Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.12.2015, 11:34

Der Wolfsburger hat keine Angst vor Pfiffen beim Ex-Klub

Träsch fühlt mit dem VfB

Von 2007 bis 2011 schnürte Christian Träsch seine Fußballstiefel für den VfB Stuttgart. Nach seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg, der damals neun Millionen Euro für den Defensivallrounder hinblätterte, war Träsch für viele VfB-Fans ein rotes Tuch. Am Samstag kehrt er mal wieder in die alte Heimat zurück - mit guten Gefühlen.

Christian Träsch
Wolfsburgs Christian Träsch freut sich auf seinen Ex-Verein VfB Stuttgart.
© imagoZoomansicht

In Stuttgart wurde er Bundesliga- und Nationalspieler, 2011 verabschiedete sich Christian Träsch dann in Richtung Wolfsburg. Sehr zum Unmut vieler VfB-Anhänger. Dennoch freut sich der Rechtsverteidiger auf seine Rückkehr am Samstag. "Das ist definitiv noch etwas Besonderes, ich habe noch viele Freunde in Stuttgart, kenne noch viele, die da spielen. Ich komme immer gern zurück." Und wenn es wieder Ablehnung von den Rängen geben sollte? Kein Problem für den 28-Jährigen. "Zuletzt ging's mit den Pfiffen. Ich glaube, die Zeit heilt alle Wunden. Es ist mir egal, ob Pfiffe kommen. Wir wollen drei Punkte mitnehmen."

Die Situation seines Ex-Klubs, der am Tabellenende der Bundesliga steht, lässt den Ex-Stuttgarter auch vier Jahre nach seinem Abschied nicht kalt. "Ich verfolge das mit weinendem Auge", sagt Träsch, "der VfB gehört in die 1. Liga. Es tut mir schon ein bisschen weh, dass sie in den letzten Jahren so weit unten stehen." Der Wolfsburger macht dem VfB Mut: "Wenn man die Mannschaft anschaut, hat sie gewisse Qualitäten. Das sind keine Spieler, die noch nichts erreicht haben."

Träsch: "Alles positiv zu sehen"

Träsch wiederum hat in Wolfsburg mittlerweile nicht nur sein privates Glück gefunden, sondern erfüllt auch sportlich nach schweren Jahren die Erwartungen. Hinter ihm liegt das womöglich beste Halbjahr, seit er für den VfL im Einsatz ist, als Rechtsverteidiger hat er sich beim Pokalsieger und Champions-League-Teilnehmer einen Stammplatz erkämpft. "Ich gehe mit einem guten Gefühl aus dem Jahr", betont Träsch. "Ich bin von größeren Verletzungen verschont geblieben, habe sehr viel gespielt und habe auch viele gute Spiele gemacht. Von daher ist das alles positiv zu sehen."

Kontakte nach Stuttgart sind nach wie vor vorhanden, Träsch nennt Georg Niedermeyer, Christian Gentner und Martin Harnik. Geschenke für die abstiegsbedrohten Kumpel gibt es am Samstag aber nicht. "Wir wollen das Jahr definitiv mit einem Sieg beenden."

Thomas Hiete

18.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Träsch

Vorname:Christian
Nachname:Träsch
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:01.09.1987

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:846
 
2Borussia Dortmund47:2338
 
3Hertha BSC26:1832
 
4Bor. Mönchengladbach34:3029
 
5Bayer 04 Leverkusen25:2027
 
6FC Schalke 0423:2327
 
7VfL Wolfsburg26:2126
 
81. FSV Mainz 0523:2324
 
91. FC Köln18:2124
 
10Hamburger SV19:2322
 
11FC Ingolstadt 0411:1820
 
12FC Augsburg21:2619
 
13SV Darmstadt 9817:2618
 
14Eintracht Frankfurt21:2817
 
15VfB Stuttgart22:3715
 
16Werder Bremen17:3215
 
17Hannover 9618:2914
 
18TSG Hoffenheim17:2513