Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.07.2015, 16:47

Ex-Hamburger will ein Start-up-Unternehmen gründen

Kein Trikotkuss mehr: Jansen beendet Karriere mit 29

Dass Marcell Jansen seine Laufbahn mit gerade einmal 29 Jahren beendet, begründet er mit Fußball-Romantik: Er kann sich nicht vorstellen, nochmal das Logo eines anderen Klubs zu küssen. Und so schrieb der langjährige Profi des Hamburger SV via Facebook: "Ich habe mich entschlossen, mit dem Profifußball aufzuhören!" Dabei hatten mehrere attraktive Klubs ihr Interesse bekundet - unter anderem einer aus der Premier League.

Marcell Jansen
Karriereende mit 29: Marcell Jansen, zuletzt beim HSV, zieht sich früh aus dem Profifußball zurück.
© imagoZoomansicht

Erst am 2. Juli hatte Marcell Jansen ein Foto von sich und seinen beiden Beratern getwittert - mit dem Zusatz: "Jetzt sitze ich mit meinem Beraterteam zusammen, um meine Zukunft weiter zu planen." Dass diese auch abseits des Rasens liegen könne, mutmaßte zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Doch nur wenige Tage später verkündete Jansen, dessen Vertrag beim HSV nach sieben Jahren nicht verlängert wurde, seinen Abschied von der großen Bundesliga-Bühne, obwohl er "einige sehr interessante und vor allem finanziell lukrative Angebote auf dem Tisch liegen" hatte. Gerüchten zufolge hätten ihn gerne Everton und Benfica Lissabon verpflichtet, "allerdings möchte ich nach Jahren des erfolgreichen Profifußballs nun ein neues Kapitel in meinem Leben beginnen", so Jansen.

Jetzt gehe ich als Fan ins Stadion und werde die Jungs von der Tribüne aus anfeuern.
Ex-HSV-Verteidiger Marcell Jansen

In den vergangenen sieben Jahren lief der Linksverteidiger für den HSV auf. An der Elbe brachte er es in 152 Partien in der Bundesliga auf 20 Tore und 16 Assists. 2008 war er vom FC Bayern, für den er 17-mal im Oberhaus spielte, nach Hamburg gewechselt. Der Durchbruch gelang ihm zuvor bei Borussia Mönchengladbach. Zwischen 1993 und 2007 trug er das Trikot der Fohlen. Seine Bilanz: 73 Spiele, fünf Tore, sieben Vorlagen.

Jansens Zukunftsplan: Ein Start-up-Unternehmen gründen

Zu seinem Abschied sagte er nun: "Die sieben Jahre beim HSV haben mich besonders geprägt." In der langen Zeit baute der 45-malige Nationalspieler eine derart starke emotionale Bindung zu Verein und Stadt auf, dass er es nun nicht mit sich vereinbaren könnte, für einen vierten Klub aufzulaufen. Vielmehr möchte Jansen in Hamburg sesshaft werden und womöglich ein Start-up gründen. Nun, so Jansen weiter, gehe er "als Fan ins Stadion und werde die Jungs von der Tribüne aus anfeuern".

In all den Jahren sei Fußball sein Beruf gewesen, als kleiner Junge indes sein Hobby - "und diesem werde ich mich in meiner Freizeit wieder widmen".

lei

Alle Transfers der Bundesliga
 

6 Leserkommentare

Planet-Passion
Beitrag melden
08.07.2015 | 23:49

Danke, Cello.

Die letzten beiden Jahre ist man als HSV Spieler auch um Einiges mehr als normal gealtert, schätze ich.
D[...]
ric99
Beitrag melden
08.07.2015 | 20:26

Respekt!!!

Egal ob HSV Fan oder nicht, diese Entscheidung verdient jeglichen Respekt!
Nicht das er das Geld brauch[...]
Coatie
Beitrag melden
08.07.2015 | 20:25

Der HSV sagt danke Cello !

Danke Cello, in meinen Augen warst und wirst immer einer der besten HSV Linksverteidiger sein. Es war [...]
eagleman666
Beitrag melden
08.07.2015 | 20:25

wenn das stimmt...

...Hut ab! Ich bin ja auch ein Fußballromantiker...
...allerdings finde ich es auf der anderen Sei[...]
nomsen
Beitrag melden
08.07.2015 | 17:54

Vereinstreue

Bravo Marcell - Respekt vor dieser Entscheidung.
Ein Spieler der nicht nur den Millionen hinterherhechel[...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun