Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2016, 16:06

Frankfurt: 5:1-Erfolg gegen Al-Ahli

Doppelpack von Meier, Huszti trifft beim Debüt

Am Sonntagnachmittag gewann Eintracht Frankfurt das erste Testspiel der Vorbereitung gegen Al-Ahli Dschidda aus Saudi Arabien mit 5:1. Die Partie fand auf dem Trainingsplatz des Eintracht-Mannschaftshotels in Abu Dhabi statt. Gegen den vom früheren Stuttgarter Coach Christian Gross trainierten Klub standen zwei der drei Neuzugänge in der Startelf.

Klarer 5:1-Sieg für die Eintracht gegen Al-Ahli Dschidda - vor exotischer Kulisse.
Klarer 5:1-Sieg für die Eintracht gegen Al-Ahli Dschidda - vor exotischer Kulisse.
© kickerZoomansicht

Vor einigen Dutzend Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie, der die Eintracht recht deutlich ihren Stempel aufdrückte. "Das war von beiden Seiten ein schnelles Spiel, das Spaß gemacht hat. Es war ein guter Test, auch wenn ich nicht endgültig sagen kann, wie stark der Gegner war", resümierte Trainer Armin Veh.

Der mexikanische Neuzugang Marco Fabian deutete in einigen Situationen seine individuelle Klasse an und hatte in der ersten Hälfte zwei tolle Szenen, als er mit langen Bällen Stefan Aigner steil schickte. Allerdings verursachte der 3,7-Millionen-Euro-Mann durch eine ungeschickte Grätsche auch einen Foulelfmeter, den Lukas Hradecky parieren konnte. "Man hat gesehen, dass er richtig gut kicken kann", meinte Veh zufrieden. Stark am Ball ist Szabolcs Huszti ebenfalls. Der Ungar stand leicht angeschlagen als Zehner in der Startelf und verwandelte einen Freistoß aus rund 18 Metern zum 2:0.

Nach dem Anschlusstreffer, der noch vor der Pause fiel, und mehreren Wechseln zur Halbzeit, fackelte Frankfurt nicht lange. Erneut Meier sowie Youngster Luca Waldschmidt, der sehenswert aus der zweiten Reihe traf, legten nach dem Wiederanpfiff rasch das dritte und vierte Tor nach. Anschließend ließ der Unterhaltungswert etwas nach und die Eintracht stürmte nicht mehr ganz so entschlossen nach vorne. Kurz vor dem Schlusspfiff glückte dem eingewechselten Mijat Gacinovic allerdings noch der Treffer zum 5:1-Endstand.

Veh musste in der Partie auf insgesamt acht Mann verzichten. Carlos Zambrano (Lauftraining nach Muskelfaserriss), Joel Gerezgiher (muskuläre Beschwerden), Sonny Kittel (als Vorsichtsmaßnahme am Sonntag geschont) und Haris Seferovic (Achillessehnenbeschwerden) fehlten im Aufgebot. Verlängert wird die Liste der Ausfälle durch die in Deutschland gebliebenen Stefan Reinartz (Leistenbeschwerden), Luc Castaignos (Syndesmose-OP), Bamba Anderson (Knie-OP) und Johannes Flum (Kniescheibenbruch).

Unmittelbar vor dem Heimflug trifft die Eintracht am Dienstag in Dubai auf Borussia Dortmund (16.35 Uhr deutsche Zeit).

Eintracht Frankfurt - Al-Ahli Dschidda 5:1

Eintracht Frankfurt 1. Halbzeit: Hradecky - Chandler, Russ, Abraham, Oczipka - Hasebe, Stendera - Aigner, Huszti, Fabian - Meier
2. Halbzeit: Lindner - Ignjovski, Ayhan, Russ, Djakpa - Hasebe (64. Rinderknecht), Medojevic - Gacinovic, Meier (70. Kinsombi), Fabian - Waldschmidt
Al-Ahli Dschidda: Al Mosailem - Alsahabi, O. Hawsawi, M. Hawsawi, Alharbi - Bakshwn (64. Al-Amri), Aljassim (61. Kurdy) - Muwashar, Almutairi (61. Aman) - Al Moqahwi, Sarraj
Tore: 1:0 Meier (9.), 2:0 Huszti (34.), 2:1 Muwashar (39.), 3:1 Meier (49.), 4:1 Waldschmidt (51.), 5:1 Gacinovic (89.)
Bes. Vork.: Hradecky hält Foulelfmeter von M. Hawsawi (25.)

Julian Franzke

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
19.05.18
Sturm

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Mittelfeld

Fürth trennt sich von acht Spielern

 
19.05.18
Torwart

Torhüter kommt aus Augsburg

 
18.05.18
Mittelfeld

Stürmer wechselt ablösefrei aus Hannover zur Fortuna

 
 
1 von 12

Livescores Live

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
34
13x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
29
12x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
33
12x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
34
12x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
33
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Carlo Wild von: piripiri66 - 20.05.18, 16:15 - 3 mal gelesen
Re (3): Felix Zwayer - Honk der Nachspielzeit von: Murau - 20.05.18, 16:03 - 16 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine