Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.12.2015, 17:14

Geis ist zurück, Warnung vor den 96-Standards

Schalker Serientäter streben die 30 an

Der aktuelle Schalker Song? Jedenfalls nicht "Immer wieder sonntags", wie Cindy und Bert in den 70er Jahren schmetterten. Bei den Königsblauen passt besser: Immer wieder freitags... Denn wenn zum Start des Wochenendes in Gelsenkirchen das Flutlicht angeht, gibt es für den jeweiligen Gegner wenig zu erben. Seit Januar 2013 kassierten die Schalker freitags in Heimspielen kein Gegentor.

Ein guter Tag: Immer wieder freitags bleiben die Schalker zuhause ohne Gegentor.
Ein guter Tag: Immer wieder freitags bleiben die Schalker zuhause ohne Gegentor.
© imagoZoomansicht

Gute Vorzeichen also für das Freitagspiel gegen Hannover 96. Aber: Der letzte Gegner, der freitags auf Schalke traf, war - richtig, Hannover, nämlich im Januar 2013, als sich Schalke knapp, aber spektakulär mit 5:4 durchsetzte. Und vor dem Wiedersehen warnt André Breitenreiter zu Recht vor dem Gegner aus Niedersachsen, der "zuletzt viel Selbstvertrauen getankt hat", wie Schalkes Coach anmerkte.

Beim 4:0 gegen den FC Ingolstadt habe 96 "von acht Torchancen vier genutzt", hält Breitenreiter beeindruckt fest. Dem Coach imponierte dabei vor allem die massive Wucht der Hannoveraner, "da müssen wir bei Standards gegen uns höllisch auf der Hut sein, wenn die ganzen langen Kerle aufrücken".

Kein Selbstläufer - aber ein Sieg muss her

Klare Vorgabe dennoch vor dem Schlussspurt bis zur Winterpause: Ein Sieg muss her, um die Idealvorstellung der Verantwortlichen zu erfüllen. 30 Punkte sollen gesammelt werden bis zur winterlichen Spielunterbrechung, ergo drei Siege, erst gegen Hannover, dann in Augsburg, dann gegen Hoffenheim, allesamt also Kontrahenten aus den unteren Regionen der Tabelle. "Dennoch", findet Breitenreiter, "wer denkt, das würde ein Selbstläufer, der ist auf dem Holzweg."

Vor den Standards des Gegners also warnt der Trainer, gleichzeitig darf er davon ausgehen, dass bei eigenen Standards nun mehr Gefahr entwickelt wird, weil Spezialist Johannes Geis nach Ablauf seiner Rotsperre aus dem Gladbach-Spiel in die Startformation zurückkehrt.

Boateng vor Abflug nach Mailand

Derweil zeichnet sich ab, dass Schalke einen teuren Arbeitnehmer demnächst von der Gehaltsliste streichen kann, nämlich Kevin-Prince Boateng, der sich dem AC Mailand anschließen wird. "Wir sind in Verhandlungen. Ich rechne mit einer Einigung in den nächsten zehn Tagen", hält Sportdirektor Horst Heldt fest. Direkte Gespräche zwischen den Klubs, wie italienische Medien berichten, haben allerdings noch nicht stattgefunden. Dennoch wird es in den nächsten Tagen wohl zur von allen Seiten angestrebten Vertragsauflösung kommen.

Oliver Bitter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Geis

Vorname:Johannes
Nachname:Geis
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:17.08.1993

weitere Infos zu K.-P. Boateng

Vorname:Kevin-Prince
Nachname:Boateng
Nation: Deutschland
  Ghana
Verein:UD Las Palmas
Geboren am:06.03.1987

weitere Infos zu Breitenreiter

Vorname:André
Nachname:Breitenreiter
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun