Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.05.2015, 21:42

Berlin: Dardai verteidigt seinen Verzicht auf den Niederländer

Noch kein Hertha-Sieg ohne Beerens

Andernorts in der Liga ging es dieser Tage um Affen, Pal Dardai wählt eine andere Tiermetapher. Er sei "ins tiefe Wasser geworfen worden, als ich gekommen bin", sagt der Ungar. "Jetzt haben wir den letzten Spieltag und die Krokodile sind immer noch da. Ich nehme Messer und alles mit - und dann werden wir sehen, was passiert."

"Ich bin bereit": Herthas Niederländer Roy Beerens winkt in Hoffenheim die Rückkehr auf den Platz.
"Ich bin bereit": Herthas Niederländer Roy Beerens winkt in Hoffenheim die Rückkehr auf den Platz.
© picture allianceZoomansicht

Er wird auch Salomon Kalou mitnehmen, dessen völlig missratener Lupfer gegen Frankfurts Schlussmann Kevin Trapp beim 0:0 am Samstag sowohl Dardai ("Ein hochnäsiger Heber. Das war von der Körpersprache kein gutes Signal, da fehlte mir der Biss.") als auch Manager Michael Preetz ("So eine Situation muss man seriös abschließen.") konsterniert hatten.

Wenn die Signale, die Dardai am Tag nach dem Spiel sendete, nicht täuschen, wird der Ivorer indes auch am Samstag zum Saisonfinale bei der TSG Hoffenheim in der Berliner Startelf stehen. "Er hat abgesehen von diesem Lupfer sein vielleicht stärkstes Spiel für Hertha gemacht", erklärte Dardai, der einige Beobachter des Frankfurt-Spiels verwunderte, weil er nur eine seiner drei Wechseloptionen nutzte. Ronny ersetzte in der 77. Minute den eher blassen Valentin Stocker, die anderen Offensiv-Reservisten Roy Beerens und Sandro Wagner blieben Zuschauer. "Mit Ronny wollte ich mehr Torgefahr erreichen", sagte Dardai. "Als er auf dem Feld war, brachte er die erste Flanke gleich gut rein, da muss man vielleicht da sein in der Mitte."

Beerens dagegen, der erstmals nach seiner Sprunggelenksblessur wieder zur Verfügung und im 18er-Kader stand, kam nicht zum Zug. "Roy hat immer noch Probleme", so Dardai. "Er muss aus meiner Sicht von Anfang an spielen. Wenn dann etwas passiert, kann ich ihn auswechseln."

Beerens hätte die defensive Stabilität nicht geschwächt

Dass der Trainer den möglichen zweiten und dritten Spielertausch aussparte, stieß beim Manager auf Verständnis. "Natürlich wollten wir dieses Spiel gewinnen", sagte Preetz dem kicker. "Aber es ging auch darum, es nicht zu verlieren." Allerdings: Einen der beiden im letzten Drittel (zu) oft fahrigen Außen Nico Schulz und Genki Haraguchi in der Schlussphase positionsgetreu durch Beerens zu ersetzen, hätte das Risiko keineswegs zwingend erhöht und die defensive Stabilität nicht geschwächt.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Im Gegenteil: Beerens wirkt taktisch reifer als Haraguchi - und in der Rückwärtsbewegung zuverlässiger als der Japaner. Der Niederländer dürfte - mit dann einer weiteren Trainingswoche in den Beinen - für das Hoffenheim-Spiel allemal eine taugliche Alternative für den rechten Flügel sein.

Wann immer Hertha gewann, war Beerens beteiligt

Die Bilanz ohne ihn ist niederschmetternd: Beerens versäumte sieben der 33 Saisonspiele. In diesen sieben Begegnungen kassierte Hertha fünf Niederlagen und spielte zweimal 0:0 (Gesamttorverhältnis 1:12). Mit anderen Worten: Wann immer die Berliner in dieser für sie zähen Saison einen Sieg davontrugen, war der Neuzugang vom AZ Alkmaar beteiligt.

Dardai sagt: "Ich rechne immer: Wo liegt der Teufel, wenn etwas schiefgeht." Womöglich justiert er ja die offensive Außenbahn jetzt neu und bringt im wichtigsten Spiel der Saison Beerens ("Ich spüre nichts mehr im Gelenk und bin bereit.") - am besten von Anfang an. Denn die beiden Partien, in denen der Flügelspezialist eingewechselt wurde, gingen auch verloren (0:2 gegen Freiburg, 1:2 in Wolfsburg).

Steffen Rohr

1. Bundesliga, 2014/15, 33. Spieltag
Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 0:0
Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 0:0
Kritik kam auf

Thomas Schaaf wurde zuletzt eine schlechte Führung nachgesagt. Doch die Eintracht hält zu ihrem Trainer.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
18.05.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Beerens

Vorname:Roy
Nachname:Beerens
Nation: Niederlande
Verein:FC Reading
Geboren am:22.12.1987

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München80:1879
 
2VfL Wolfsburg72:3869
 
3Bor. Mönchengladbach53:2666
 
4Bayer 04 Leverkusen62:3761
 
5FC Augsburg43:4349
 
6FC Schalke 0442:4048
 
7Borussia Dortmund47:4246
 
8TSG Hoffenheim49:5544
 
9Eintracht Frankfurt56:6243
 
10Werder Bremen50:6543
 
111. FSV Mainz 0545:4740
 
121. FC Köln34:4040
 
13Hannover 9640:5637
 
14VfB Stuttgart42:6036
 
15Hertha BSC36:5235
 
16Hamburger SV25:5035
 
17SC Freiburg36:4734
 
18SC Paderborn 0731:6531