Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.12.2015, 19:59

Köln spielt beste Hinrunde seit 15 Jahren

Dank Modeste: Kölner Weihnachten am 4. Advent

Nach dem Schlusspfiff gingen im Kölner Stadion sogar die Flutlichter aus. Richtig dunkel wurde es deshalb noch lange nicht. Denn 50.000 Fans - abzüglich der Anhänger des BVB - brachten alles zum Leuchten, was Leuchten kann, und verabschiedeten das Team des 1. FC Köln in die Winterpause. Dieses hatte zuvor Borussia Dortmund dank einer leidenschaftlichen zweiten Hälfte niedergerungen und so den Fans ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk präsentiert.

Weihnachtssingen im Kölner Stadion
Weihnachtssingen im Kölner Stadion.
© imago

Viel zu lachen gab es für die Kölner Fans im eigenen Stadion vor dem BVB-Match eigentlich nicht: Nur zwei Siege gelangen in den acht Heimspielen, ganz fünf Tore durften die Fans dabei bestaunen. Der Hall des letzten Torjubels war bereits seit Langem verhallt. Beim 1:1 gegen Ingolstadt am 25. September schlugen die Geißböcke in Person von Modeste letztmals vor eigenem Publikum zu, der letzte Sieg gelang eine Woche zuvor beim 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach.

Gegen den BVB deutete zunächst wenig darauf hin, dass die Kölner den Bock kurz vor Weinachten würden umstoßen können. Denn die Schwarz-Gelben dominierten die Anfangsphase, hatten knapp 80 Prozent Ballbesitz und münzten ihre Überlegenheit durch Sokratis in die Führung um (18.).

Dann aber meldete sich auch der FC in der Partie an. Über die rechte Seite mit Risse und Olkowski wurden einige gefährliche Aktionen initiiert. Pech hatten die Kölner in der 37. Minute, als Olkowski im Duell mit Park im Strafraum zu Boden ging, der Pfiff aber ausblieb. So blieben die Bemühungen der Kölner in Hälfte eins ohne zählbaren Ertrag.

Allerdings stärkten sie das Selbstvertrauen der Kölner. "Wir haben schon in der ersten Hälfte gemerkt, dass sie verwundbar sind", diktierte Angreifer Simon Zoller nach der Partie in die Mikrofone. Der FC streifte nach dem Seitenwechsel dann auch seinen Respekt und seine defensive Grundausrichtung endgültig ab und spielte ebenso mutig wie leidenschaftlich nach vorne.

Modeste beendet seine Torflaute

Anthony Modeste
Kölns Anthony Modeste beendete gegen den BVB seine Torflaute.
© picture allianceZoomansicht

"Wir haben uns im Lauf des Spiels immer mehr zugetraut", sagte Stöger auf der Pressekonferenz und lobte sein Team: "Unsere Spieler haben das toll gemacht". Den Lohn fuhren die Geißböcke gegen immer müder werdende Dortmunder aber erst in der Schlussphase ein: Zoller (82.) und der eingewechselte Anthony Modeste (90.) drehten die Partie und verwandelten das Stadion in ein Tollhaus.

Ausgerechnet Modeste! Der Neuzugang aus Hoffenheim startete furios beim FC, erzielte in den ersten acht Spielen sechs Tore. Anschließend fiel er aber in ein Loch, erzielte keinen einzigen Scorerpunkt mehr. FC-Coach Peter Stöger beorderte den Franzosen gegen den BVB erstmals in dieser Saison auf die Bank! Eine Maßnahme, die Wirkung zeigen sollte!

Durch den Heimdreier hat der 1. FC Köln nun in der Hinrunde 24 Zähler gesammelt und damit so viele Punkte wie seit 15 Jahren nicht mehr. 2000/01 standen zur Winterpause unter Ewald Lienen 25 Punkte zu Buche.

jer

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Lehmann

Vorname:Matthias
Nachname:Lehmann
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:28.05.1983

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:846
 
2Borussia Dortmund47:2338
 
3Hertha BSC26:1832
 
4Bor. Mönchengladbach34:3029
 
5Bayer 04 Leverkusen25:2027
 
6FC Schalke 0423:2327
 
7VfL Wolfsburg26:2126
 
81. FSV Mainz 0523:2324
 
91. FC Köln18:2124
 
10Hamburger SV19:2322
 
11FC Ingolstadt 0411:1820
 
12FC Augsburg21:2619
 
13SV Darmstadt 9817:2618
 
14Eintracht Frankfurt21:2817
 
15VfB Stuttgart22:3715
 
16Werder Bremen17:3215
 
17Hannover 9618:2914
 
18TSG Hoffenheim17:2513

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun