Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.01.2016, 15:22

FC Bayern: Spanier betont "gutes Verhältnis" zu Carlo Ancelotti

Xabi Alonso: "Wir können um alles kämpfen"

Schon jetzt, im Alter von 34 Jahren, kann Xabi Alonso auf glanzvolle Jahre als Spieler zurückblicken. Wer Weltmeister, zweimal Europameister und zweifacher Champions-League-Gewinner ist, alles in herausragender Rolle, der geht im Herbst seiner Karriere als "Elder Statesman" des Weltfußballs durch. Eine Autorität auf und neben dem Platz, während des Trainings tauscht er sich oft mit Pep Guardiola aus. Auch der gab einst im defensiven Mittelfeld den Takt an, beide sehen Fußball dadurch zumindest aus ähnlicher Perspektive.


Aus Bayern Münchens Trainingslager in Doha berichtet Frank Linkesch

Xabi Alonso und Pep Guardiola
Verstehen sich: Bayerns "Elder Statesman" Xabi Alonso und Coach Pep Guardiola.
© Getty ImagesZoomansicht

Vor Weihnachten verlängerte Xabi Alonso seinen auslaufenden Vertrag bis 2017, über die Verpflichtung Carlo Ancelottis als Guardiolas Nachfolger sei er aber erst hinterher informiert worden. Philipp Lahm beeindruckt am Basken vor allem eines: "Er hat von Anfang an versucht Deutsch zu lernen und zu sprechen. Er ist ein Vorbild, wenn es darum geht, wie man sich in fremden Ländern verhält. Das ist schon beeindruckend."

Keine Frage, Xabi Alonsos Wort hat Gewicht. Intern, aber auch, selten genug, öffentlich. Im Trainingslager in Doha doch lieber auf englisch. "Ich mache viele Fehler", spielt er seine Deutschkenntnisse herunter. Die kann er noch eineinhalb Jahr verbessern, "mindestens", wie er betont, denn 2017 muss nicht zwangsläufig Schluss sein. "Der Hauptgrund für meine Verlängerung war, dass ich mich gut fühle. Der Verein sagte mir, dass er glücklich mit mir ist, das ist sehr wichtig."

Auch ohne Guardiola, der ihm im Sommer 2014 den Wechsel von Real Madrid zu den Bayern schmackhaft machte. "Es ist seine Entscheidung. Wir alle wollten, dass er bleibt. Er ist ein sehr, sehr guter Trainer, einer der besten, mit denen ich gearbeitet habe. Aber wir haben seine Entscheidung zu respektieren. Wo immer er hingeht, dieser Verein kann sich glücklich schätzen", lobt er Guardiola.

Xabi Alonso betont gutes Verhältnis zu Carlo Ancelotti

Deutlich passiver wird er, wenn es um Nachfolger Carlo Ancelotti geht. Das Thema würden bei Bayern augenblicklich am liebsten alle verschweigen, die Gegenwart soll nicht durch die Zukunft gestört werden. Dabei ist niemand bei Bayern prädestinierter als Xabi Alonso, um über den Italiener Auskunft zu geben, schließlich hat er ihn bei Real Madrid hautnah erlebt. Mehrmaliges Nachbohren führt zum Erfolg: "Er ist in seiner Karriere sehr erfolgreich gewesen, eine großartige Verpflichtung und ein großartiger Mann. Es ist eine große Herausforderung für ihn", sagt Alonso und beendet das Thema mit dem nächsten Satz: "Das wird alles nächste Saison sein, wir haben dann mehr als genug Zeit, darüber zu reden." Immerhin räumt er noch mit der Mär auf, Ancelotti sei der Grund für seinen Abschied aus Madrid gewesen: "Nein, wir hatten eine sehr gute Beziehung."

Vier Klubs haben Platz in Xabi Alonsos Herz, so sagt er, seine Stationen als Profi. Real Sociedad, Liverpool, Real und Bayern. Daher verfolgt er sehr aufmerksam, wie sich Jürgen Klopp in Liverpool schlägt. Richtig gut, findet er: "Er macht es bislang großartig, hat aber mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Für Liverpool ist es großartig, solch eine Persönlichkeit zu haben, ein großartiger Trainer. Die Fans kennen ihn nun und werden ihn unterstützen. Er ist der richtige Mann dort."

Ganz oben auf der Prioritätenliste: Der Gewinn des Henkelpotts

Seine ganze Konzentration gilt der zweiten Halbserie: "In der letzten Rückrunde hatten wir sehr viele Probleme. Einer kam von einer Verletzung zurück, der nächste verletzte sich. Ich habe das Gefühl: Wenn alle einsatzfähig sind, können wir um alles kämpfen. Hoffentlich haben wir in diesem Bereich mehr Glück, dann können wir alle schlagen und sind in einer starken Position." Ganz oben auf seiner Prioritätenliste steht der Gewinn des Henkelpotts. Er wäre nach dem Niederländer Clarence Seedorf erst der zweite Profi, dem dies mit drei unterschiedlichen Klubs gelänge.

So oder so hat er eine der erfolgreichsten Karrieren überhaupt hingelegt. "Ich setze mir kein Limit. Ich werde wissen, wann der richtige Zeitpunkt zum Aufhören gekommen ist." Und dann? Trainer? "Man weiß nie, ich will jetzt nicht Nein sagen, es könnte eine Option sein." Viel bessere Lehrmeister als Guardiola und Ancelotti kann man schließlich nicht haben.

Frank Linkesch

kicker-Rangliste Winter 2015/16, Mittelfeld defensiv
Xabi Alonso hält die Jungen auf Distanz
Granit Xhaka (l.), Xabi Alonso
Rückkehrer Xabi Alonso hält die Jungen auf Distanz

Wie schon im Sommer 2015 schaffte es erneut kein defensiver Mittelfeldspieler, sich das Gütesiegel Weltklasse zu sichern. Dafür gibt es Neueinsteiger in die Internationale Klasse. An der Spitze steht der 34-jährige Xabi Alonso, der sich in der kicker-Rangliste im Winter 2015/16 unter anderem gegen eine Reihe von aufstrebenden jungen deutschen Akteuren durchsetzte.
© picture alliance/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City

weitere Infos zu Xabi Alonso

Vorname:Xabier
Nachname:Alonso Olano
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:25.11.1981


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun