Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.04.2015, 17:37

Herthas Beerens und Niemeyer stehen noch auf der Kippe

Dardai hat sein Team "vielleicht zu hart" rangenommen

Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kann Hertha BSC einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Trainer Pal Dardai erwartet ein Spiel zweier ähnlich agierender Teams und bangt noch um einen Stammspieler.

Hat sein Team hart trainieren lassen: Hertha-BSC-Trainer Pal Dardai.
Hat sein Team hart trainieren lassen: Hertha-BSC-Trainer Pal Dardai.
© imagoZoomansicht

Am Donnerstag war Roy Beerens zumindest wieder auf dem Platz. Ebenso wie Mittelfeldspieler Peter Niemeyer (31, Rückenprobleme) absolvierte der niederländische Flügelspieler unter Athletikcoach Hendrik Vieth eine individuelle Einheit. Ob der 27-Jährige, der sich beim 1:1 in Hannover eine Stauchung sowie eine Prellung am rechten Sprunggelenk zuzog, gegen Köln auflaufen kann, ist noch ungewiss. "Ich weiß es nicht", sagte Dardai am Donnerstag. Das Abschlusstraining am Freitag soll Aufschluss darüber geben, ob Beerens und auch Niemeyer zum Kader zählen. Dardai will Beerens gegebenenfalls "selbst entscheiden lassen", ob er spielfähig ist.

Marvin Plattenhardt kehrt dagegen nach überstandener Adduktorenzerrung ins Team zurück. "Marvin wird spielen", betont der Hertha-Coach für den Fall, dass der schussstarke Linksverteidiger auch am Freitag beschwerdefrei trainieren kann.

Die Tagesform entscheidet

Abseits der personellen Konstellation erwartet der Hertha-Trainer gegen die Geißböcke "ein Spiel zweier ähnliches Mannschaften. Entscheidend wird da die Tagesform sein. Wir wissen, welches unsere Stärken sind und werden unser System beibehalten." Michael Preetz wiederum misst der Partie gegen den Aufsteiger - trotz des anschließend extrem schweren Programms mit den Auswärtsspielen beim FC Bayern (25. April) und Borussia Dortmund (9. Mai) sowie der Heimpartie gegen Borussia Mönchengladbach (3. Mai) - keine besondere Bedeutung bei.

"Am Ende hat das Spiel die gleiche Bedeutung wie jedes andere auch", sagt der Manager, "denn ich gehe nicht davon aus, dass wir danach nichts holen." Die jüngste Erfolgsserie (sechs Spiele ohne Niederlage) "hat bei der Mannschaft Spuren hinterlassen. Sie hat Selbstvertrauen getankt", so Preetz weiter. Natürlich wisse man, dass Köln "auswärts unangenehm ist und eine gute Saison spielt. Es wird eine Herausforderung, aber eine, die wir lösen können."

Wenn die Mannschaft nicht fit sein sollte, war das mein Fehler.Hertha-Trainer Pal Dardai über die straffe Trainingswoche

Auch Dardai vertraut auf sein Team. Einen Umstand, der seiner Truppe eventuell zum Nachteil gereichen könnte, nennt er, übernimmt dafür aber schon vorher die Verantwortung. Am Dienstag hatte der Coach sein Team im Training hart rangenommen. "Vielleicht zu hart. Am Donnerstag haben die Jungs das ein bisschen gespürt. Wir haben das Programm etwas geändert. Wenn die Mannschaft nicht fit sein sollte, war das mein Fehler."

Andreas Hunzinger

Tabellenrechner 1.Bundesliga
16.04.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Beerens

Vorname:Roy
Nachname:Beerens
Nation: Niederlande
Verein:FC Reading
Geboren am:22.12.1987

weitere Infos zu Niemeyer

Vorname:Peter
Nachname:Niemeyer
Nation: Deutschland
Verein:SV Darmstadt 98
Geboren am:22.11.1983

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC