Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.09.2015, 15:11

Kölner Talent überzeugte bei der U 21

Stöger lobt Gerhardt und fordert mehr

Weil der 1. FC Köln am Donnerstagabend selbst gegen eine Rhein-Erft-Auswahl ran musste (5:1), verpasste Trainer Peter Stöger den Auftritt von Yannick Gerhardt bei der deutschen U21. Am 2:1-Sieg gegen Dänemark war der Kölner maßgeblich beteiligt.

Starker Auftritt bei der U 21 gegen Dänemark: Der Kölner Yannick Gerhardt.
Starker Auftritt bei der U 21 gegen Dänemark: Der Kölner Yannick Gerhardt.
© imagoZoomansicht

Zunächst durch eine starke Leistung über 90 Minuten, ganz speziell durch seinen Anteil am wichtigen Ausgleichstreffer: Nach seiner Balleroberung tief in der gegnerischen Hälfte bediente er den Leipziger Davie Selke, lief durch, bekam den Ball zurück und passte perfekt auf Timo Werner, der nur noch einzuschieben brauchte.

Ein starker Einstand in die Länderspielsaison der ältesten Junioren also für den Kölner, was seinen Trainer nicht überrascht: "Er ist gut drauf", sagt Peter Stöger und misst der Tatsache, dass Gerhardt beim FC das eine oder andere Mal auf der Bank sitzt, wenig Bedeutung zu: "Die Leute vergessen, wie jung er ist. Aber er macht es gut. Er wird ja regelmäßig eingewechselt. Andere sitzen nur auf der Bank."

Er wird ja regelmäßig eingewechselt. Andere sitzen nur auf der Bank.Peter Stöger über Gerhardts Joker-Dasein

Gerhardt, so der Trainer, sei auf einem sehr guten Weg: "Jetzt muss er an der Konstanz und Stabilität arbeiten." Die auf dem Platz stimme, doch zu verbessern gilt es die Leistungsstabilität, das Vermeiden der Schwankungen, das in der Bundesliga eben meist bestraft wird.

Während Gerhardt also langsam herangeführt wird, müssen die beiden Youngster Dominique Heintz (22) und Fredrik Sörensen (23) regelmäßig ran, die Verletzungen von Mergim Mavraj und Dominic Maroh machten diesen Sprung ins kalte Wasser nötig.

Keine Eile bei Maroh

Peter Stöger zieht eine zufriedenstellende Zwischenbilanz: "Die Jungs haben es bisher gut gemacht." Weil dies so ist, wird auch bei Maroh, dessen Leidenszeit sich dem Ende zuneigt, nichts überstürzt: "Es wird besser und besser", sagt Stöger, aber man werde den Teufel tun und Maroh zu früh ins Feuer schicken: "Das hat überhaupt keinen Sinn."

Frank Lußem

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gerhardt

Vorname:Yannick
Nachname:Gerhardt
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:13.03.1994

weitere Infos zu Maroh

Vorname:Dominic
Nachname:Maroh
Nation: Deutschland
  Slowenien
Verein:1. FC Köln
Geboren am:04.03.1987

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich
Verein:Borussia Dortmund


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine