Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2016, 12:53

Dortmund: Tuchel weiß nicht, wo die Grenzen liegen

Reus hat den Motor geölt

An die Leistenentzündung, die ihn die letzten beiden Spiele vor Weihnachten gegen Augsburg und Köln kostete, denkt Marco Reus nicht mehr zurück. Rechtzeitig vor dem Rückrundenstart in Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat er seinen Motor wieder geölt. Und Reus feiert ein Rendezvous mit der eigenen Geschichte: von 2009 bis 2012 spielte er für die andere Borussia (97 Ligaspiele, 36 Tore).

Marco Reus
Hat seine Verletzung längst auskuriert: Marco Reus freut sich auf den Ex-Klub.
© imagoZoomansicht

In Dortmund sind mittlerweile 95 weitere Meisterschaftsspiele hinzugekommen (45 Tore). Reus gehört zu den Topstars einer Mannschaft, die sich mit Platz 2 eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde erarbeitet hat. "Es ist gut, auf Platz 2 zu stehen", betont Trainer Thomas Tuchel in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview auf bundesliga.de, "wir haben es auch verdient, dort zu stehen. Aber ich weiß auch, wie viel wir dafür investiert haben. Das gilt es zu wiederholen."

Das Ende der Fahnenstange müsse mit 38 Punkten und 47 erzielten Treffern (so viele wie in der gesamten vorigen Saison) nicht schon erreicht sein, meint Tuchel. "Ich weiß nicht, wo unsere Grenzen liegen", verrät der Trainer. Weiter sagt er: "Ich wünsche mir, dass wir uns die Offenheit und die Lust behalten, weiter die Grenzen zu verschieben (...) Wir müssen die Grenzen offenhalten und uns alles zutrauen. Wir müssen widerstandsfähig bleiben."

Daran wird Tuchel sein Team schon in Mönchengladbach erinnern, wo sich der BVB traditionell schwer tut: Keines der letzten fünf Spiele im Borussia Park konnten die Westfalen für sich entscheiden. Mut wird ihnen eine andere Statistik machen: Nicht einmal in den vergangenen elf Spielzeiten verloren sie zum Rückrundenauftakt (sieben Siege, vier Remis). Gonzalo Castro steht in Gladbach vor seinem 300. Bundesligaspiel - und könnte am Samstag seinen 150. Bundesligasieg feiern.

Im Hinspiel hatte Tuchel noch keinen Platz für den früheren Leverkusener. Dortmund fertigte Gladbach am 15. August mit 4:0 (3:0) ab. Reus schoss das erste Tor selbst und bereitete das letzte (Mkhitaryan) vor. Er hätte nichts dagegen, wenn die Partie am Samstag einen ähnlichen Verlauf nehmen würde.

Thomas Hennecke

Fotostrecke: Bundesligisten im kicker-Check
Das Stimmungsbarometer vor dem Neustart
Bundesligisten im kicker-Check
Wie sieht es kurz vor dem Start in den Vereinen aus?

Heute Abend startet die Bundesliga mit dem Klassiker HSV gegen Bayern in die Rückrunde. Wie sind Atmosphäre und Klima bei den 18 Teams? Wer sind die Hoffnungsträger, wie ist die Form nach der Vorbereitung? Das Stimmungsbarometer gewährt in einer Fotostrecke einen kurzen Einblick in den Stand der Dinge.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
21.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Reus

Vorname:Marco
Nachname:Reus
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:31.05.1989

weitere Infos zu Castro

Vorname:Gonzalo
Nachname:Castro
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:11.06.1987

weitere Infos zu Tuchel

Vorname:Thomas
Nachname:Tuchel
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund