Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.05.2015, 13:38

Bayer Leverkusen würde Freigabe erteilen

Lewandowski drängt es zurück in die Bundesliga

Schalke sucht möglicherweise demnächst einen neuen Trainer, Hannover vielleicht auch, Leipzig fahndet auf jeden Fall - es ist Bewegung auf dem Trainermarkt und nur selten werden neue, unverbrauchte Namen gehandelt. Das kann sich möglicherweise demnächst ändern. Sascha Lewandowski (43) drängt es in die Bundesliga.

Sascha Lewandowski
"Ich will jetzt wieder das machen, was ich am liebsten mache und auch am besten kann": Sascha Lewandowski.
© imagoZoomansicht

Der Leverkusener Nachwuchs-Cheftrainer - der in den vergangenen Monaten eher konzeptionell und strukturell arbeitete - sagt: "Dieses Feld ist bestellt. Ich will jetzt wieder das machen, was ich am liebsten mache und auch am besten kann. Und das ist nun mal die tägliche Arbeit mit meiner Mannschaft!"

Mit der U 19 des VfL Bochum wurde er dreimal Westdeutscher Meister vor den etablierten Großklubs aus Schalke, Dortmund, Köln und Leverkusen. Zweimal erreichte er mit den Bochumern das Finale um die Deutsche Meisterschaft, dies gelang ihm auch später mit der A-Jugend von Bayer Leverkusen. 2011 baute er parallel zur Trainer-Tätigkeit seinen Fußball-Lehrer, als Drittbester (Abschlussnote 1,5) des Jahrgangs, der als "Klasse von 2011" für Furore in der Bundesliga sorgte mit Trainern wie Markus Weinzierl, Markus Gisdol, Roger Schmidt, Tayfun Korkut - und eben Sascha Lewandowski.

Höchste Siegquote hinter Guardiola

Der unbefristet laufende Vertrag mit Bayer Leverkusen sollte kein Hindernis darstellen beim nächsten Schritt. Erste Gespräche mit den Verantwortlichen sind geführt, sie liefen positiv in seinem Sinne, und die Signale sind deutlich, dass er die Freigabe bekommen wird, sobald sich adäquate Interessenten melden.

Dass Bayer so handelt, liegt sicherlich auch daran, dass Lewandowskis Verdienste in der jüngsten Vergangenheit groß sind: In einer Tabelle aller Trainer mit mehr als zehn Bundesligaspielen weist Lewandowski hinter Pep Guardiola die höchste Siegquote auf: 60 Prozent aller Spiele mit ihm gewann Bayer. Er sammelte 2,04 Punkte pro Partie im Schnitt, mehr als Christoph Daum (1,89) und Jupp Heynckes (1,87) für Bayer holten. Eine Tabelle seiner ersten Amtszeit (40 Spiele von April 2012 bis Juni 2013) weist Bayer als Dritten hinter Bayern und Dortmund aus, mit fünf Zählern Rückstand auf den BVB, aber 14 Punkten Vorsprung auf Schalke.

Als Mannschaft waren wir tot, bevor er kam.Bernd Leno

"Wo er arbeitet, wird er Erfolg haben", ist Gonzalo Castro überzeugt. Er beschreibt Lewandowski als Trainer "mit einer Meinung, die er klar vertritt und verteidigt". Notfalls fahre er dann auch mal die Stacheln aus. "Aber er war nie verbissen und konnte seinen Standpunkt auch überdenken." Torhüter Bernd Leno machte den Trainer Ende vergangener Saison dafür verantwortlich, "dass wir wieder zum Leben erweckt wurden. Als Mannschaft waren wir tot, bevor er kam."

Auch Kollege Roberto Hilbert traut Lewandowski eine Menge zu: "Klar ist, dass er eine Mannschaft zu großen Erfolgen führen könnte." Dies vor allen Dingen, weil er komplexe Inhalte gut vermitteln kann. Simon Rolfes sagt: "Sascha besitzt ein sehr gutes taktisches Verständnis und einen genauen Plan." Und schiebt hinterher: "Er kann das binnen kürzester Zeit vermitteln. Seine Vorstellungen waren für uns sofort greifbar."

Seit kurzem arbeitet Lewandowski mit Nerlinger zusammen

Dass Lewandowski von diesen Fähigkeiten bald wieder Gebrauch machen wird, steht nach Lage der Dinge außer Frage. Heraus aus der Schublade, hinein in seine Leidenschaft und Kernkompetenz. Wo und wann dies geschehen wird, wird er ohne Druck auf sich zukommen lassen. Seit kurzem arbeitet er mit Christian Nerlinger zusammen, dem ehemaligen Sportdirektor des FC Bayern München. Gemeinsam sondieren sie den Markt. "Sascha, ich bin sicher, wir sehen dich bald im Profifußball wieder", sagte Simon Rolfes einst bei der Verabschiedung Lewandowskis. Er wird wohl Recht behalten.

Frank Lußem

11.05.15
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
29.05. 22:00 - 2:0 (1:0)
 
29.05. 22:15 - 0:0 (0:0)
 
- 0:0 (0:0)
 
29.05. 22:30 - -:- (1:0)
 
29.05. 23:00 - -:- (1:0)
 
29.05. 23:30 - -:- (0:0)
 
- -:- (0:0)
 
30.05. 03:30 - -:- (-:-)
 
30.05. 03:36 - -:- (-:-)
 
30.05. 16:00 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Schande für weltoffenes Deutschland von: Hoellenvaaart - 29.05.16, 23:32 - 3 mal gelesen
Re: Die schlechtesten deutschen Serien von: Hoellenvaaart - 29.05.16, 23:29 - 9 mal gelesen
Re: EM Beitrag Aufstellung von: Steffkowitsch - 29.05.16, 23:18 - 15 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter