Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.12.2015, 16:34

Hamburgs Torwart Adler völlig bedient nach dem FCA-Spiel

Labbadia-Vertrag im Januar: "Wir wollen es ja beide"

Der Frust saß tief, auch am Sonntag noch. "Wir haben uns nicht richtig gewehrt", hatte René Adler nach dem schmerzhaften und hochverdienten Hamburger 0:1 gegen den FC Augsburg analysiert und in seiner Wortwahl der Enttäuschung freien Lauf gelassen. "Ich bin richtig angepisst." Eine prinzipielle Einigung indes wurde in Sachen Vertragsverlängerung von Bruno Labbadia erzielt.

Hamburgs Trainer Bruno Labbadia.
Angesäuert wegen des Augsburg-Spiels, einig mit dem HSV: Hamburgs Trainer Bruno Labbadia.
© imagoZoomansicht

Aus einer ordentlichen sollte zum Jahreskehraus eine gute Hinrunde gemacht werden. Jetzt, mit 22 Zählern, bekennt auch Bruno Labbadia zerknirscht, "ist es eine durchschnittliche."

Der Fortschritt war über weite Strecken der Halbserie zu erkennen. Gegen Augsburg blieb er verborgen. Nur die Anfangsphase gehörte dem HSV, vor allem in zweiten Durchgang hat allein Torwart Adler mit seinen Glanztaten die Partie bis in die Schlussphase hinein offen gehalten.

"Wir verlieren zu Hause zu schnell unsere Linie", bemängelt der Trainer, "es muss sich entwickeln, dass einzelne Spieler in eine Rolle reinwachsen, dass sie in diesen Phasen dann Verantwortung übernehmen und Ruhe reinbekommen."

Aaron Hunt wurde genau für diesen Part geholt, konnte bei seinem Startelf-Comeback indes nicht an die soliden Auftritte aus der Anfangsphase der Saison anknüpfen und konstatiert: "Wir tun uns schwer das Spiel zu machen."

Das Ergebnis: Nur acht Heimpunkte: "Wir müssen uns in dem Bereich steigern", weiß Hunt und auch Adler fordert: "Wir müssen im Trainingslager am Spiel mit dem Ball arbeiten. Das Spiel gegen den Ball haben wir über weite Strecken der Hinrunde gut hinbekommen. Aber sowohl der Tabellenplatz als auch die erreichte Punktzahl sind mir zu wenig."

Labbadia weiß selbst, dass noch viel Arbeit vor ihm liegt. Angehen wird er sie im neuen Jahr dann mit dem in Kürze unterschriebenen neuen Vertrag. "Wir haben bereits gesprochen und gesagt, dass wir beide zusammen weitermachen wollen", erklärte Klubboss Dietmar Beiersdorfer am Sonntag nochmals. "Wir werden die Gespräche Anfang des neuen Jahres fortführen."

Labbadia bestätigt die grundsätzliche Einigung: "Wir wollen es ja beide. Auf den einen oder anderen Tag mehr kommt es jetzt auch nicht an."

Sebastian Wolff

1. Bundesliga, 2015/16, 17. Spieltag
Hamburger SV - FC Augsburg 0:1
Hamburger SV - FC Augsburg 0:1
Ehrung

Vom TV-Sender "Hamburg 1" war der 49-Jährige vor dem 17. Spieltag zum "Hamburger des Jahres 2015 gekürt worden.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Adler

Vorname:René
Nachname:Adler
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:15.01.1985

weitere Infos zu Hunt

Vorname:Aaron
Nachname:Hunt
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:04.09.1986

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:846
 
2Borussia Dortmund47:2338
 
3Hertha BSC26:1832
 
4Bor. Mönchengladbach34:3029
 
5Bayer 04 Leverkusen25:2027
 
6FC Schalke 0423:2327
 
7VfL Wolfsburg26:2126
 
81. FSV Mainz 0523:2324
 
91. FC Köln18:2124
 
10Hamburger SV19:2322
 
11FC Ingolstadt 0411:1820
 
12FC Augsburg21:2619
 
13SV Darmstadt 9817:2618
 
14Eintracht Frankfurt21:2817
 
15VfB Stuttgart22:3715
 
16Werder Bremen17:3215
 
17Hannover 9618:2914
 
18TSG Hoffenheim17:2513

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun