Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.01.2016, 18:19

Stranzl und Hinteregger nur auf der Bank

Darum gab Schubert Elvedi den Vorzug

Die Frage, ob Neuzugang Martin Hinteregger oder Rückkehrer Martin Stranzl gegen Dortmund (1:3) in der Innenverteidigung auflaufen wird, beantwortete Andre Schubert mit - Nico Elvedi. Der 19 Jahre alte Schweizer machte das Rennen im Kampf um den Platz neben dem ebenfalls 19-jährigen Andreas Christensen. Eine Entscheidung, die eine Überraschung bedeutete. Und die der Coach anschließend auch begründete.

Überraschung: Gladbach-Coach Andre Schubert (r.) schickte Nico Elvedi gegen den BVB von Beginn an aufs Feld.
Überraschung: Gladbach-Coach Andre Schubert (r.) schickte Nico Elvedi gegen den BVB von Beginn an aufs Feld.
© imagoZoomansicht

"Martin Hinteregger hatte dreieinhalb Wochen Urlaub, bevor er zu uns gekommen ist. Deswegen braucht er Zeit, um sich körperlich wieder heranzuarbeiten und topfit zu sein", so Schubert.

Zur Personalie Stranzl erklärte der Trainer auf Nachfrage: "Ich finde es schade, dass man Martin Stranzl so stark unter Druck setzt. Der Spieler war acht Monate verletzt. Martin ist 35, für einen älteren Spieler ist es immer ganz besonders schwierig, sich wieder heranzukämpfen. Er braucht körperlich noch, das sehen wir im Training, das haben wir auch in den Testspielen gesehen." Die fehlende Fitness, wie bei Hinteregger, also ein Grund für den Verzicht auf den Routinier.

Stranzl muss sich erst an die neue Spielweise gewöhnen

Doch Schuberts weitere Sätze zum Thema dürften Stranzl, dessen Vertrag ausläuft, zu Denken geben: "Wir spielen auch völlig anders. Wir verteidigen sehr viel höher, wir attackieren sehr viel früher. Auch daran muss sich ein Spieler gewöhnen, wenn vorher ein paar Jahre lang anders gespielt worden ist. Vielleicht wäre es für Martin schneller gegangen, wenn wir anders, eher defensiver spielen würden. Aber so muss er sich an die Art und Weise auch erstmal gewöhnen. Deswegen sollten wir da nicht zu viel erwarten von einem Spieler, der so eine lange Verletzungsphase hatte und herankommen muss. Wir werden ihm die Zeit geben, die es braucht."

Das hört sich nicht gerade nach einem schnellen Startelf-Comeback für Stranzl an. Elvedi und auch Hinteregger dürften zunächst weiter die Nase vorne haben.

Jan Lustig

1. Bundesliga, 2015/16, 18. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:3
Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:3
Musik auf den Ohren

Mit Musik bereitet sich Dortmunds Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang auf das Spiel vor.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
24.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stranzl

Vorname:Martin
Nachname:Stranzl
Nation: Österreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:16.06.1980

weitere Infos zu Elvedi

Vorname:Nico
Nachname:Elvedi
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:30.09.1996

weitere Infos zu Hinteregger

Vorname:Martin
Nachname:Hinteregger
Nation: Österreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:07.09.1992

weitere Infos zu Schubert

Vorname:Andre
Nachname:Schubert
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach