Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.09.2015, 17:09

Darmstadt: Jungwirths englische Woche endet versöhnlich

Niemeyers Crash mit Auswirkungen: Nasenbeinbruch

Das Spiel des SV Darmstadt 98 am Sonntagabend bei Borussia Dortmund wird Peter Niemeyer nicht nur aufgrund des überraschenden 2:2 der "Lilien" so schnell nicht vergessen. Nach einem Zusammenprall mit Ilkay Gündogan schwoll das rechte Auge des zentralen Mittelfeldspielers rasant an, was schließlich zur Auswechslung führte. Am Montag erfolgte die Diagnose: neben einem blauen Auge erlitt er einen Nasenbeinbruch.

Dicke Beule: Darmstadts Peter Niemeyer musste nach einem Crash mit Gündogan in Dortmund ausgewechselt werden.
Dicke Beule: Darmstadts Peter Niemeyer musste nach einem Crash mit Gündogan in Dortmund ausgewechselt werden.
© imagoZoomansicht

Wenige Minuten vor der Pause rauschten Niemeyer und Gündogan ohne böse Absicht unglücklich zusammen - für den Darmstädter mit schmerzhaften Folgen: Schon nach der kurzen Behandlung auf und neben dem Spielfeld wurde die große Beule an der Braue sichtbar, die auch das Sehen massiv beeinträchtigte. Nach einer intensiven Behandlung in der Pause und einem Kopfverband versuchte es Niemeyer mit kurzfristig zurückgegangener Schwellung noch einmal. "Nach zehn Minuten ging es aber wieder zu, ich sehe mit dem rechten Auge nicht mehr so gut", schilderte der Abräumer vor der Abwehrkette, dass ein Weiterspielen nicht mehr möglich war. Eine Untersuchung am Montag ergab: Niemeyer hat sich einen Nasenbeinbruch zugezogen.

Versöhnliches Ende für Jungwirth

Für Niemeyer kam nach einer Stunde Florian Jungwirth zum Einsatz - ausgerechnet, könnte man sagen. Für Jungwirth, der zu Saisonbeginn als Rechtsverteidiger aushalf, seine Stärken jedoch vor allem im defensiven zentralen Mittelfeld oder notfalls auch in der Innenverteidigung auszuspielen vermag, endete eine für ihn wechselhafte englische Woche mit einem Erfolgserlebnis: Beim 0:3 gegen die Bayern blieb ihm ein Einsatz verwehrt, beim 2:1 gegen Bremen sollte er Mitte der zweiten Hälfte eigentlich für den Gelb-Rot-gefährdeten Niemeyer eingewechselt werden. Den ließ Dirk Schuster riskanterweise dann doch auf dem Feld, der bereits zur Mitte geeilte Jungwirth stand lange Zeit wartend beim Vierten Offiziellen, um dann doch nicht eingesetzt zu werden. Schusters Risiko zahlte sich aus, Niemeyer flog nicht vom Platz und leitete den Siegtreffer mit einem schönen Ball auf Vorlagengeber Marcel Heller ein. In Dortmund legte Jungwirth das 2:2 von Aytac Sulu dann vor 81.000 Fans mit etwas Glück auf.

Zufrieden mit dem Auftreten und dem Ergebnis waren nicht nur die 8.000 mitgereisten Darmstädter Anhänger, sondern auch Niemeyer, dessen Einsatz für das Heimspiel am Freitag gegen Mainz nach seiner Verletzung gefährdet ist: "Unser Matchplan ist gut aufgegangen - wir standen kompakt, hatten zwar viele Eckbälle gegen uns, aber nicht viel zugelassen. Es ist uns gut gelungen, zuzustellen." Erneut ausgezahlt habe sich die Mentalität des Teams - "verrutscht einem der Ball, kommt der nächste", lobte Niemeyer seine Mitspieler. Sollte er einsatzbereit sein, könnte Niemeyer mit einer Maske auflaufen.

Jens Dörr

Bundesliga, 2015/16, 7. Spieltag
Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 2:2
Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 2:2
Herzliche Begrüßung

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Trainer Thomas Tuchel begrüßen sich vor der Partie.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jungwirth

Vorname:Florian
Nachname:Jungwirth
Nation: Deutschland
Verein:San Jose Earthquakes
Geboren am:27.01.1989

weitere Infos zu Niemeyer

Vorname:Peter
Nachname:Niemeyer
Nation: Deutschland
Verein:SV Darmstadt 98
Geboren am:22.11.1983

weitere Infos zu Schuster

Vorname:Dirk
Nachname:Schuster
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine