Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.11.2015, 23:05

Dortmund: Aubameyang pausierte gegen Mosambik

Durm beendet seine Leidenszeit

Dortmunds Coach Thomas Tuchel war auf der rechten Abwehrposition mit Erik Durm und Lukasz Piszczek vor der Saison gut aufgestellt. Doch dann kamen die Verletzungssorgen, der Trainer brauchte einen dritten Mann und schulte Matthias Ginter um. Gegenüber dem Polen hat er mittlerweile schon die Nase vorn, nun kehrt Durm nach langer Verletzungspause zurück und wird den Kampf um die Position weiter verschärfen. Am Mittwochabend musste sich der BVB dann noch ein bisschen Sorgen um Aubameyang machen.

Erik Durm
Seine Zuschauerrolle ist bald beendet: Erik Durm arbeitet am Comeback.
© imaoZoomansicht

Durm konnte in dieser Saison noch kein einziges Pflichtspiel absolvieren. Am 21. Juli bestritt er noch ein Testspiel, ehe sich der Weltmeister verabschieden musste. Eine Kniereizung wollte nicht abheilen, sodass im September sogar eine Operation vonnöten war, um entzündetes Gewebe zu entfernen.

Nun darf sich Durm wieder langsam ans Team heranarbeiten, denn seit Mittwoch wirkt er wieder beim Mannschaftstraining mit. Allerdings nimmt der 23-Jährige noch nicht in vollem Umfang teil und soll nach der mehr als dreimonatigen Pause langsam herangeführt werden.

Doch der Platz auf der rechten Seite in der Viererkette ist an Ginter vergeben. Nach einem schwierigen ersten Jahr, wo er als Innenverteidiger nicht gänzlich überzeugen konnte und sich am Ende der Saison auch als Sechser ausprobieren durfte, scheint der Ex-Freiburger angekommen zu sein. Hinten sicher und nach vorne mit Power (zwei Tore, sieben Vorlagen). Zuletzt traf Ginter zum wichtigen 2:1 im Derby gegen Schalke 04 (Endstand: 3:2).

Durm, der auch links spielen kann, wird zunächst ohnehin froh sein, dass das Knie Ruhe gibt und er wieder mit den Kollegen auf dem Platz steht. Den Konkurrenzkampf um einen Platz im Team wird er wohl erst in einiger Zeit richtig angehen können.

Aubameyang pausiert

Am Mittwochabend spielte die Nationalmannschaft des Gabun in der WM-Qualifikation gegen Mosambik (0:1). Nicht mit im Kader Zentralafrikaner für dieses Spiel stand der BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Der 26-Jährige, der in zwölf Bundesligaspielen bisher 14-mal traf, musste wegen einer leichten Zerrung passen.

Via Twitter gab der Torjäger allerdings Entwarnung - am Samstag im zweiten Spiel gegen Mosambik will Aubameyang wieder auf dem Platz stehen.

tru

Bilderstrecke
Die Vertragslaufzeiten der BVB-Stars
Raphael Guerreiro
Raphael Guerreiro . . .

. . . ist portugiesischer Nationalverteidiger, kam für 12 Millionen Euro vom FC Lorient und erhielt einen Vierjahres-Kontrakt bis 2020.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
11.11.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Durm

Vorname:Erik
Nachname:Durm
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:12.05.1992

weitere Infos zu Piszczek

Vorname:Lukasz
Nachname:Piszczek
Nation: Polen
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1985

weitere Infos zu Ginter

Vorname:Matthias
Nachname:Ginter
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:19.01.1994

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.06.1989