Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.01.2016, 15:01

Stöger erklärt das für den FC unüblich lange Geheimtraining

Systemwechsel in Köln? - "Es sind immer nur Nuancen"

Wer die Trainingseinheiten beim FC verfolgen möchte, steht selten vor verschlossenen Türen. Doch vor dem Rückrundenauftakt am Samstag gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) entschied sich Chefcoach Peter Stöger dafür, für Kölner Verhältnisse unüblich lange nicht öffentlich zu üben.

Hat die Konkurrenz vor dem Rückrundenauftakt ausgesperrt: Kölns Trainer Peter Stöger.
Hat die Konkurrenz vor dem Rückrundenauftakt ausgesperrt: Kölns Trainer Peter Stöger.
© imagoZoomansicht

Seit Dienstag können sich die Scouts der Konkurrenz die Fahrt zum Kölner Geißbockheim sparen. Seitdem lässt Peter Stöger nicht öffentlich trainieren, um die Spione anderer Klubs auszusperren. Unüblich für den FC-Trainer, der zuvor anders als die meisten Liga-Konkurrenten bei einer einzigen Vorbereitungseinheit die Türen verschloss.

"Das ist bei uns auch nicht zwingend notwendig gewesen. Für viele Dinge, die wir in unserem Spiel haben, reicht die letzte Woche, um das nochmal durchzugehen. Die Zeit wollten wir uns nehmen", erklärt der 49-Jährige, der taktische Aspekte sowie Standard-Varianten vor den Augen der Konkurrenz "verstecken" möchte.

Stöger: "Es geht um die Laufwege"

Wie weit in dieser Woche die taktischen Geheimnisse gehen? "Es sind immer nur Feinheiten", antwortet Stöger. Auch wenn man das System umstellt? "Ja, denn ob du 4-4-2 spielst oder 4-2-3-1 - da sehe ich persönlich wenig Unterschiede. Es geht um die Laufwege. Es sind immer nur Nuancen, die den Unterschied ausmachen." Ein 4-1-4-1 ist am Samstag ebenfalls denkbar, selbst ein System mit Dreierkette, wie es zuletzt beim Hinrunden-Finale gegen den BVB (2:1) umgesetzt wurde.

Was übrigens nicht nur vom Ergebnis her erstaunlich erfolgreich gelang, wenn man bedenkt, dass Stöger damals diese Variante erst zwei Tage vor dem Spiel erstmals einstudieren ließ - im Geheimtraining. Und auch wenn jetzt zum Teil auch "nur" solche Dinge wie das Verschieben im Mannschaftsverbund nochmal aufgefrischt wurden, dürfen der VfB und sein Trainerteam für die Partie am Samstag keine taktische und systematische Variante ausschließen. Und müssen, um es in Stögers Worten zu sagen, sich auf äußerst viele Feinheiten vorbereiten.

Stephan von Nocks

Statistisches zum 18. Spieltag
Kölns Misere und Bayers Traumbilanz
Robben, Naldo und Hinterseer (v.li.)
Kölns Misere und Bayers Traumbilanz

Die Winterpause ist vorbei, und die Bundesliga geht wieder in die Vollen: Mit dem Gastspiel der Bayern beim Hamburger SV geht es am Freitag los. Es ist ein Spiel mit viel Geschichte, allerdings nicht das einzige - Statistisches zum 18. Spieltag.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich
Verein:1. FC Köln

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Köln
Gründungsdatum:13.02.1948
Mitglieder:79.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:1. FC Köln
Geißbockheim
Rhein-Energie-Sportpark
Franz-Kremer-Allee 1-3
50937 Köln
Telefon: (02 21) 71 61 63 00
Telefax: (02 21) 71 61 63 99
E-Mail: service@fc-koeln.de
Internet:http://www.fc-koeln.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun