Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.01.2016, 11:45

Nach Einspruch vom SV Mattersburg

FIFA entscheidet über Onisiwo-Spielberechtigung

Der Streit zwischen Mainz 05 und dem SV Mattersburg wegen Karim Onisiwo geht in die nächste Runde. Nachdem der österreichische Klub die Spielberechtigung für den Offensivmann nicht herausgegeben hatte, wurde der Fall nach der Ablauf einer Frist vom Verband an die FIFA weitergeleitet. Diese muss nun darüber entscheiden, ob und wann Onisiwo für die Nullfünfer auflaufen kann. Eine Spielerlaubnis bis zum Freitagspiel gegen Gladbach ist möglich, aber wenig wahrscheinlich.

Karim Onisiwo
Im Wartestand: Der Neu-Mainzer Karim Onisiwo kam bislang nur in Trainingsspiel zum Einsatz.
© imagoZoomansicht

Onisiwo war im Winter ablösefrei vom SV Mattersburg nach Mainz gewechselt, sein Ex-Verein verweigert dem Angreifer allerdings noch immer die Freigabe. Grund ist ein schwebendes Verfahren vor dem Arbeits- und Sozialgericht Wien. Dieses hatte Onisiwos Vertrag mit dem derzeitigen Tabellensiebten der österreichischen Bundesliga wegen einer einseitigen Klausel in erster Instanz für ungültig erklärt. Gegen das Urteil hat Mattersburg Einspruch eingelegt, es ist somit nicht rechtskräftig.

Der 23-Jährige hat am 17. November beim 1:2 gegen die Schweiz sein erstes Länderspiel für die Österreicher bestritten und hofft noch, auf den EM-Zug aufzuspringen. "Ich habe eine Schnelligkeit, suche gerne das Eins-gegen-eins und spiele den letzten Pass gut. Die Fans können sich hoffentlich viel von mir erwarten, aber ich muss jetzt erstmal im Training Gas geben und mich beweisen", hatte er im Trainingslager über sich gesagt. Mainz hofft, dass er nun bald seine Qualitäten unter Beweis stellen kann.

las

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Onisiwo

Vorname:Karim
Nachname:Onisiwo
Nation: Österreich
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:17.03.1992