Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.01.2016, 00:29

Münchner Innenverteidiger verletzt sich an den Adduktoren

Bangen um Boateng und unklare Diagnose

Der FC Bayern startete mit einem knappen 2:1 in die Rückrunde und hat die vierte Meisterschaft in Serie weiterhin fest im Visier. Doch nicht nur der nationale Titel steht bei den Münchnern auf der Prioritätenliste ganz oben, sondern auch der unter Trainer Pep Guardiola abermals angestrebte Triumph in der Königsklasse. Dabei blicken die Verantwortlichen vor allem auf die Verletzung von Jerome Boateng.

Bayerns Innenverteidiger Jerome Boateng musste beim HSV verletzt runter.
Bayerns Innenverteidiger Jerome Boateng musste beim HSV verletzt runter.
© imagoZoomansicht

Der Münchner Abwehrchef verletzte sich kurz nach dem Seitenwechsel ohne größere Einwirkung eines Gegenspielers. An der eigenen Außenlinie versuchte der deutsche Nationalspieler den Ball abzuschirmen und machte einen weiten Ausfallschritt. Kaum war der 27-Jährige auf dem Boden gelandet, machte er die eindeutige Handbewegung, dass er sofort ausgewechselt werden muss.

Die erste Diagnose lautet: Muskelverletzung an den Adduktoren. Für Boateng rutschte Javier Martinez in die Abwehrzentrale neben Holger Badstuber. Das Defensiv-Duo Boateng/Badstuber machte es bis zum Ausscheiden von Boateng vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw recht gut - wobei der HSV in der Offensive ihnen nicht alles abverlangte.

"Ja, er ist verletzt", sagte Trainer Pep Guardiola am Freitag nach der Partie. Was der Weltmeister genau habe, konnte der Spanier noch nicht sagen. Guardiola verwies stattdessen auf die medizinische Abteilung. Der Verdacht auf eine Muskelverletzung wurde zunächst nicht bestätigt, Boateng wollte auf Nachfragen nichts zu der Blessur sagen. "Wir haben ein Problem, aber wir werden eine Lösung finden", sagte Guardiola.

In der Liga geht es am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) gegen die TSG Hoffenheim, in der Champions League wird es für die Münchner in einem Monat im Achtelfinal-Hinspiel bei Juventus Turin ernst (23. Februar).

In der Vorbereitung sah Boateng in einem Testspiel beim Karlsruher SC (1:2) wegen einer Notbremse die Rote Karte. Keine Frage: Das Jahr 2016 hätte für einen der weltbesten Innenverteidiger besser beginnen können.

bst

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 23.01., 09:02 Uhr
"Das Ergebnis ist Kacke" - Bayerns Duselsieg beim HSV
Der FC Bayern München ist beim Hamburger SV mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet. Allerdings war es nicht das Scheibenschießen, das es in den letzten Jahren oft gab. Vielmehr setzte sich ein engagierter HSV lange zur Wehr und machte es dem deutschen Rekordmeister schwer. Entsprechend frustriert war Coach Bruno Labbadia über die knappe 1:2-Niederlage. Dagegen zeigte sich Pep Guardiola zufrieden, auch wenn die Leistung noch nicht perfekt war.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu J. Boateng

Vorname:Jerome
Nachname:Boateng
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.09.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun