Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.11.2015, 13:18

Stuttgart: Entwarnung bei Harnik

Zorniger: "Wir können Bayern wehtun"

Es war ein hartes Stück Arbeit mit weit weniger Glanz als in manch anderen Heimspielen dieser laufenden Spielzeit 2015/16, doch am Ende resultierte der zweite Heimsieg; drei immens wichtige Zähler für den VfB Stuttgart angesichts der prekären Tabellensituation und der anstehenden Mammutaufgabe am kommenden Wochenende beim FC Bayern in München. "Fußball ist keine Quantenphysik", sagt Trainer Alexander Zorniger nach dem Spiel, "er ist relativ einfach."

Alexander Zorniger und Martin Harnik
Vor dem Süd-Duell gegen den FCB: Alexander Zorniger und Martin Harnik.
© picture allianceZoomansicht

Beim 2:0-Sieg gegen den SV Darmstadt 98 ackerte der VfB, war nicht derart feldüberlegen wie häufig in den vergangenen Partien, nutzte aber im Vergleich dazu zwei seiner Chancen. "Fußball hat viel mit Bereitschaft, Wille, Emotionalität und Mentalität zu tun", erläutert Zorniger, "und das haben wir gebraucht, um zu gewinnen."

Dass die Schwaben diese Grundtugenden des Fußballs gegen den FC Bayern mehr denn je unter Beweis stellen müssen, um die nächsten Punkte einzuhamstern, ist dem Coach klar. Schließlich "muss man immer mit etwas rechnen", wie Zorniger sagt, "wenn die Münchner in der Bundesliga gereizt werden."

Wir können schon auch ein paar Sachen, die München wehtun.VfB-Trainer Alexander Zorniger

Dennoch beabsichtigt er mit Selbstvertrauen in das Duell mit dem Tabellenführer zu gehen, der bisher alle Heimspiele dominierte und gewann. "Wir können schon auch ein paar Sachen, die München wehtun", gibt sich der 48-Jährige selbstbewusst. Die Frankfurter Taktik will er indes nicht als das neue Erfolgsrezept betrachten, weil der Rekordmeister am Freitag mit Wiederanpfiff das 1:0 hätte machen und das Spiel damit hätte gewinnen können. "Es gibt keinen Masterplan gegen den FC Bayern", bringt es der VfB-Trainer auf den Punkt.

Zudem warnt er vor der Flexibilität des Münchner Star-Ensembles, das jederzeit in der Lage ist, seine taktischen Mittel zu variieren. Ob das schnelle Verlagern über die Flügel, das gefährliche Hineinziehen in den Strafraum oder das Kurzpassspiel durch die Mitte - Bayern ist unberechenbar. "Gegen Dortmund hatten sie anfangs Probleme", nennt Zorniger ein Beispiel, "dann kamen lange Bälle und es stand 5:1."

Nun bleibt knapp eine Woche zur Vorbereitung auf das Duell im Süden. Dass gegen Darmstadt die Defensive erneut Probleme offenbarte - der Aufsteiger zählte acht gute Chancen -, dürfte Zorniger nicht entgangen sein. Und obwohl die Lilien zu den effizienteren Teams der Liga gehören, werden die Münchner vermutlich nicht so leichtfertig mit ihren Möglichkeiten umgehen.

Harnik: Oberschenkelprellung

Am Sonntag gegen Darmstadt war die Partie für Martin Harnik nach einer guten halben Stunde beendet. Der VfB-Stürmer, der zuletzt in Leverkusen (3:4) und im Pokal in Jena (2:0) seine ersten Pflichtspieltore in dieser Saison erzielt hatte, musste mit Oberschenkelproblemen raus. Am Montag nun teilten die Schwaben mit, dass eine Untersuchung bei Harnik eine Prellung am Oberschenkel ergab. Am Auslaufen konnte der 28-Jährige daher nicht teilnehmen.

Georg Holzner/nik

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Harnik

Vorname:Martin
Nachname:Harnik
Nation: Deutschland
  Österreich
Verein:Hannover 96
Geboren am:10.06.1987

weitere Infos zu Zorniger

Vorname:Alexander
Nachname:Zorniger
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine