Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.12.2015, 11:20

Schaaf gilt als Anwärter - Yamaguchi ist da

Krise in Hannover! Frontzeck erklärt Rücktritt

Das 0:1 von Hannover 96 gegen den FC Bayern München war keine so große Überraschung, dennoch reiht sich die Niederlage ein in ein insgesamt negatives Bild. Es war die sechste Pleite im achten Heimspiel und dem damit verbundenen Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz. Eine Zwischenbilanz, die die Verantwortlichen der 96er zum Handeln zwingt. Am Montagvormittag trat Trainer Michael Frontzeck von seinen Aufgaben zurück - und hinterlässt einen krisengeschüttelten Klub, dessen Führung nun in den nächsten Tagen nicht nur neue Spieler, sondern auch einen Coach finden muss.

Nahm in Hannover seinen Hut: Trainer Michael Frontzeck.
Nahm in Hannover seinen Hut: Trainer Michael Frontzeck.
© imagoZoomansicht

"Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen bin ich zu dem Schluss gekommen, meine Arbeit bei 96 zu beenden", teilte Frontzeck via Pressemitteilung mit. "Geschlossenheit und Vertrauen sind gerade in unserer Situation die Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu arbeiten. Ich habe aktuell im Umfeld von Hannover 96 nicht mehr dieses Vertrauen gespürt", so der Ex-Profi weiter. "Wir haben gemeinsam mit dem Klassenerhalt in der vergangenen Saison etwas Großes erreicht. Das war nur möglich, weil wir alle Kräfte gebündelt haben und alle die Mannschaft und das Trainerteam mit ihrem Vertrauen und ihrer Zuversicht unterstützt haben."

Hintergrund des Rücktritts ist für den 51-Jährigen die fehlende Überzeugung, vor allem in der Öffentlichkeit noch eine positive Bewertung seiner Arbeit zu erlangen, ließ Martin Bader durchblicken. "Selbst wenn er die ersten beiden Rückrundenspiele gegen Darmstadt und in Leverkusen gewonnen hätte, wäre nach seinem Gefühl eher Kritik aufgekommen, dass die Siege nicht hoch genug ausgefallen sind...", skizzierte der Geschäftsführer Sport gegenüber dem kicker pointiert die momentane Stimmungslage in Hannover.

Am Sonntag hatte Bader noch durchblicken lassen, dass es in der turnusmäßigen Sitzung am Montag mit Vereinsboss Martin Kind vor allem um den Kaderumbau im Winter gehen sollte. "Das Entscheidende ist, wie wir mit dem Kader umgehen. Und das bespreche ich mit Michael Frontzeck", so der Geschäftsführer Sport, der einen Tag später noch vor dem geplanten Gipfelgespräch mit Klubboss Kind einräumen musste: "Michael hat uns mögliche Entscheidungen aus der Hand genommen." Dass die Trennung gemeinsam nur formal als "Rücktritt" deklariert werde, um Frontzecks Ruf mit einem klassischen "Rauswurf" nicht weiter zu beschädigen, verneinte Bader.

Martin Kind hatte schon am Wochenende tiefe Sorgenfalten aufgezogen, als er sagte: "Wir wissen, dass wir etwas tun müssen. Sonst ist das Risiko eines Abstiegs sehr hoch. Wir haben nicht viel Zeit, sondern müssen nach vorne gucken und alle Kräfte konzentrieren." Eine Aussage, die sich zunächst auf das spielende Personal bezog, doch schließlich vor dem Trainer nicht Halt machte.

Trainersuche: Anwärter Schaaf - Yamaguchi ist da

Die Hannoveraner Verantwortlichen haben nun Mammutaufgaben vor der Brust. "Ich habe keine Schublade, aus der ich einen neuen Trainer hervorhole", so Martin Bader, der "in den nächsten Tagen Gespräche mit einigen Kandidaten" führen will. Ein Anwärter auf den schwierigen Posten ist der Ex-Bremer Thomas Schaaf, der in der vergangenen Saison bei Eintracht Frankfurt ausstieg.

Möglichst gemeinsam mit dem neuen Trainer gilt es, den Kader so umzubauen, dass er im Abstiegskampf bestehen kann. Als erste Maßnahme wurde zuvor schon wie erwartet der Japaner Hotaru Yamaguchi (25) von Zweitligist Cerezo Osaka verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler, WM-Teilnehmer 2014, kommt für rund 1,5 Millionen Euro Ablöse und erhielt nach Angaben des Klubs einen "langfristigen Vertrag".

Michael Richter/kon

Tabellenrechner 1.Bundesliga
21.12.15
 

19 Leserkommentare

andreas4269
Beitrag melden
22.12.2015 | 15:56

Ein Bild des Grauen ....

.... zeigen unsere Roten schon seit ca. 1,5 Jahren.

Ein Präsident der sich von Konzepten überz[...]
chief11
Beitrag melden
22.12.2015 | 14:23

@Owwadummschwaetzer: Ah ja stimmt, da muss ich mich entschuldigen. Er hat vor 7 Jahren mit 0 Toren in [...]
DerJ
Beitrag melden
22.12.2015 | 01:52

Täumer

H96 war auf einem sehr guten weg (wie Schalke )unter Slomka aber beide wollten zu viel
holland_dozier_holland
Beitrag melden
21.12.2015 | 21:18

Hat Frontzeck richtig gemacht, so kommt er seiner Entlassung zuvor. Ist ein guter Typ. Aber auch wenn [...]
Owwadummschwaetzer
Beitrag melden
21.12.2015 | 21:17

Erdinc

Ein Stürmer den kein Mensch kennt ?
Mir war als wär der 2008 im türkischen EM-Aufgebot gewesen !

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Yamaguchi

Vorname:Hotaru
Nachname:Yamaguchi
Nation: Japan
Verein:Cerezo Osaka
Geboren am:06.10.1990

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:846
 
2Borussia Dortmund47:2338
 
3Hertha BSC26:1832
 
4Bor. Mönchengladbach34:3029
 
5Bayer 04 Leverkusen25:2027
 
6FC Schalke 0423:2327
 
7VfL Wolfsburg26:2126
 
81. FSV Mainz 0523:2324
 
91. FC Köln18:2124
 
10Hamburger SV19:2322
 
11FC Ingolstadt 0411:1820
 
12FC Augsburg21:2619
 
13SV Darmstadt 9817:2618
 
14Eintracht Frankfurt21:2817
 
15VfB Stuttgart22:3715
 
16Werder Bremen17:3215
 
17Hannover 9618:2914
 
18TSG Hoffenheim17:2513

weitere Infos zu Frontzeck

Vorname:Michael
Nachname:Frontzeck
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96

weitere Infos zu Schaaf

Vorname:Thomas
Nachname:Schaaf
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96