Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.04.2015, 12:55

Köln: 2500 Fans auch gegen Leverkusen ausgesperrt

Gerhardt: "Wir müssen Zeichen setzen"

Selbst die Sonne hat Mühe, gegen das Strahlen im Gesicht des Blondschopfs anzukommen. Bereitwillig bleibt Yannick Gerhardt nach dem Training bei den wartenden Journalisten stehen, gibt gerne Auskunft. Kein Wunder: Der Mittelfeldspieler des 1. FC Köln hat Gutes zu berichten: Der Teil-Einsatz in Berlin, der erste nach ausgestandenem Pfeifferschem Drüsenfieber, zeitigte keine Folgen, Gerhardt ist zu einhundert Prozent belastbar, fit und bereit.

Erinnert sich nicht gerne an das Hinspiel in Leverkusen: Kölns Yannick Gerhardt.
Erinnert sich nicht gerne an das Hinspiel in Leverkusen: Kölns Yannick Gerhardt.
© imagoZoomansicht

"Der Zeitpunkt meiner Genesung passt, Spielen gegen Bayer Leverkusen fiebert man als Kölner entgegen. Ich freue mich auf die Partie und hoffe, ich kann meinen Teil dazu beitragen, dass wir etwas Zählbares mitnehmen."

An das 1:5 im Hinspiel erinnert sich der Junioren-Nationalspieler nicht gerne, aber naturgemäß gut: "Da sind wir eingebrochen. Zum ersten Mal in der Saison und auch zum einzigen Mal. Das ist anschließend nie wieder vorgekommen. Wir wissen, wie sehr das unsere Fans schmerzt, uns selbst hat es ja auch weh getan. Und deshalb hoffe ich, dass wir uns am Samstag revanchieren können."

Dass es nicht einfach wird, ist Gerhardt bewusst: "Das ist ein starker Gegner. Die haben sich in der Champions League mit den besten Teams Europas gemessen und sind unglücklich im Elfmeterschießen raus. Aber wir haben in dieser Saison schon häufiger für Überraschungen gesorgt gegen Mannschaften, bei denen vor der Partie klar war, dass wir gegen die verlieren. Die Außenseiterolle liegt uns, damit kommen wir klar."

Auch gegen Leverkusen: 2500 Fans müssen draußen bleiben

Weniger positiv: Auch gegen Bayer fehlen 2500 Fans in der Südkurve, wie gegen Hoffenheim bleibt der harte Kern der Ultras ausgesperrt. Gerhardt: "Es sieht blöd aus, wenn ein Teil der Kurve leer ist. Aber wir müssen es so hinnehmen und dürfen uns nicht in unserer Konzentration stören lassen. Und gegen Hoffenheim sind die restlichen Fans eingesprungen und haben für hervorragende Stimmung gesorgt. Ich bin sicher, das hat uns schon geholfen, dieses Spiel zu gewinnen."

Gerhardt sieht in dieser speziellen Situation auch die Mannschaft in der Pflicht: "Wir müssen mit unserer Spielweise Zeichen setzen, die Fans auf unsere Seite ziehen und auf diese Weise Stimmung entfachen. Die Leute sollen von Anfang sehen, dass wir uns nicht geschlagen geben. Klar ist: Ein Sieg wäre ein Riesenschritt Richtung Klassenerhalt. Und weil es ein besonderes Spiel ist, wäre ein Erfolg umso schöner."

Frank Lußem

Tabellenrechner 1.Bundesliga
22.04.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gerhardt

Vorname:Yannick
Nachname:Gerhardt
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:13.03.1994

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München77:1376
 
2VfL Wolfsburg63:3261
 
3Bor. Mönchengladbach45:2257
 
4Bayer 04 Leverkusen57:3255
 
5FC Schalke 0438:3442
 
6FC Augsburg38:4042
 
7TSG Hoffenheim45:4840
 
8Borussia Dortmund40:3739
 
9Werder Bremen46:5939
 
101. FSV Mainz 0542:4137
 
11Eintracht Frankfurt51:5936
 
121. FC Köln30:3635
 
13Hertha BSC34:4634
 
14SC Freiburg31:4130
 
15Hannover 9633:5129
 
16Hamburger SV19:4628
 
17SC Paderborn 0727:5828
 
18VfB Stuttgart34:5527

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich
Verein:1. FC Köln

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Köln
Gründungsdatum:13.02.1948
Mitglieder:70.896 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:1. FC Köln
Geißbockheim
Rhein-Energie-Sportpark
Franz-Kremer-Allee 1-3
50937 Köln
Telefon: (02 21) 71 61 63 00
Telefax: (02 21) 71 61 63 99
E-Mail: info@fc-koeln.de
Internet:http://www.fc-koeln.de