Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.07.2015, 17:16

Ingolstadt: Christiansen kommt spätestens am Donnerstag an

Hasenhüttl bringt sein Team bis an die Schmerzgrenze

Der geplante Berglauf fiel aus. Zum zweiten Mal in Folge hatte es im Trainingslager des FC Ingolstadt im österreichischen Mittersill in der Nacht kräftig geregnet; noch am frühen Dienstag hingen dunkle Wolken über den umliegenden Gipfeln, so dass der für den Vormittag geplante Lauf auf den "Hausberg", den 1800 Meter hohen Resterkogel, abgesagt wurde. Dennoch nimmt Trainer Ralph Hasenhüttl sein Team hart an die Kandare.


Aus Ingolstadts Trainingslager in Mittersill berichtet Harald Kaiser

"Wir müssen hier die Grundlagen legen, und die tun weh": Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl.
"Wir müssen hier die Grundlagen legen, und die tun weh": Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl.

"Zu rutschig und gefährlich mit den Turnschuhen", urteilte Trainer Ralph Hasenhüttl, der, mit seinen knapp 48 Jahren körperlich topfit, die rund drei Kilometer lange Strecke vom Mannschaftshotel Schloss Mittersill hinunter auf den Trainingsplatz regelmäßig mit dem Mountainbike zurücklegt - und den strapaziösen Rückweg bergauf natürlich auch.

So wurde auch am Dienstag zweimal auf dem Platz trainiert. Konditions-, Kraft- und Sprintübungen standen neben einigen Spielformen auf dem Programm; vor allem die Sprints mit einem Bremsschirm auf dem Rücken verlangten den Profis bei mittlerweile schwülen Temperaturen alles ab. "Die Spieler sind jetzt schon ziemlich am Limit", sagt Hasenhüttl, "denn die letzten zwei, drei Tage waren sehr intensiv." Alles reingepackt habe sein Trainerteam in die Einheiten der vergangenen Tage, "wir nehmen auch keine Rücksicht auf die Testspiele", was man bereits am Sonntag bei der 0:1-Niederlage beim SV Grödig gemerkt habe und wohl auch in der für Mittwochabend angesetzten Partie gegen den tschechischen Erstligisten FC Brno sehen werde. "Wir müssen hier die Grundlagen legen, und die tun weh."

Die Vorbereitung auf die erste Bundesligasaison in der Geschichte des FCI sei auf alle Fälle "noch eine Spur härter als in der 2. Liga, weil wir läuferisch eine Schippe drauflegen müssen. Das Tempo dort oben ist einfach höher."

Morales und Danilo fehlen, Christiansen kommt am Mittwoch

Zwei Ingolstädter Profis bleibt die Plackerei komplett erspart: Alfredo Morales weilt weiterhin mit der Nationalmannschaft der USA beim Gold Cup, Danilo beginnt nach seiner Zehenoperation gerade erst mit der Rehabilitation. Mittelfeldspieler Max Christiansen, den am späten Montagabend mit der deutschen U-19-Nationalelf das Aus bei der Europameisterschaft in Griechenland ereilte, stößt indes am Mittwoch zur Mannschaft.

Harald Kaiser

Eindrücke aus der Vorbereitung der Bundesligisten
Käpt'n Baumann und Berliner auf Abwegen
Baumann, BVB-Fans, di Santo und Hosogai
Basketball, eine Augenklappe und japanische Fans

Der Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison läuft auf Hochtouren. Die Erstligisten befinden sich in ihren Trainingslagern und testen in den Spielen verschiedene Formationen für die kommende Spielzeit. Neben den normalen Trainingsmethoden bringen die Trainer aber auch immer etwas Abwechslung rein. Sehen Sie selbst ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Christiansen

Vorname:Max
Nachname:Christiansen
Nation: Deutschland
Verein:Arminia Bielefeld
Geboren am:25.09.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine