Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.12.2015, 13:10

Stuttgart: Sportdirektor Dutt legt sich fest - Auch Didavi soll bleiben

Kramny bleibt bis Winter VfB-Coach - mindestens

Es ist das Thema, das Stuttgart beschäftigt. Was passiert auf der Trainerposition? Wann läuft die Zeit von Jürgen Kramny aus? Steht der Interimstrainer am Freitag in Mainz vor einem Endspiel? Siegen oder Fliegen? Bisher ließ sich Robin Dutt wenig entlocken. Jetzt hat sich der Stuttgarter Sportvorstand festgelegt: "Kramny bleibt bis zum Winter", meint Dutt. Es sei "sehr gewünscht" angesichts einer jetzt anstehenden englischen Woche mit Bundesliga und Pokal. Und auch Daniel Didavi solle "zumindest bis zum Sommer bleiben".

Dreht "an wichtigen Stellschrauben": Stuttgarts Interimstrainer Jürgen Kramny.
Dreht "an wichtigen Stellschrauben": Stuttgarts Interimstrainer Jürgen Kramny.
© imagoZoomansicht

Bei der wöchentlichen Presserunde legte sich der VfB-Sportchef bei beiden Personalien fest. Die Arbeitsweise des Trainers hat ihn bisher überzeugt. Kramny drehe "an wichtigen Stellschrauben". Die da wären: "Mannschaftsführung und sportliche Einstellung bzw. Taktik." Vor allem in einem Punkt hat die bisherige Interimslösung gezeigt, dass sie weiß, was sie tut. "Er macht nicht den Eindruck, dass er alles über den Haufen werfen will, sondern er geht behutsam mit der Situation um." Kramny als Gegenmodell zum Radikalreformer Zorniger.

Die Trainersuche an sich, so Dutt weiter, sei gar nicht so schwierig. In seinem Email-Postfach laufen die Bewerbungen Sturm. Allerdings gibt der Sportvorstand zwischen den Zeilen zu verstehen, dass ihm die interne Lösung - vielleicht über die Winterpause hinweg - gar nicht unrecht wäre. Dennoch kommt der Klub und seine Führung bei der Entscheidungsfindung nicht an den Ergebnissen bis Weihnachten vorbei, wenn es in der Liga gegen Mainz und Wolfsburg und im Pokal gegen Braunschweig geht.

Schöpf wäre erst im Sommer ein Thema

Sicher ist dagegen, dass der Kader der Stuttgarter für die Rückrunde anders aussehen soll. Vor allem im Abwehrzentrum soll ein neuer Mann her. Und auch im Sturm besteht Handlungsbedarf. Dass der VfB - wie vom Kicker berichtet - durchaus an einem Angreifer wie Leverkusens Stefan Kießling interessiert wäre, bestreitet Dutt nicht. Dass er dafür allerdings Daniel Didavi so einfach an Bayer abgeben würde, sieht er nicht. "Ich halte es für unrealistisch, weil er ein wichtiger Spieler für uns ist. Daran hat sich nichts geändert." Allenfalls eine gleichwertige Alternative würde zu einem Umdenken führen können. Und die sei nicht in Sicht. Auch nicht in Person von Alessandro Schöpf vom 1. FC Nürnberg, der mit dem VfB in Verbindung gebracht wird. Ein junger, aufstrebender Spieler, aber auch nicht mehr in Dutts Augen. Und wenn, dann erst für den Sommer.

George Moissidis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Didavi

Vorname:Daniel
Nachname:Didavi
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:21.02.1990

weitere Infos zu Schöpf

Vorname:Alessandro
Nachname:Schöpf
Nation: Österreich
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:07.02.1994

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München45:843
 
2Borussia Dortmund46:2138
 
3Hertha BSC24:1829
 
4VfL Wolfsburg25:1826
 
5Bor. Mönchengladbach31:2826
 
6Bayer 04 Leverkusen24:2024
 
71. FSV Mainz 0523:2124
 
8FC Schalke 0422:2324
 
9Hamburger SV19:2222
 
101. FC Köln16:2021
 
11FC Ingolstadt 0411:1720
 
12SV Darmstadt 9815:2318
 
13FC Augsburg20:2616
 
14Werder Bremen16:3015
 
15Eintracht Frankfurt19:2714
 
16Hannover 9618:2814
 
17TSG Hoffenheim17:2413
 
18VfB Stuttgart19:3612

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine