Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 16:38

Skripnik schult mit Video-Analysen - Bargfrede reist ab

"Theo" und Bremens Spiel ohne Grenzen

Am Mittwoch mussten die Profis bei Werder Bremen wieder drei Einheiten absolvieren, an denen erstmals auch Laszlo Kleinheisler teilnahm. Viktor Skripnik hält die Belastung auch an den letzten Tagen hoch im Trainingslager. "Ganz schön anstrengend", sagt auch Theodor Gebre Selassie über die Übungsstunden. Selbst die Spaßstunde am Dienstag, zur Regeneration vor dem freien Nachmittag gedacht, hatte es in sich. Unterschiede zum Vorjahr sieht der Tscheche nur an einem Punkt: "Wir arbeiten noch mehr mit Video-Analyse."


Aus dem Bremer Trainingslager in Belek berichtet Hans-Günter Klemm

Theodor Gebre Selassie (l.)
Theodor Gebre Selassie (l.) bei einer Geschicklichkeitsübung.
© imagoZoomansicht

Gebre Selassie konnte sich auch am Mittwoch nicht schonen. Wie die Mehrzahl seiner Kollegen musste er früh aufstehen und antreten zur Laufeinheit. Dabei hatte er es sich ganz anders vorgestellt, denn beim Juxwettkampf am Vortag wollte er unbedingt zu den Gewinnern zählen. Die sechs Sieger des teaminternen Wettstreits, der in mancher Hinsicht dem früher im Fernsehen laufenden "Spiel ohne Grenzen" ähnelte, konnten ausschlafen und mussten nicht auf die Laufstrecke.

Die Trainer hatten einen Parcours aufgebaut, in dem es bestimmte Übungen zu absolvieren galt: Fußballspezifische Fertigkeiten wie Lattenschießen oder Ballhochhalten, aber auch lustige Einlagen wie Huckepacklaufen und Purzelbaumschlagen. Am Ende wurde bei jedem Kandidaten die Zeit gestoppt.

Burpees - und Gebre Selassie ist dabei

Ob es dabei immer mit rechten Dingen zugegangen ist, wagt Gebre Selassie, den alle nur "Theo" rufen, stark zu bezweifeln. "Es waren nicht alle fair", maulte er mit einem verschmitzten Lächeln. Sonst wäre er sicherlich unter den Siegern gewesen und hätte den Preis gewonnen, einmal ausschlafen zu dürfen. Es kam anders. Gebre Selassie zählte sogar zu den Abgeschlagenen. Und die Verlierer kassierten noch eine Bestrafung obendrauf: Sie mussten zusätzlich 50 sogenannte Burpees, eine Art Sprungliegestütze, machen - eine besonders kräftezehrende Übung, die sich nicht gerade besonderer Beliebtheit erfreut.

Pizarro macht wieder mit, Bargfrede reist ab

"Wir hatten Spaß dabei, aber es war auch schön anstrengend", schilderte der Außenverteidiger, der gesetzt ist. Die Konkurrenten aus dem Nachwuchsstall können ihn noch nicht bedrängen. Weder Marnon Busch noch Luca Zander, der ebenso wie Marcel Hilßner mit einer bei der ebenfalls in Belek weilenden U 23 mit einer Gesichtsverletzung vorzeitig nach Bremen abreiste. Auch Leon Guwara, der in der Türkei zu den Profis aufgerückt ist, vermag dies noch nicht. "Gas geben", so lautet die Devise von Gebre Selassie, der von einem intensiven Trainingsprogramm erzählt, an dem Claudio Pizarro nach seiner Knieprellung wieder teilnehmen konnte, Philipp Bargfrede wegen seiner Achillessehnenbeschwerden weiterhin fehlte. Der Mittelfeldspieler wird bereits am Donnerstag abreisen, beim 26-jährigen soll eine Untersuchung in Hannover Aufschlüsse für die weitere Behandlung liefern. Bargfredes Einsatz beim Rückrundenstart am 24. Januar bei Schalke 04 ist somit gefährdet.

Zurück zu den Übungseinheiten und Gebre Selassie. Der Umfang ähnelt den im Vorjahr erreichten Dimensionen. Ein Merkmal unterscheidet seiner Auffassung nach jedoch die Vorbereitungsphase. "Wir arbeiten vermehrt mit Video-Analysen", meint der 29-Jährige. Die Spiele der Hinrunde werden zwischen den Einheiten auf dem Platz ausführlich begutachtet und besprochen. "Alle Szenen, die positiven und die negativen."

Rückkehr zur Raute?

Anschließend werde auf dem Feld versucht, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Die Themenfelder konkret: einmal das Verhalten der Viererkette, das Verschieben und Einrücken, zudem die Spieleröffnung, das Freilaufen in den speziellen Räumen, wichtig gerade auch für einen Außenverteidiger wie ihn. "Ich finde es gut", sagt Gebre Selassie, der auch die mögliche Reaktivierung der Mittelfeldraute begrüßt, die indes für ihn Mehrarbeit mit sich bringen könnte: "Es ist schon anstrengender als in unserem anderen System. Wenn der Gegner eine gute Spielverlagerung betreibt, muss ich viel laufen. Doch mit der Raute können wir besser nach vorn spielen."

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gebre Selassie

Vorname:Theodor
Nachname:Gebre Selassie
Nation: Tschechien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:24.12.1986

weitere Infos zu Bargfrede

Vorname:Philipp
Nachname:Bargfrede
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:03.03.1989

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun