum und Luca Caldirola auf der linken Seite (sowie dem gesetzten György Garics auf der rechten Seite) hinauslaufen, obwohl Linksverteidiger Junior Diaz im Training spürbar angezogen habe. "Wir haben in Hannover gesehen, dass Slobodan Rajkovic einen guten Job gemacht und Luca Caldirola auf seiner Seite nicht viel zugelassen hat." Einzig vor dem 0:1 hatte Caldirola seine Seite entblößt, danach aber immer stabiler gestanden. Er dürfte erneut auf der defensiven Außenbahn erste Wahl sein.

Jens Dörr

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schuster

Vorname:Dirk
Nachname:Schuster
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Darmstadt 98
Gründungsdatum:22.05.1898
Mitglieder:7.600 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Nieder-Ramstädter Straße 170
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 66 66 98
Telefax: (0 61 51) 66 66 99
E-Mail: info@sv98.de
Internet:http://www.sv98.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun