Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.08.2015, 10:30

Werders "Goldköpfchen" über sein Tor und den ersten Saisonsieg

Vestergaard: "Keine Chance in der Nationalelf"

"Goldköpfchen" Jannik Vestergaard nickte ein zu Bremens erstem Saisonsieg. Sein erstes Tor im Weserstadion, das den Dänen glücklich machte und die Fans jubeln ließ. Der frühere Hoffenheimer sprach nach dem 2:1 gegen Gladbach über Werders Taktik, die einstudierten Standards und seine persönliche Situation. Vestergaard, der keine Chance in der A-Nationalelf bekommt, an die Adresse des Nationaltrainers Morten Olsen: "Ich weiß nicht, was ich mehr tun kann."

Jannik Vestergaard
Torschütze für Bremen, wenig Chancen in der Nationalelf: Jannik Vestergaard.
© imagoZoomansicht

kicker: Bei den Fans herrschte die pure Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg. Bei Ihnen auch, Jannik Vestergaard?

Jannik Vestergaard: Natürlich, weil es ein sehr wichtiger Sieg gewesen ist. Wir haben verdient gewonnen. Nicht auszudenken, wenn es nicht zu dem Dreier gereicht hätte. Dann geht die Mannschaft ohne ein Erfolgserlebnis in die Länderspielpause. So können wir nun in Ruhe weiter arbeiten.

kicker: Am Ende war es eine Zitterpartie, weil Werder die großen Chancen in der Schlussphase nicht genutzt hat. Beschreiben Sie bitte mal Ihre Gefühlswelt in dieser Phase!

Vestergaard: Es wäre schon bitter gewesen, wenn wir diesen Sieg noch aus der Hand gegeben hätten. Alle bei uns hätten sich gewünscht, dass wir diesen Dreier eher abgesichert hätten. Nach diesem intensiven Spiel mit vielen Zweikämpfen und anstrengenden Sprints waren wir zum Schluss alle müde und standen vor dem K.-o.

kicker: Zunächst die Enttäuschung beim ersten Heimspiel gegen Schalke, nun das Erfolgserlebnis gegen Gladbach, den Teilnehmer an der Champions League. War dies das wahre Gesicht der Werder-Elf 2015?

Vestergaard: Was wir heute geleistet haben, daran müssen wir uns messen lassen. Wir müssen immer so geschlossen auftreten wie heute, immer so aggressiv gegen den Ball arbeiten, dann ist vieles möglich.

kicker: Sie haben Ihre herausragende Leistung mit dem Siegtor gekrönt.

Vestergaard: Es ist immer schön, wenn man sich mit einem Tor belohnt. Heute war es etwas Besonderes: Mein erstes Tor im Weserstadion, dazu noch vor unserer Kurve. Ich bin sehr glücklich. In Berlin war es für mich schon knapp, nun hat es zum Glück geklappt.

kicker: Trainer Skripnik hat in der letzten Woche viel an den Standards gearbeitet, wie er verraten hat. Ecke Junuzovic, Vestergaard am kurzen Pfosten - war diese Variante einstudiert?

Vestergaard: Ja, wir haben es so trainiert. Wir wollen bei Standards so gefährlich sein wie in der letzten Saison. In unseren Reihen stehen einige große Spieler, so dass wir unsere Kopfballstärke nutzen wollen. Es ist für uns eine Waffe.

kicker: Bei Werder überzeugen Sie, dennoch erhalten Sie keine Chance in der A-Nationalelf Dänemarks. Was müssen Sie noch tun, um Nationaltrainer Morten Olsen zu überzeugen?

Vestergaard: Ich weiß nicht, was ich noch mehr tun kann. Die Verantwortlichen schauen wohl in eine andere Richtung, so dass ich keine Chance sehe. Ich habe meiner Meinung nach zuletzt die richtige Antwort gegeben. Mehr kann ich nicht machen.

Interview: Hans-Günter Klemm

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vestergaard

Vorname:Jannik
Nachname:Vestergaard
Nation: Dänemark
Verein:FC Southampton
Geboren am:03.08.1992

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine