Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.01.2016, 11:30

Wolfsburg: Schürrle beruhigt die Verantwortlichen

Allofs: "Keine Notsituation"

Es gab schon angenehmere Tage beim VfL Wolfsburg. Eine unruhige Vorbereitung mit viel Transferwirbel, Sorgen auf der Doppelsechs und ein verletzter Top-Stürmer - da tut es gut, dass ein zuletzt viel gescholtener Spieler positive Signale sendet.

Klaus Allofs
Wolfsburgs Manager Klaus Allofs gibt sich zumindest äußerlich gelassen.
© imagoZoomansicht

Vieles, was sich an diesem Sonntagnachmittag an der Chemnitzer Gellertstraße abspielte, ging buchstäblich im Schnee unter. Beim 3:2-Sieg gegen den aktuellen Tabellenzehnten der 3. Liga sahen die Wolfsburger Verantwortlichen einige Schwächen im Defensivverhalten. "Die Gegentore waren vermeidbar", hielt etwa Trainer Dieter Hecking fest, "sie dürfen so nicht fallen."

Dass beim Härtetest vor dem Rückrundenstart in Frankfurt am Sonntag weiterhin die etatmäßige Doppelsechs Luiz Gustavo/Maximilian Arnold verletzt fehlte und durch Josuha Guilavogui und Christian Träsch vertreten wurde, mag in Chemnitz weniger entscheidend gewesen sein. Für den Wiederbeginn in der Liga bereiten die Personalie indes schon einige Sorgen.

Nach dem Mittelfußbruch von Top-Stürmer Bas Dost könnte in dieser Woche Bewegung ins Transferbemühen des Pokalsiegers kommen. Erwartet wird ein weiterer Vorstoß aus Wolfsburg beim FC Basel, wo mit Breel Embolo der designierte Ersatzmann für den VfL stürmt. Manager Klaus Allofs gibt sich vor dem anstehenden Poker zumindest äußerlich gelassen: "Wir sind in keinerlei Notsituation."

Vorlage und Tor: Schürrle unterstreicht Formanstieg

André Schürrle gegen Jan Koch
Wolfsburgs Weltmeister André Schürrle unterstrich auch in Chemnitz seinen Formanstieg.
© imago

Eine Aussage, die womöglich im direkten Zusammenhang mit jenen Eindrücken steht, die André Schürrle jüngst vermittelte. Der in der Hinrunde viel gescholtene Nationalspieler wartete bereits im Trainingslager mit einem deutlichen Formanstieg auf, den er nun beim Testkick in Chemnitz untermauerte - und das als in vorderster Front in der Sturmreihe. Der Auftritt des 25-Jährigen eignete sich somit trefflich zur Beruhigung der Lage: Den 1:1-Ausgleich von Julian Draxler bereitete Schürrle mit per Kopfball-Verlängerung einer Flanke von Ricardo Rodriguez vor, das zwischenzeitliche 2:1 ließ er nur drei Minuten später selbst auf Pass von Daniel Caligiuri mit einem feinen Außenrist-Treffer folgen.

Michael Richter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
18.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schürrle

Vorname:André
Nachname:Schürrle
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:06.11.1990

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114