Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.01.2016, 11:35

Stuttgart: Langerak fordert zur Rückrunde Tyton heraus

Dutt freut sich über Luxusproblem

Wenn sie am 4. Januar in die Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde starten, wird es beim VfB zu dem Duell kommen, das es schon im vergangenen Sommer zwischen den Pfosten der Stuttgarter hätte geben sollen: Mitchell Langerak gegen Przemyslaw Tyton. Und einer freut sich schon darauf.

Der VfB-Trainer hat eine Alternative mehr: Stuttgarts Torhüter Mitchell Langerak greift zur Rückrunde an.
Der VfB-Trainer hat eine Alternative mehr: Stuttgarts Torhüter Mitchell Langerak greift zur Rückrunde an.
© picture allianceZoomansicht

Diesmal ist die Ausgangslage nicht ganz so eindeutig wie vor einem knappen halben Jahr. Nachdem sich Langerak mit dem Status eines Promi-Neuzugangs von Borussia Dortmund im Sommer mit einer Nasenlänge vorne fühlen durfte, muss sich der Australier diesmal erst einmal auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen einstellen. Tyton hat nach schwachem Start die Verletzungspause des Kontrahenten zur Eigenwerbung genutzt und eine Gleichheit der Waffen hergestellt.

Rückkehrer Langerak hat sich seit zwei Monaten in individuellem Training auf das nun anstehende Duell vorbereitet. Das Verletzungspech, das ihn bereits im ersten Trainingslager im österreichischen Zillertal beginnend ereilte, ist vergessen. Erst fiel der Keeper wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel aus, dann folgte eine Knieoperation. Das Aus für die Hinrunde und ein vermeintlicher Freifahrtschein für Tyton, der sich mit einer Reihe von Patzern und Unsicherheiten aber zu Beginn der Spielzeit nicht wirklich positiv hervortun konnte. "Aber er hat den Turnaround geschafft", sagt Robin Dutt heute, der sich jetzt "über ein Luxusproblem freuen" kann. Diese Entwicklung, gibt er offen zu, habe "auch intern für Erstaunen gesorgt".

Dutt lobt Tytons ruhige Ausstrahlung

Der Stuttgarter Sportvorstand findet mittlerweile viel mehr lobende als kritische Worte für den Polen. "Tyton ist ein richtig guter Typ. Er hat Ausstrahlung, vor allem eine ruhige Ausstrahlung." Diese hat der Stuttgarter Abwehr im Verlauf der Hinrunde immer mal wieder geholfen. Die Gründe in Dutts Augen: "Er spricht mittlerweile ordentlich deutsch und ist ein handwerklich guter Keeper." Was nicht weniger für Langerak gelten dürfte. Das letzte Wort wird Trainer Jürgen Kramny haben, der sich nicht weniger über die neue Konkurrenzsituation freut.

George Moissidis

Köln und Ingolstadt bleiben hier
Wer startet wann? Der Winterfahrplan der Bundesligisten
Trainingseindrücke aus München, Dortmund, Schalke und Köln.
Wer startet wann? Der Winterfahrplan der Bundesligisten

Nach einer sehr kurzen Winterpause geht es für die Bundesligisten Anfang Januar wieder mit der Vorbereitung auf die Rückserie, die am 22. Januar mit dem Spiel zwischen dem Hamburger SV und Bayern München eröffnet wird, los. Zwei Bundesligisten beginnen bereits am 2. Januar und sind damit die Frühstarter. Zwei Vereine gehen in der Wintervorbereitung gar nicht ins Trainingslager. Klicken sie sich durch den Winterfahrplan der Erstligisten.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
01.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Langerak

Vorname:Mitchell
Nachname:Langerak
Nation: Australien
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:22.08.1988

weitere Infos zu Tyton

Vorname:Przemyslaw
Nachname:Tyton
Nation: Polen
Verein:Deportivo La Coruna
Geboren am:04.01.1987

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München48:949
 
2Borussia Dortmund50:2441
 
3Hertha BSC26:1833
 
4Bor. Mönchengladbach35:3329
 
5Bayer 04 Leverkusen26:2128
 
6FC Schalke 0424:2627
 
7VfL Wolfsburg28:2426
 
81. FSV Mainz 0523:2424
 
91. FC Köln19:2424
 
10FC Ingolstadt 0412:1823
 
11Hamburger SV20:2522
 
12SV Darmstadt 9819:2721
 
13FC Augsburg21:2620
 
14Eintracht Frankfurt24:3020
 
15VfB Stuttgart25:3818
 
16Werder Bremen20:3318
 
17TSG Hoffenheim18:2614
 
18Hannover 9619:3114

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart