Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.01.2016, 12:43

Bayern-Duo verteidigte noch nie zusammen in der Viererkette

Das Novum mit Badstuber und Martinez

Der langfristige Ausfall Jerome Boatengs beschäftigt die Bayern auch fünf Tage vor dem Duell mit dem Tabellenvorletzten Hoffenheim, gegen den der Rekordmeister in der Bundesliga noch nie verloren hat.

Javi Martinez und Holger Badstuber.
Sind sie das zentrale Abwehrpärchen der Rückrunde? Die Bayern Javi Martinez und Holger Badstuber.
© imagoZoomansicht

Zahlreiche Alternativen und "Nothelfer" für die Innenverteidigung sind genannt, von David Alaba über Xabi Alonso bis hin zu Rafinha. Und natürlich Spezialist Medhi Benatia, wenn er in zwei bis drei Wochen wieder fit sein sollte.

Zunächst läuft aber alles auf das Duo Javi Martinez/Holger Badstuber hinaus. Eine Kombination mit Risiken, unabhängig von der individuellen Klasse jedes einzelnen. Und auch losgelöst von der langen Verletzungshistorie des Spaniers und des Deutschen.

Bemerkenswert ist nämlich: Die beiden standen bei Anpfiff einer Partie noch nie gemeinsam als Innenverteidiger auf dem Platz. Sie verteidigten überhaupt erst einmal bei Anpfiff zusammen, am letzten Hinrundenspieltag dieser Saison: Bayern siegte mit 1:0 in Hannover. Damals allerdings in einer Dreierkette, die der nun schmerzlich vermisste Jerome Boateng komplettierte. Der Weltmeister überragte damals mit der kicker-Note 2, Javi Martinez erhielt die 3, Badstuber die 3,5.

Die Aufgabenteilung gegen die Kraichgauer (Sonntag, 17.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) dürfte so aussehen: Der Spanier verteidigt halbrechts, Linksfuß Badstuber halblinks. Der 31-malige deutsche Nationalspieler hat, ähnlich wie Boateng, Stärken im Spielaufbau, er kann zentimetergenaue lange Diagonalbälle spielen.

Nur Alaba hat Tempo

Javi Martinez ist im Duell Mann-gegen-Mann der einen Tick Stärkere. Beide sind wie Boateng kopfballstark. Was Badstuber und Javi Martinez abgeht, ist dessen Schnelligkeit. Da kommt David Alaba ins Spiel. Bekanntlich birgt Bayerns extrem offensiver Stil mit den sehr hoch stehenden Verteidigern Risiken bei Ballverlust.

Der schnelle Österreicher ist prädestiniert dafür, in solchen Fällen einzugreifen und Bälle abzulaufen. Ob in der Viererkette links oder doch in einer Dreierkette? Trainer Pep Guardiola wird flexibel bleiben und von Fall zu Fall entscheiden.

Frank Linkesch

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.01., 16:05 Uhr
Der Boateng-Schock - Die Folgen der Verletzung
Die schwere Verletzung von Jerome Boateng sorgt für große Sorgenfalten in der Nationalmannschaft und beim FC Bayern München. Für den Innenverteidiger wird die Zeit bis zur EM in Frankreich knapp. "Erstmal abwarten", gibt sich Manager Oliver Bierhoff noch ganz cool. Weniger entspannt zeigt sich Philipp Lahm. Der Kapitän der Bayern weiß um die vielen Verletzten beim Rekordmeister - gerade in der Innenverteidigung.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Alle Transfers der Bundesliga
26.01.16
 
Seite versenden
zum Thema