Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.01.2016, 19:29

Stuttgart überzeugt im 4-1-4-1

Furchtlos und treu: VfB bricht Auftakt-Fluch

Mit dem Slogan "furchtlos und treu" wirbt der VfB Stuttgart auf seiner Website. Zwei Eigenschaften, die die Schwaben auch beim erfolgreichen Rückrunden-Auftakt in Köln (3:1) auszeichneten: Mutig in den Zweikämpfen und im Vorwärtsdrang - treu zum neuen Spielsystem. Unterm Strich durfte sich der VfB über den ersten erfolgreichen Rückrunden-Auftakt seit fünf Jahren freuen.

Kramny und die "bessere Balance"

Daniel Didavi & Timo Werner
Stuttgarts Daniel Didavi (l.) und Timo Werner freuen sich über wichtige Punkte im Abstiegskampf.
© Getty ImagesZoomansicht

In der Winterpause ließ Jürgen Kramny das 4-1-4-1-System einstudieren. Die neue taktische Order fand zum Rückrunden-Auftakt in Köln sofort Anwendung: Im Mittelfeld gab Serey Dié den Staubsauger zwischen den beiden Viererketten. In der Offensivreihe machten die beiden emsigen Außen Rupp und Kostic Dampf über die Flügel, die zentralen Didavi und Gentner schwärmten immer wieder aus, stopften Löcher in der Defensive und schalteten sich omnipräsent in die Offensivaktionen mit ein. In vorderster Front agierte Werner als alleinige Spitze - kein bulliger Sturmtank, sondern ein pfeilschneller Konterangreifer.

Diesen Rollen blieben die Stuttgarter über 90 Minuten treu. Eine Mischung, die aufging. Defensiv ließ der VfB nur wenig anbrennen, fing die Angriffsbemühungen des FC meist schon weit vor dem eigenen Sechzehner ab. In zahlreichen mutigen und leidenschaftlichen Zweikämpfen zogen die Schwaben den Geißböcken zusätzlich den Zahn. Vorne sollten schnell vorgetragene Flügelangriffe die gegnerische Abwehr zermürben. Neuzugang Großkreutz und Rupp über rechts sowie Insua und Kostic über links starteten immer wieder Dribblings. "Insgesamt wollen wir die Balance zwischen Defensive und Offensive verbessern, und das klappt bislang gut", freute sich Kramny über die klar erkennbaren Fortschritte seiner Mannschaft.

Didavi, Werner und Gentner treffen

Furchtlos blieb Stuttgart auch, als es trotz des guten Beginns eine eiskalte Dusche setzte: Nach schlimmen Ballverlust von Serey Dié stoppte Niedermeier Risse im Strafraum - den fälligen Elfmeter verwandelte Modeste zum 0:1 (19.). Der VfB aber hielt seine Linie: Didavi mit einem Abstauber nach einem Flügelangriff (36.), Werner mit einem Kopfball nach einer Ecke (51.) und Gentner durch einen akkurat herausgespielten Konter (83.) sorgten für einen leistungsgerechten 3:1-Auswärtssieg.

"Ich freue mich sehr darüber, wie wir hier gestartet sind und hoffe, dass es jetzt so weitergeht. Dieser Sieg ging heute ganz klar in Ordnung", freute sich Kramny. Immerhin gelang ihm ein seit fünf Jahren nicht dagewesenes Kunststück: ein erfolgreicher Rückrunden-Auftakt. Seit dem 1:0 gegen Mainz am 15. Januar 2011 verloren die Schwaben die nächsten vier Jahresstarts allesamt (1:3 auf Schalke, 0:2 in Wolfsburg, 1:2 gegen Mainz, 0:1 gegen Mönchengladbach). Viel wichtiger jedoch: Stuttgart sammelte wichtige Punkte für den Klassenerhalt und klettert so langsam aus dem Keller.

cru

1. Bundesliga, 2015/16, 18. Spieltag
1. FC Köln - VfB Stuttgart 1:3
1. FC Köln - VfB Stuttgart 1:3
Verkehrte Welt?

Die Kölner zogen sich für das Duell gegen Stuttgart kuriose Faschingstrikots an (hier: Christian Gentner gegen Yuya Osako).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

4 Leserkommentare

Mitch33
Beitrag melden
24.01.2016 | 14:54

1. es ist nicht wirklich erkennbar ob es Schulter ist, oder wirklich der Oberarm.

2. ist es[...]
schorleweisssauer
Beitrag melden
24.01.2016 | 14:28

@mark888

Hallo Mark888
Sorry, aber der Niedermayer wird an der Schulter angeschossen. Ist doch nicht zwinge[...]
captainhero20
Beitrag melden
24.01.2016 | 14:28

wurde mitlerweile überall gezeigt, dass es kein handspiel war, sondern die schulter von niedermeier.
Mark888
Beitrag melden
24.01.2016 | 13:50

Toller Artikel.

Der verschweigt allerdings total, dass Niedermayer bei 1:1 in der ersten Hälfte zwi[...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun