Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.12.2015, 16:36

Bayer hinkt Ansprüchen hinterher - Kritik dennoch unerwünscht

Leverkusen: Gefangen im "Multiversum"

Bayer Leverkusen hinkt den Erwartungen in dieser Saison weiter hinterher, nicht nur in Sachen Torausbeute. Elf Punkte Rückstand auf Platz zwei können der eigene Anspruch nicht sein. Doch Kritik hört man in Leverkusen nicht gerne. So befindet sich der Werksklub weiterhin in einem "Multiversum". Ein Kommentar von kicker-Reporter Frank Lußem.

Roger Schmidt
Passt alles - oder doch nicht? In Leverkusen gibt es derzeit unterschiedliche Betrachtungsweisen.
© imagoZoomansicht

Er will sich zwar nicht alles schlecht reden lassen, der gute Roger Schmidt. Doch selbst er muss konzedieren, dass die Torausbeute seiner Mannschaft weit hinter den Erwartungen herhinkt, die man an die Profis, für die er verantwortlich ist, haben darf. 18 Treffer in 14 Spielen - das ist immerhin einer mehr als Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund erzielte, könnte man spöttisch sagen.

Dazu ist die Sache allerdings zu ernst. Tore entscheiden ja auch in dem Fußball, den Bayer Leverkusen spielt. Der läuft aktuell offensichtlich auf zwei Ebenen. Da ist einmal die Betrachtungsweise der Verantwortlichen (Rudi Völler: "Fußballerisch passt alles!"), dagegen stehen die Kritiker, die sagen und schreiben, diese Mannschaft würde ihr Potenzial bei weitem nicht abrufen. Nicht in Sachen Spielkunst, nicht in Sachen Durchschlagskraft und schon gar nicht in Sachen Leistungskonstanz.

Die Tabelle gibt die Antwort - am Saisonende

Bayer Leverkusen befindet sich wissenschaftlich gesehen in einem "Multiversum", der Gesamtheit der Parallelwelten, die sich auftun dank unterschiedlicher Betrachtungsweisen. Wessen Welt die richtige, die wahre Welt ist? Das zeigt die Tabelle. Aber eben erst am Ende der Saison. Bei deren aktuellen Ansicht lernt man nämlich nur, dass nicht alles gut, aber eben auch noch nichts verloren ist. Aber kann das der Anspruch Bayers Leverkusens sein? Können 11 Punkte Rückstand auf Platz zwei so hingenommen werden? Nur zweimal in den vergangenen zehn Jahren wies ein Tabellen-6. nach 14 Spieltagen weniger als 21 Punkte auf: Bielefeld 2006/2007 und Hannover 2012/2013 kamen auf 20 Zähler. "Mit nur 18 Toren können wir nicht zufrieden sein, wir müssen auch den ein oder anderen Punkt mehr haben. Aber wir wollen den Tabellenstand in den noch ausstehenden 20 Spielen korrigieren", kündigt der Trainer an.

Nun sind Ankündigungen das eine, ihre Erfüllungen aber etwas ganz anderes. Dazu wäre Entwicklung eine wichtige Voraussetzung. Es fällt auf, dass Kritik in Leverkusen nicht gerne gehört wird. Wer die ergriffenen Maßnahmen in Zweifel zieht, wird schnurstracks in die Ecke geschickt - weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Das wiederum lässt befürchten, dass es so weitergeht wie bisher.

Vergangene Saison als gutes Beispiel - Selbstverordneter Stilwandel?

So bleibt es am Ende möglicherweise alleine der Mannschaft überlassen. Berappeln sich die Profi, erinnern sie sich ihrer Pflicht "alles raus zu hauen", wie der Trainer es gerne ankündigt? Oder aber haben sie sogar den Mumm, etwaige Missstände intern anzusprechen und Dinge eigenständig zu ändern, die nicht gut laufen? Die vergangene Saison mag als gutes Beispiel dienen. Auch damals agierte Bayer weit unter den Möglichkeiten und erst nach der 4:5-Heimpleite gegen den VfL Wolfsburg am 21. Spieltag bekam die Truppe den Fußball verordnet, der ihr bekommt. Es gibt Stimmen, die behaupten, sie habe sich diesen Stilwandel selbst verordnet. Dafür gibt es keine Belege. Wie auch immer: Anschließend wurden 10 Spiele nicht verloren, fünf davon gewann man ohne Gegentor.

Frank Lußem
kicker-Reporter Frank Lußem
01.12.15
 

11 Leserkommentare

Ulf007
Beitrag melden
03.12.2015 | 18:48

schade

Wenn Bayer trotz drückender Überlegenheit nur unentschieden spielt, zeigt sich nach unserer Meinung [...]
Ingo282
Beitrag melden
02.12.2015 | 19:01

"System Schmidt"

Ich finde, dass sich das "System Schmidt" ziemlich schnell abgenutzt hat oder dass man ziemlich schnell [...]
schlebuscherjung
Beitrag melden
02.12.2015 | 15:31

Völlig richtig

Ich schaue seit 25 Jahren den Bayer.
Herr Lußem hat völlig recht, wenn er behauptet das Kritik nic[...]
Ulf007
Beitrag melden
02.12.2015 | 14:09

Schade

Das sich doch einige User hier mit Bayer04 befassen ist ja sehr positiv! Hätte dieser Verein in der [...]
Woodyman
Beitrag melden
02.12.2015 | 12:34

Die derzeitige Situation braucht nicht schön geredet werden.

Aber die Ursache liegt meiner An[...]

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:540
 
2Borussia Dortmund40:1932
 
3VfL Wolfsburg23:1525
 
4Bor. Mönchengladbach28:2223
 
5Hertha BSC18:1723
 
6Bayer 04 Leverkusen18:1821
 
7Hamburger SV17:1821
 
8FC Schalke 0418:2021
 
91. FSV Mainz 0520:2020
 
101. FC Köln15:1820
 
11FC Ingolstadt 0410:1419
 
12SV Darmstadt 9814:1915
 
13Eintracht Frankfurt18:2214
 
14Hannover 9617:2414
 
15Werder Bremen14:2813
 
16FC Augsburg17:2510
 
17VfB Stuttgart18:3510
 
18TSG Hoffenheim15:239

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Roger
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen