Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 15:16

Mainz: Trainer setzt auf eine längere Zeit zur Umgewöhnung

Schmidt: "Eisen statt feiner Schühchen"

Rheinhessischer Nieselregen statt spanischer Sonne, tiefer Boden statt englischem Rasen: Die erste Mainzer Übungseinheit nach dem Trainingslager in Marbella war eine echte Überwindung für die wetterverwöhnten 05-Profis. "Vorher waren das schon Frühlingsgefühle, hier ist es jetzt kühl, regnerisch und windig. Das ist für die Spieler nicht so, dass sie vor Übermut schwärmen", sagte Trainer Martin Schmidt.

Winterwetter statt "Frühlingsgefühle": Der Mainzer Chefcoach Martin Schmidt.
Winterwetter statt "Frühlingsgefühle": Der Mainzer Chefcoach Martin Schmidt.
© imagoZoomansicht

Für den Mainzer Trainer ist die Gewöhnung an die deutschen Begebenheiten aber elementar für einen erfolgreichen Start in die Bundesliga-Rückrunde: "Das sind Voraussetzungen, in denen wir spielen müssen, das ist Alltag."

Deswegen sind die Mainzer im Gegensatz zu einigen Ligakonkurrenten auch schon zwei Wochen vor dem Start wieder zurück in der Heimat. "Das ist meine Philosophie", sagt Schmidt: "Die Anpassung ist wichtig. Ich weiß wie ein Spieler reagiert, der bis Sonntag in Dubai ist und dann zurückkommt, er braucht eine Anpassungszeit an die Temperatur." Und so darf sich die Muskulatur der Mainzer Profis wieder an rutschige und tiefe Böden gewöhnen, an "Eisen statt die feinen Schühchen", wie Schmidt die wichtigsten Arbeitsutensilien umschreibt.

Bungert, Beister und Malli müssen passen

Keinen direkten Kontakt mit den widrigeren Verhältnissen hatten am Mittwoch Niko Bungert, Maxi Beister und Yunus Malli. Abwehrspieler Bungert trainierte nach seinen Wadenproblemen individiuell, Malli hat nach einem Schlag auf den Knöchel im Testspiel gegen den FC Brügge ebenfalls Probleme mit der Wade. Beister litt am Mittwochmorgen erneut unter Unwohlsein. Nachdem der Linksfüßer in den vergangenen Tagen bereits mehrfach unpässlich war und Magenprobleme hatte, wurde er vorsichtshalber im Krankenhaus genauer untersucht.

Patrick Kleinmann

Die Karten-Statistik der Hinrunde
Batman und das rote Fohlen: Das Fairplay-Ranking der Liga
Gelbe und Rote Karten - die Fairplay-Tabelle
Die Fairplay-Tabelle der Bundesliga-Hinrunde 2015/16

Gelbe und Rote Karten gehören zum Fußball dazu - manche Teams kassieren allerdings deutlich weniger als andere. Die Fairplay-Tabelle der Bundesliga-Hinrunde 2015/16 bietet die Übersicht: Welcher Klub war der fairste? Welcher der rüdeste? Mit einer kuriosen Statistik fahren dahingehend die Fohlen aus Gladbach auf. Zur Erklärung: Für eine Gelbe Karte wird ein Punkt angerechnet, für eine Gelb-Rote drei und für Rot fünf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bungert

Vorname:Niko
Nachname:Bungert
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:24.10.1986

weitere Infos zu Beister

Vorname:Maximilian
Nachname:Beister
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:06.09.1990

weitere Infos zu Malli

Vorname:Yunus
Nachname:Malli
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:24.02.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05