Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.01.2016, 15:35

Hannover: Bech und Benschop treten kürzer

Wolf will "alles tun, um der Mannschaft zu helfen"

Weiterer Zuwachs im Trainingslager von Hannover: Am Freitagnachmittag traf Marius Wolf in Belek ein. Frisch unterzeichnet ist der langfristige Vertrag, der den deutschen Juniorennationalspieler bis 2019 an 96 binden soll. Rund 1,5 Millionen Euro überweisen die Niedersachsen als Ablöse an den TSV 1860 München.


Aus Hannovers Trainingslager in Belek berichtet Michael Richter

Marius Wolf
Neu bei Hannover 96: Marius Wolf kommt von 1860 München und will den Roten im Kampf um den Klassenerhalt helfen.
© imagoZoomansicht

Mit Martin Bader stieß er am Freitagnachmittag im noblen "Cornelia Diamond" im türkischen Belek zu den neuen Kollegen: Nach dem Medizincheck und der Vertragsunterschrift am Donnerstag hatte sich Marius Wolf am Tag zwei des Hannoveraner Trainingslagers gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Bundesligisten in den Flieger gesetzt, um zu seinem neuen Arbeitgeber zu gelangen.

Vom Abstiegskampf in den Abstiegskampf! Während sein altes Team vom TSV 1860 München künftig ohne ihn um den Verbleib in der 2. Liga ringen muss, will Wolf eine Klasse höher seinen Status als Erstligaspieler nicht nach einem halben Jahr schon wieder verlieren. Der Vertrag bis 2019 dokumentiert die langfristigen Ambitionen des beim 1. FC Nürnberg ausgebildeten 20-Jährigen bei den Niedersachsen, wo seine Förderer Bader und Christian Möckel, der sportliche Leiter von 96, inzwischen tätig sind. 1860 sei eine wichtige Phase seiner Karriere gewesen, für die er dankbar sei. "Jetzt freue ich mich sehr auf die Chance, bei Hannover 96 spielen zu können." Vor ein paar Wochen habe er nicht gedacht, dass es so schnell für ihn gehe, in die Bundesliga zu kommen. Wolf: "Ich möchte mich schnell integrieren und versuchen, mich in jedem Training zu verbessern und werde alles dafür tun, der Mannschaft zu helfen, um erfolgreich den Klassenerhalt zu erreichen."

Bader: "Durch ihn werden wir flexibler"

Trainer Thomas Schaaf betrachtet den 1,5 Millionen Euro teuren Neuzugang, der als beidfüßiger Offensivspieler vor allem auf der linken, aber auch auf der rechten Seite spielen kann, als Baustein für die Zukunft seiner neuen Mannschaft: "Wir sehen die Verpflichtung auch als einen Transfer mit Perspektive. Marius hat großes Potenzial." Was nicht heiße, dass der Ex-Löwe nicht auch schon als Soforthilfe tauge: "Vielleicht profitieren wir schon früher davon, wenn er gute Leistungen nachweisen kann."

Nach dem Norweger Iver Fossum (offensives Mittelfeld), dem Japaner Hotaru Yamaguchi (defensives Mittelfeld) und Hoffenheim-Leihgabe Adam Szalai (Angriff) ist Wolf der vierte Neuzugang in Hannover in dieser Winter-Wechselperiode. Freude herrscht darüber bei Martin Bader. "Marius hat als U-Nationalspieler bereits nachgewiesen, dass er über eine hohe Qualität verfügt", so der 96-Geschäftsführer. "Durch ihn werden wir flexibler in der Offensive und wir schätzen seine Mentalität."

Bech und Benschop treten kürzer

Am Freitagabend stand für den gebürtigen Coburger in Belek die erste Einheit im neuen Kollegenkreis an. Nicht darunter waren dort zunächst der Däne Uffe Bech, den weiterhin eine langwierige und schmerzhafte Rippenentzündung plagt, sowie Charlison Benschop (Kniereizung). Das Duo trat kürzer und absolvierte abseits der Mannschaft im Hotel ein individuelles Programm.

Alle Transfers der Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Wolf

Vorname:Marius
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:27.05.1995

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114